> > > > Flickr bietet neue Pro-Mitgliedschaft an

Flickr bietet neue Pro-Mitgliedschaft an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

flickrAb sofort können Nutzer von Flickr wieder eine kostenpflichtige Pro-Mitgliedschaft abschließen. 2013 hatte Yahoo Flickr umstrukturiert und allen Nutzern 1 TB an freiem Speicherplatz zugesprochen. Außerdem konnten sich Nutzer nicht mehr für die alte Pro-Mitgliedschaft registrieren. An deren Stelle trat eine werbefreie Version für rund 50 US-Dollar im Jahr. Bestandskunden konnten ihre abgeschlossene Pro-Mitgliedschaft jedoch weiterhin nutzen.

Das nun angekündigte Flickr Pro kann sowohl von neuen als auch bereits bestehenden Mitgliedern verwendet werden und richtet sich vor allem an professionelle Nutzer, die viel mit der Fotocommunity arbeiten. Allerdings wird es hier keine Erweiterung des Speicherplatzes geben – dieser beträgt wie auch bei der kostenfreien Version 1 TB.

Zu den Vorteilen der neuen Pro-Version zählen unter anderem verbesserte Statistiken zu den eigenen Fotos sowie eine werbefreie Nutzung. Außerdem wird das Pro-Abzeichen im Profil angezeigt. Zusätzlich können Nutzer eines Jahresabonnements sowohl von einer Ermäßigung für ein Adobe-Creative-Cloud-Abo als auch für den Versand von Fotoprodukten profitieren.

flickrprok
Das neue Flickr Pro bringt verbesserte Statistiken zu den eigenen Bildern

Im Vergleich zur früheren Pro-Mitgliedschaft (Stand: Ende 2012), für die ein Jahresbeitrag von rund 25 US-Dollar fällig wurde, kostet das neue Flickr Pro 5,99 US-Dollar pro Monat und für diejenigen, die eine Jahresabonnement abschließen wollen, 49,99 US-Dollar.

Wie der Ankündigung zu entnehmen ist, werden bestehende Pro-Mitgliedschaften automatisch auf die neue Version aktualisiert. Dabei wird der alte Speicherplatz übernommen. Außerdem gibt Yahoo eine Preisgarantie; der aktuelle Preis soll damit für zwei weitere Jahre bestehen. Auch werbefreie Accounts sollen automatisch und ohne Gebührenveränderung in das neue Flickr Pro aktualisiert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2278
Fände ein paar mehr Statistiken zwar sehr cool, aber sind das einem 50€/Jahr wert ?
#2
customavatars/avatar203945_1.gif
Registriert seit: 08.03.2014
Merzig
Oberbootsmann
Beiträge: 1015
Muss man wissen wofür das da ist? Habe mir Flikr noch nie angesehen und werde es wohl auch nicht machen.
#3
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1681
Zitat DEFSKIDROW;23708593
Muss man wissen wofür das da ist?

War vor Jahren DIE Plattform für Fotografie, ähnlich wie deviantart.
#4
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Rīgarider
Beiträge: 28823
Zitat Hiserius;23710252
War vor Jahren DIE Plattform für Fotografie, ähnlich wie deviantart.


Das ist sie immer noch, zumindest wenn man unter Fotografie mehr versteht, als Selfies und Bilder von seiner Speisung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]