> > > > Googles Flugsuche zeigt Details zu WLAN und Komfortmerkmalen an Bord an

Googles Flugsuche zeigt Details zu WLAN und Komfortmerkmalen an Bord an

Veröffentlicht am: von

google 2013Vor allem Vielflieger wissen die Dienste von Kayak, Seatguru und Co. zu schätzen. Schließlich lassen sich so bereits im Vorfeld die bestmöglichen Sitzplätze und andere Details herausfinden. Solche Hinweise liefert nun aber auch Googles bislang eher unbekannte Flugsuche, die damit den Druck auf die etablierten Tools und Anbieter erhöhen dürfte.

An der Bedienung der speziellen Suchmaschine hat sich nichts verändert: Der Nutzer wählt Start- und Zielflughafen, die Buchungsklasse sowie die Flugtermine, im Anschluss präsentiert Google passende Verbindungen. Neu ist nun aber der Detailgrad. Per Mausklick wird nicht mehr nur Flugnummer und Flugzeugtyp angezeigt, sondern auch die Ausstattung am Platz. Dazu gehören unter anderem Angaben zur Stromversorgung am Platz, das eventuelle Abrufen von Medien per On-Board-Streaming und die Verfügbarkeit von WLAN. Bereitgestellt werden die zusätzlichen Informationen von Routehappy.

Googles Flugsuche zeigt nun auch Details zur Ausstattung an Bord an
Googles Flugsuche zeigt nun auch Details zur Ausstattung an Bord an.

Das in New York beheimatete Unternehmen hat sich auf das Sammeln und Aufbereiten derartiger Daten spezialisiert und bietet diese in Form einer API interessierten Unternehmen an. Zu den Kunden gehört unter anderem Expedia. Als Quellen für die Daten gibt Routehappy diverse Datenbanken an, Hinweise zur Genauigkeit der Angaben gibt es aber nicht - ein Problem, mit dem vor allem auch Seatguru zu kämpfen hat.

Ob die Zusammenarbeit zwischen Google und Routehappy weiter ausgebaut wird, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor. Denn derzeit fehlt unter anderem die Berücksichtigung des sogenannten Happiness-Factors, der die Kundenzufriedenheit in Hinblick auf Fluglinie, Flugzeugtyp etc. widerspiegeln soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]