> > > > Sicherer Messenger aus Deutschland heißt 'Sicher'

Sicherer Messenger aus Deutschland heißt 'Sicher'

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newEin Messenger, der ebenfalls auf den Zug von Threema und Co. springen will, kommt aus Deutschland und hat den stimmigen und einfachen Namen "Sicher". Man verspricht eine "End-to-End-Encryption", die Nachricht wird also zu keiner Zeit unverschlüsselt übertragen, wodurch niemand - außer Sender und Empfänger - die Nachrichten lesen kann. Das gilt auch für versendete Dateien (Bilder, Videos und verschiedene Dateien). Zudem sind Gruppen-Chats verschlüsselt, wie Push-Nachrichten. Diese werden nämlich nur anonymisiert verschickt. Desweiteren gibt es Nachrichten, die nach einer gewissen Zeit wieder verschwinden. Man gibt an, dass die Server, über die die verschlüsselte Kommunikation läuft, in Deutschland stehen. 

Sicher ist: Die meisten Nutzer haben den großen Skandal um das Abhören der eigenen Daten sowie die Übernahme von WhatsApp durch Facebook bereits wieder vergessen. Sichere Messenger werden es auch in Zukunft noch schwer haben, wenn Nutzer aus Bequemlichkeit bei einem unsicheren Dienst bleiben und "Sicher" wird hier sicher keine Ausnahme machen. Der kostenlose Messenger existiert für Android, iOS und Windows Phone und hat damit durchaus schon eine gute Grundlage, auf Dauer von einigen Nutzern verwendet zu werden. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 21.10.2011

Obergefreiter
Beiträge: 80
Und weil das Ding so sicher ist, will es auch gleich die selben Berechtigungen wie What's App & Co, inkl. Geräte-ID... :wall:
So kann man sich natürlich von vornherein ins Aus katapulieren...
#2
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6804
So wie quasi alle Messenger apps die Sicherheit versprechen....kann sich auch erklären lassen wie z.B. die Unterstützung mehrere geräte
#3
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7298
Es ist sicher, weil es niemand benutzt. So können auch keine Nachrichten mitgelesen werden.
#4
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1698
Warum kommt so ein müll auf zig News Seiten aber, die guten apps die wirklich sicher sind nicht?
https://whispersystems.org/ wäre z.B. nachprüfbar sicher im gegensatz zu sicher.
#5
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Müll aus Doitschland, wie üblich.
#6
customavatars/avatar121753_1.gif
Registriert seit: 21.10.2009
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 782
und wie viele leute hier die labern es wäre unsicher haben Ahnung davon,
weil ne begründung hab ich noch nicht hier gelesen... :wall:
#7
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1698
Zitat Cold_Flame;22366443
und wie viele leute hier die labern es wäre unsicher haben Ahnung davon,
weil ne begründung hab ich noch nicht hier gelesen... :wall:


weil es doch offensichtlich ist? :wall:

Die App ist closed-source und somit nicht vertrauenswürdig egal wo her sie kommt. :rolleyes:
#8
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11094
@TheBigG

Also alles deinstallieren was closed-source ist ?

Mist - hab das jetzt mit Windows getippt.. so ein Dreck
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]