> > > > Office 365: Abonnenten könnten unbegrenzten OneDrive-Speicherplatz erhalten

Office 365: Abonnenten könnten unbegrenzten OneDrive-Speicherplatz erhalten

Veröffentlicht am: von

office 365Wer aktuell ein Office-365-Abonnement besitzt, hat nun einen guten Grund, sich zu freuen. Denn Microsoft plant, sämtlichen Abonnenten eine unbegrenzte OneDrive-Speicherkapazität zu gewähren. Erst in diesem Jahr wurde das Kontingent auf satte ein Terabyte angehoben, wo sich durch den Anwender jede Menge wichtige Dateien ablegen lassen. Somit ist schon jetzt zu erkennen, dass diese Änderung vorerst nur den Privatkunden zugutekommt, die ein Office-365-Home-, Personal- oder University-Abonnement bei Microsoft abgeschlossen haben.

Davon unberührt sind aktuell noch die Business-Angebote. Jedoch plant das Unternehmen aus Redmond auch in diesem Bereich eine Erhöhung des Kontingents vorzunehmen. Inwiefern diese ausfallen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Martin Geuss, betreiber der DrWindows.de-Community und Windows-Experte, sieht in der möglichen Entscheidung seitens Microsoft eine PR-Maßnahme, um das Office-365-Angebot beliebter zu machen. Daher kann es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis andere Cloud-Anbieter, wie Apple, Google oder DropBox ähnliche Angebote zur Verfügung stellen. Aktuell steht eine offizielle Ankündigung aus, sie soll im laufe des Tages noch erfolgen.

Aber auch ohne ein jegliches Abonnement bei Microsoft kann sich jeder einen kostenlosen OneDrive-Speicher von aktuell 15 Gigabyte sichern. Gegen einen Aufpreis von 1,99 Euro im Monat werden weitere 100 Gigabyte hinzugefügt. Für 3,99 Euro monatlich kann das OneDrive-Konto sogar um 200 Gigabyte ergänzt werden.

 

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Die Obergrenze war doch für 365-Abonnenten eh bei 1TB...

Naja, die Mehrheit der Nutzer braucht <1GB, da kann Microsoft ohne große Zusatzkosten "unendlich" Speicher herschenken.
Bei gewissen Datenmengen ist ja auch die Bandbreite limitierend.
#2
Registriert seit: 25.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Wenn man massenweise Datenverdichtung und -auswertung testen möchte, dann sind reale Daten sehr wertvoll.

Google konnte so über Jahre den Trend für Big Data bestimmen, bis die NSA im gemeinsamen Projekt den Anstoß für die restlichen amerikanischen Unternehmen gab.

Die Produkte kann jeder mittlerweile wie bei so vielen auf militärische Erstnutzung ausgelegte Projekte nun frei am Markt erwerben.

Manche suchen solche Daten zur Auswertung, andere lassen sich sogar für die frei-Haus Anlieferung und kostenlose Bereitstellung bezahlen...
#3
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 28441
lieber noch nen Jahr Office gratis :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]