> > > > Firefox wird HTML-5-DRM unterstützen

Firefox wird HTML-5-DRM unterstützen

Veröffentlicht am: von

Firefox-2013-LogoDer Webbrowser aus der Softwareschmiede Mozilla wird den momentan im Standardisierungsvorgang befindlichen DRM-Standard EME (Encrypted Media Extensions) in zukünftigen Versionen seines Browsers Firefox unterstützen. Dafür geht Mozilla jedoch einen leicht anderen Weg als Microsoft, Opera, Google und Apple bisher: Damit die Rechteinhaber möglichst wenig vom jeweiligen Nutzer erfahren, wird das von Adobe entwickelte DRM-Modul von Firefox in eine Sandbox geladen. Von dieser wird der Datenstrom dann verarbeitet und kann dann auf dem Monitor des Nutzers angezeigt werden. Des weiteren überlässt Mozilla dem Nutzer die Entscheidung, ob er EME nutzen möchte, oder nicht. Verweigert der Benutzer die Nutzung, bleiben Videos, die diesen nutzen, schwarz und ohne Ton.

CDM (mit EME Implementierung)

Die DRM-Nutzung wurde viel kritisiert. Auch von Mozilla selbst. Jedoch fiel die Organisation die Entscheidung, EME doch zu unterstützen, da man dem Nutzer keinen Browser zweiter Klasse liefern wollte, der nicht alles anzeigen kann.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Das Firefox das unterstützen muss ist klar, zumindest wenn sie nicht massig Marktanteile verlieren wollen.

Der einzigste der diesen Schwachsinn verhindern kann, wäre der Benutzer selbst, durch konsequente Meidung solcher Webseiten - aber da sehe ich schwarz, da sich viele heutzutage sogar freiwillig auf ihre Rechte (sogar grundlegende Menschenrechte) verzichten........
#2
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3568
Der Satz "Jedoch viel die Organisation die Entscheidung, EME doch zu unterstützen,..." ist fehlerhaft und damit unklar, was der Autor genau schreiben wollte!
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3769
Hoffen wir auf die Klugheit der Menschen.
Wobei es wohl nur bei der Hoffnung bleiben wird.
#4
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
"Jedoch fiel die Organisation die Entscheidung, EME doch zu unterstütze" ist immer noch Nonsens. Eine Entscheidung fällt, sie fiel also. Getan wurde das von jemandem, der die Entscheidung FÄLLTE.

Deutsche Sprache, schwere Sprache...
#5
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1375
Ich versteh den DRM-Müll eh nicht. Der von Netflix z.B. ist doch schon lange umgangen worden. Warum die Content-Anbieter es dennoch immer wieder versuchen ist mir ein Rätsel.
#6
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Genau, irgendein DRM-Zeugs unterstützen, aber schon seit Jahren keine vernünftigen Animationen... (APNG oder MNG als Beispiel)
Wieso man nicht endlich mal daran arbeitet, bleibt mir ein Rätsel.

Ist aber auch sonst unsinnig. Sobald etwas auf dem PC dargestellt wird, kann es einfach aufgenommen werden - ohne DRM oder sonst was. (Fraps-ähnliches Programm, halt für Videos im Browser geeignet - oder noch einfacher direkt die Videodateien aus dem Speicher laden.)
#7
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Novastar: Die Antwort deiner Frage findet sich zB in dem Urheberproblem bei .gif. Darüber hinaus hat Firefox sehr wohl solche Funktionen (sogar sehr gute). Das Problem ist aber, das jeder Browserhersteller hier lieber sein eigenes Süppchen kochen will und man sich bis heute nicht auf einen Nachfolger animierter GIFs einigen konnte. Die Beschwerde solltest du eher an google richten, die sich am meisten weigern ;).

Im übrigen: Viele Animationen kannst du auch mit HTML5 bzw CSS3 machen (und das viel effizienter)
#8
customavatars/avatar131975_1.gif
Registriert seit: 24.03.2010
Freistaat Sachsen
Leutnant zur See
Beiträge: 1136
Firefox lässt immer mehr nach. Er war nie wirklich gut, wird immer mieser und mutiert immer mehr zu Guugel Chrome...
Nein danke!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]