> > > > Deutsche Telekom treibt oberirdischen Glasfaser-Ausbau über Holzmasten voran

Deutsche Telekom treibt oberirdischen Glasfaser-Ausbau über Holzmasten voran

Veröffentlicht am: von

telekom2Ein Hauptargument gegen ein flächendeckendes Glasfasernetz sind die hohen Kosten für das Verlegen des Kabels, welches unterirdisch verlegt natürlich auch die entsprechenden Erdarbeiten voraussetzt. Glasfaser muss nicht in der Erde vergraben werden. Gerade in ländlichen Gebieten kann schnelles Internet über Holzmasten verlaufen und hier startet die Deutsche Telekom eine neue Initiative. Entsprechende Partner hat sich das Unternehmen bereits ausgesucht. Im Schwarzwald freute sich eine Holzbaufirma über einen Großauftrag der Deutschen Telekom. Sie soll 100.000 Holzmasten für den Magenta-Riesen produzieren.

Bereits heute besitzt die Deutsche Telekom ein oberirdisches Netz mit einer Länge von 100.000 km. Gespannt ist dieses über drei Millionen Holzmasten. Die deutlich kostengünstigere Lösung wird gerade in ländlichen Gebieten bevorzugt. Aber auch hier gibt es einige Schwierigkeiten. Beim Mastsetzen müssen die Kommune und Grundstückseigentümer mitspielen. Denn nach deutscher Vorschrift muss beispielsweise an einer Landstraße ein Mast vier Meter von der Straße entfernt stehen und damit steht dieser sehr schnell auf privatem Grund.

Natürlich betont die Deutsche Telekom, dass für die Masten nur Baumstämme verwendet werden, die andere Bäume beim Wachstum hindern und die im Zuge einer nachhaltigen Forstwirtschaft geerntet werden. In einem dazugehörigen Blogpost zeigt die Deutsche Telekom den Werdegang eines Baumstammes vom Wald bis an den Straßenrand. Ein Vollernter benötigt nur wenige Minuten vom eigentlichen Fällen, über das Schälen bis hin zum Abtransport. Anschließend werden die Masten fein geschält und gleichzeitig perforiert. In die kleinen Nadelstiche soll später die Flüssigkeit zur Imprägnierung eindringen können. Zum Imprägnieren werden die Masten in große Tanks geschoben. Dann wird unter Druck die Schutz-Flüssigkeit in den Kessel gepumpt. Acht Stunden lang bleiben die Masten darin. Nach der Trocknung werden sie gelagert und können durch beauftrage Unternehmen an den Straßenrand gesetzt werden.

Soweit die Geschichte zum Aufbau des Netzes. Entscheidender wäre aber zu wissen, wo und in welchem Umfang die Deutsche Telekom den Ausbau vorantreibt. Die Mär zu hoher Kosten für den Aufbau eines Glasfasernetzes wird einmal mehr wiederlegt – in diesem Fall sogar von der Deutschen Telekom selbst.

Social Links

Kommentare (28)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FACEBOOK_LOGO

    Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App Facebook Messenger und des Onlinedienstes Instagram in Deutschland verboten. Dies... [mehr]

  • 20 Hoster offline: Vermeintliche Black-Friday-Schnäppchen entpuppen sich als...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Die große Schnäppchenjagd am Black Friday beziehungsweise am Cyber Monday ist vorbei. Die Ladenregale sind leergefegt und alle Schnäppchen müssten mittlerweile bei den glücklichen Käufern angekommen sein. Allerdings scheint das größte Shopping-Event des Jahres auch allerlei Betrüger... [mehr]

  • Vodafone versorgt ganz Berlin mit 1 GBit/s über Kabel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat in den vergangenen Wochen sein Kabelnetz in Berlin anscheinend kräftig ausgebaut, denn der Internetanbieter versorgt ab sofort ganz Berlin mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Insgesamt können demnach 1,4 Millionen Haushalte in Berlin die aktuell schnellste Geschwindigkeit... [mehr]

  • Die Adventszeit bei Caseking: Tägliche Schnäppchen, Gewinne & mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING2019

    Der deutsche Onlineshop Caseking hat auch in diesem Jahr wieder einen voll gepackten Adventskalender zu bieten, der laut eigenen Aussagen allen Teilnehmern die Vorweihnachtszeit versüßen soll. Bis zum 24. Dezember wird es laut Caseking jeden Tag ein neues Sonderangebot sowie ein Gewinnspiel im... [mehr]