> > > > M-net bietet erste Internet-Anschlüsse mit 300 Mbit/s an

M-net bietet erste Internet-Anschlüsse mit 300 Mbit/s an

Veröffentlicht am: von

m-netDer regionale Internet-Anbieter M-net bietet für Privatkunden ab Anfang Dezember auch Internet-Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s an. Damit ist M-net einer der ersten Anbieter, der Privatkunden eine solch hohe Internet-Geschwindigkeit zur Verfügung stellt.

Voraussetzung für die hohe Geschwindigkeit ist allerdings ein moderner Glasfaser-Anschluss, der bis in die Wohnung reicht (Fiber-to-the-Home, FTTH). Dann sollen Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s im Downstream bzw. 30 Mbit/s im Upload möglich sein. Zuvor hatte M-net maximal 100/10 MBit/s im Angebot für Privatpersonen. Die schnellen Internetanschlüsse sollen in Teilen Münchens, Augsburgs und Erlangens erhältlich sein. Der monatliche Preis für die Telefon- und Internet-Flatrate soll sich im Tarif "Surf&Fon Flat" im Monat auf 69,90 Euro belaufen. In den ersten sechs Monaten sollen für Neukunden allerdings nur 59,90 Euro fällig werden. Dazu gibt es eine kostenlose AVM Fritz!Box 7490. Wie üblich herrscht bei M-Net allerdings Routerzwang, womit sich der Anschluss nur mit der von M-net bereitgestellten Hardware nutzen lässt. Der Einrichtungspreis liegt bei 39,90 Euro, die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

Insgesamt soll eine fünfstellige Zahl von Haushalten im Netz von M-net mit den schnellen Internet-Anschlüssen versorgt werden können.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar157270_1.gif
Registriert seit: 19.06.2011
Deutschland
Leutnant zur See
Beiträge: 1039
Finde den Router zwang viel Schlimmer!
#3
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 226
mit FTTH wird man wohl höhere uploads bekommen können, aber der preis wird gesalzen sein.

private internetanschlüsse sollen schließlich nicht dazu dienen um firmenstandorte zu verbinden oder als webspace dienen.

und 30mbit sind doch schon ganz ordentlich, das ist 3 mal so schnell wie unser LAN ende der 90er.

meckern würde ich da eher bei den kabelanbietern, die den download in die höhe treiben aber der upload fast schon von den antwortpaketen des downloads aufgefressen wird.
#4
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13197
Irgendwie nix besonderes.
#5
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 886
"teile muenches, augsburg und erlangen" aha bye.
#6
Registriert seit: 28.09.2008
Bern, Schweiz
Gefreiter
Beiträge: 54
Sind in Deutschland noch keine Privatanschlüsse mit 1Gb/s verfügbar?
wie z.b. https://www.fiber7.ch/
#7
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1651
Gibt es schon, aber nur in ein paar Regionen zu bezahlbaren Preisen, z.B. hier http://www.an.de/premium-anschluss/option-1000/
#8
customavatars/avatar203876_1.gif
Registriert seit: 06.03.2014
Münchner Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 192
@sft211: Routerzwang?!? Naja, solange ich den besten Router auf dem Markt kostenlos zur Verfügung gestellt bekomme. könnte ich damit leben... ;-)
#9
customavatars/avatar24334_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 4178
ich nutze die 200Mbit/s down und 10Mbit/s up von kabelbw/Kabel Deutschland (mittlerweile ja ein Laden)

aktuell ist man hier sogar an den HD Recorder gebunden (also thema Standort), da sowohl Modem als auch router in diesen integriert sind und eine standalone modem/router kombination erst ab mitte Januar erscheint

die bieten seit geraumer Zeit nur noch Modem/Router Geräte an (Router zwang), somit arbeitet mein Router nur noch als Acces Point und der Receiver übernimmt alle routing optionen
einen Nachteil konnte ich hier aber für mich nicht erkennen, ausser meinen Router neu zu konfigurieren
#10
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 16467
Wo wohnst du denn?... Also, das du schon die 200'er hast?...

Bei mir ist leider nur max 100/12 verfügbar, die ich derzeit auch nutze...
#11
customavatars/avatar24334_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 4178
in ganz BaWü sollte es zur verfügung stehen, umgestiegen bin ich von 150/5 auf die 200/10
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]