> > > > 200 GB OneDrive Speicher kostenlos

200 GB OneDrive Speicher kostenlos

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Wer primär auf den Microsoft-eigenen Clouddienst OneDrive setzt, wird nun einen Grund zur Freude haben: Mit zwei Aktionen kann man kinderleicht seinen OneDrive-Speicher für begrenzte Zeit um 200 GB erhöhen. Damit geht Microsoft aggressiv gegen die Mitbewerber Apple, Google sowie dem strategischen Partner Dropbox vor.

Um die 100 GB für zwei Jahre kostenlos freizuschalten, ist es nötig, sich über diese Aktionsseite anzumelden und einem Service namens „OneDrive Preview“ diverse Rechte einzuräumen. Diese Rechte können allerdings im Nachhinein über die Einstellungen wieder entzogen werden. Weitere 100 GB kostenfrei ein Jahr bekommt man, wenn man Microsoft Zugriff auf seinen Dropbox-Account gewährt, um dort ein PDF abzulegen, welches eine Anleitung zum Migrieren der Daten ins eigene OneDrive darstellt.

OneDrive Speicher

Beide Aktionen sind natürlich freiwillig, stellen jedoch eine gute Möglichkeit dar, sein OneDrive zu erweitern. Microsoft bietet für diesen Dienst Applikationen für alle großen Systeme an. Über den Microsoft-Account lässt sich zusätzlich dazu Office Online natürlich kostenfrei nutzen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
für den alltäglichen persönlichen bedarf funzt one drive bei mir schon lange ziemlich reibungslos ohne irgendeinen pflegebedarf.
Ich bin aber auch nur ein single device/user Nutzer, und synchronisiere kaum mehr als einen dokumenten folder meines Laptop mit dem Dienst...um notfalls überall zugriff auf ein paar wichtige dokumente/bilder/scans zu haben.
Der Speicher von 25GB reicht mir völlig den ich damals kostenlos ergattert habe.
Wie One Drive mit tatsächlichen Multi User Setups klarkommt kann ich nicht beurteilen..ich befürchte jedoch dass DropBox da immer noch haushoch überlegen ist bzgl. Automatisieren von Vorgängen ?
#2
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26409
solange das nicht dauerhaft ist, völlig uninteressant.
#3
customavatars/avatar47292_1.gif
Registriert seit: 15.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 328
Zitat Scrush;23202791
solange das nicht dauerhaft ist, völlig uninteressant.


Naja, Leserechte behältst Du ja. Und ausserdem gibt es immer wieder solche Aktionen von Microsoft, so dass Du Dich einfach von Aktion zu Aktion hangeln kannst!
#4
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2325
Ich wollte da keine Daten ablegen.
Es ist doch allgemein bekannt, das Microsoft sämtliche dort abgelegten Daten durchforstet.
Das gibt Microsoft sogar selbst zu.
#5
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 3217
Dieses "durchforsten" macht aber jeder Cloudspeicher Anbieter um die Datenmenge reduzieren zu können. Es ist halt unsinnig 300x die gleiche Imagedatei von Windows 7 auf den Servern vorzuhalten. Deswegen muss "gescannt" werden um entsprechende Referenzierungen durchführen zu können.

Zudem hindert dich keiner die Sachen dort mit einer Software deiner Wahl zu verschlüsseln :)
#6
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2325
Ja, genau deswegen nutze ich auch keine Cloudspeicher eines fremden Anbieters.
#7
customavatars/avatar20451_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 938
Hier auch noch ein schöner Artikel zum Thema Cloudspeicher: https://www.lawblog.de/index.php/archives/2015/01/12/eine-datei/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]