> > > > Connect-Nutzer sehen E-Plus-Netz hinter Telekom auf Platz 2

Connect-Nutzer sehen E-Plus-Netz hinter Telekom auf Platz 2

Veröffentlicht am: von

E Plus LogoDie Leser und Nutzer des Telekommunikationsmagazins Connect durften in dem „Netzwetter“ getauften monatlichen Test selbst Messungen durchführen und somit die vier in Deutschland verfügbaren Mobilfunknetze auf Herz und Nieren testen. Damit ist „Netzwetter“ der zweite große Netztest der Zeitschrift neben dem selbst durchgeführten, offiziellen Netztest. Die Messungen wurden von den Nutzern mittels der Connect-App durchgeführt.

Beim Netzwetter kamen dabei sehr interessante Ergebnisse zum Vorschein: Die Deutsche Telekom liegt erwartungsgemäß auf dem ersten Platz, allerdings dicht gefolgt vom E-Plus-Netz; dem zweiten Netz von Telefónica Deutschland. Dahinter folgt das O2-Netz der Telefónica und abgeschlagen auf dem vierten Platz findet sich der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone wieder.

20160205 connect Netzwetter Tabelle 1280x720px 420x236

Besonders der starke LTE-Ausbau in den Städten und auf dem Land ließen die Testergebnisse der beiden Telefónica Netze spürbar ansteigen, sodass sogar Vodafone überholt werden konnte.

So konnte die Deutsche Telekom gemittelte Geschwindigkeiten bei durchschnittlicher Nutzung im LTE-Netz ca. 5,2 Mbit/s erreichen. Darauf folgt E-Plus mit 4,76 Mbit/s sowie O2 mit ca. 4,73 Mbit/s. Am Ende liegt Vodafone mit einer Datenrate von 4,69 Mbit/s.

Bei der „Power-Nutzung“ sieht das Bild ähnlich aus, wobei die Bonner hier ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. Der rosa Riese kommt nämlich im Mittel auf 19,4 Mbit/s während E-Plus sich etwas abgeschlagen mit 16,2 Mbit/s zufriedenstellen muss. Das O2-Netz liegt mit 14,3 Mbit/s weiterhin vor Vodafone mit 13,1 Mbit/s.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist eine Sache, viel wichtiger finde ich aber Zuverlässigkeit und Datenvolumen. In der Regel käme man mit wenigen MBit/s gut aus, wenn nicht irgendwann auf 64 KBit/s oder noch weniger gedrosselt würde.

Zuverlässig und schnell mag das Netz der Telekom sein, dafür ist es aber unverschämt teuer. Für einen vergleichbaren Vertrag (4GB, alle Netze) würde ich mehr als das doppelte zahlen wie im Eplus-Netz und das trotz Mindestvertragslaufzeit. Das ist es dann doch nicht wert.

Bei Eplus haben sich meiner Meinung mit dem national roaming Datenverbindungen deutlich verbessert, dafür habe ich hin und wieder abgebrochene Gespräche oder es kommt erst gar keine Verbindung zustande. Auch bleibt abzuwarten, in wie weit bei der Zusammenlegung der Netze Standorte eingespart werden und so die Abdeckung wieder schlechter wird.

Mit den anderen waren meine Erfahrungen bisher weniger berauschend (an einigen Orten extrem schlechten Empfang bei Vodafone) bis Totalausfall (auf dem Land gar kein o2-Netz).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]