> > > > Twitter: Begrenzung auf 140 Zeichen vor dem Ende

Twitter: Begrenzung auf 140 Zeichen vor dem Ende

Veröffentlicht am: von

Twitter Logo 2012Beim Kurznachrichtendienst deutet sich eine tiefgreifende Veränderung an. Nachdem man bereits im vergangenen August das Limit von 140 Zeichen für Direktnachrichten aufhob, soll dies in absehbarer Zeit auch für gewöhnliche Tweets gelten. Diese sollen dann bis zu 10.000 Zeichen lang sein, wie das Wall Street Journal unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet.

Bekräftigt wird die Annahme durch einen Tweet von Unternehmenschef Jack Dorsey. Dieser enthielt lediglich den Screenshot eines längeren Textes, in dem es um das Zeichenlimit geht. Die Begrenzung hätte sich schnell zu einem Markenzeichen entwickelt und würde die Kreativität der Nutzer fördern. Doch man beobachte auch, wie sich die Gewohnheiten ändern würde, immer mehr Menschen würden das Limit durch Screenshots von längeren Texten umgehen.

Darauf folgt eine kaum misszuverstehende Frage, die Dorsey selbst beantwortet: Was wäre, wenn es sich nicht um das Bild eines Textes, sondern echten Text handelt würde? Dieser könnte durchsucht oder markiert werden, was neue Möglichkeiten eröffnen würde.

Zwar wird eine Aufhebung oder Verschiebung des Limits nicht direkt erwähnt, der Text endet jedoch mit der Aussage, dass die meisten Tweets auch in Zukunft knappgehalten würden. Dass sich das Erscheinungsbild der Timeline durch längere Nachrichten ändert, glaubt das Wall Street Journal nicht. Denn der Quelle zufolge würden auch lange Nachrichten in der Hauptansicht auf 140 Zeichen begrenzt werden, erst per Klick erscheint dann der gesamte Text. Und auch die Geschwindigkeit der Plattform soll unter dem größeren Umfang nicht leiden, wie betont wird.

Die offizielle Ankündigung der Änderung soll bereits Ende März erfolgen, was angesichts des zeitgleichen Quartalsendes kein zufällig gewählter Termin wäre. Denn Twitter steht nach zuletzt eher enttäuschenden Zahlen unter hohem Druck. Branchenkennern zufolge soll ausgerechnet die Limitierung auf 140 Zeichen dazu geführt haben, dass Nutzer auf andere Dienste ausweichen, um längere Texte zu veröffentlichen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1696
Der Reiz an Twitter war ja immer die perfekte Ansammlung von Buchstaben so aneinander zu reihen, dass sie auch Sinn machen. Kann mir gut vorstellen, dass der Großteil nach wie vor versuchen wird sich kurz zu fassen. Aber die Änderung ist auf jeden Fall begrüßenswert. So kann man unter Umständen auch unmissverständlicher kommunizieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]