> > > > Microsoft lockt MobileMe-Kunden mit kostenlosem Cloud-Speicher

Microsoft lockt MobileMe-Kunden mit kostenlosem Cloud-Speicher

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Seit nicht ganz zwei Jahren bietet Apple seinen Nutzern 5 GB kostenlosen Cloud-Speicher an. Darin lassen sich nicht nur Backups von iOS-Geräten ablegen, sondern auch geschossene Fotos und Textdokumente aus Mac OS X. Als ehemaliger und zahlender MobileMe-Kunde bekam man als Dankeschön eine größere Speichermenge (insgesamt 20 GB) aufgeschaltet, die zunächst bis September 2012 gelten sollte. Wer dann allerdings als Ex-MobileMe-Nutzer auf die neue iCloud-Plattform wechselte, dessen Speicherbonus wurde um ganze zwölf Monate verlängert.

Am 30. September läuft dieses Speicherupgrade ab. Wer in seiner iCloud mehr als die kostenlosen 5 GB Speicher abgelegt hat, dessen Account-Funktionen werden vorrübergehend ausgesetzt, bis der Speicher auf die zulässigen 5 GB reduziert wird oder aber bis ein Upgradeplan gekauft wird. Aktuell veranschlagt Apple für eine 20 GB große iCloud 32 Euro pro Jahr. Wer 50 GB benötigt, der muss jährlich 80 Euro für den Dienst berappen.

Nun buhlt Konkurrent Microsoft um die Ex-MobileMe-Nutzer von Apple. Auf Twitter machte der Softwareriesen diesen ein Angebot, kostenlos auf die eigene SkyDrive-Lösung zu wechseln und für zwölf Monate 15 GB Speicherplatz zu ergattern. Wer die E-Mail mit dem Hinweis, dass das kostenlose MobileMe-Upgrade demnächst ausläuft, an Microsoft weiterleitet, der bekommt für ein ganzes Jahr 15 GB Gratis-Speicher vom Microsoft-Konkurrenten geschenkt.

Danach steht der Kunde allerdings wieder vor der Entscheidung, weiter für seinen Cloud-Speicher zu bezahlen, oder die abgelegten Daten auf immerhin 7 GB zu reduzieren, die es bei SkyDrive derzeit gratis gibt.

microsoft mobileme to skydrive

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Spydrive? :-D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Deutsche Telekom: Neuer Hybrid-Router erscheint in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom soll noch in diesem Jahr einen neuen Router in ihr Sortiment aufnehmen. Der bisherige Speedport Hybrid soll durch ein aktuelleres Modell mit neuer Technik ersetzt werden. Denn vier Jahre nach dem Start entspricht der Speedport Hybrid nicht mehr dem aktuellen Stand der... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]