> > > > YouTube: Live-Streaming bald für eine größere Masse

YouTube: Live-Streaming bald für eine größere Masse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

youtubeFür besondere Partner und Uploader bietet die Videoplattform YouTube schon seit fast zwei Jahren die Möglichkeit, Videos live ins Netz zu stellen. Nun soll das Feature für eine deutlich breitere Masse freigeschaltet werden. Wessen Kanal mehr als 100 Abonnenten sein Eigen nennt, der soll ab den kommenden Wochen seine Inhalte ohne zeitliche Verzögerung auf der Plattform verbreiten und dabei live Feedback von seinen Zuschauern erhalten können. In den kommenden Wochen soll das neue Feature freigeschaltet werden. Weitere Details hierzu verriet man allerdings noch nicht. Somit bleibt unklar, wie viele Nutzer den Live-Stream gleichzeitig verfolgen können und welche Limitierungen der neue Dienst sonst noch so haben wird.

Gleichzeitig mit der Ausweitung der Live-Streams soll YouTube seinen Uploadern auch ermöglichen, ein eigenes Vorschaubild in den Videos zu platzieren. Bislang wurde das Thumbnail von YouTube automatisch generiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10636
Die sollen erstmal ihre Server fixen. Wenn man den Berichten im Netz so Glauben schenkt, gibt es seit Monaten schon massive Probleme mit der Ladegeschwindigkeit..
#2
Registriert seit: 08.07.2009
Oldenburg
Obergefreiter
Beiträge: 94
100 mbit Kabel Deutschland - 0 Probleme
#3
customavatars/avatar177807_1.gif
Registriert seit: 30.07.2012
Kernen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1313
Glaub eher das ist so ne Einstellung von Youtube so ähnlich wie bei Twitch. Bei den Großen Youtubern (wie RWJ) hab ich keine Probleme. Video stellt sofort auf 1080p um und lädt. Bei so kleineren mit wenig Subs dauert das ewig und manchmal kackt das Video ganz ab.
Bei Twitch laggen die ganzen Streams von den kleinen Live Streamern sobald ein Großes Event übertragen wird.
#4
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8199
"Gleichzeitig mit der Ausweitung der Live-Streams soll YouTube seinen Uploadern auch ermöglichen, ein eigenes Vorschaubild in den Videos zu platzieren. Bislang wurde das Thumbnail von YouTube automatisch generiert."

Das geht doch schon längst.
#5
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 656
die performance probleme liegen imho gar nicht hauptsächlich bei youtube sondern daran dass die ISPs die zu youtube über den telekom backbone routen und der wiederum mit dem jeweiligen US Peering Partner (cogent oder wer auch immer es sei) im clinch liegt wegen trafficberechnung...naturgemäss muss der peering partner den aus DE angeforderten Traffic durchleiten...das ganze ist aber eine ziemliche einbahnstrasse daher ein verlustgeschäft für cogent. Telekom hat sich immer wieder quer gestellt hier mehr zu kompensieren und so kommt es bei ständig steigendem Durchleitungsvolumen immer wieder zu Drosselungen. Ich verfolge das Thema seit meinem Wechsel zu 1&1 vor 8 monaten. Nachweislich kann ich über einen youtube proxy der das routing ändert meine performance auf maximal erhöhen während auf dem direkten weg nur noch 15-35 KILOBYTE/s durch die leitung kommen...(und das an einem 50 mbit connect).
#6
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
hört sich nach Twitch "lite" an ... nur das dort auch Leute streamen ohne 100+ Abonnenten.
Dort muss man aber auch Glück haben auf welchem Server man landet ..
#7
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Tja, dann wird es jetzt wohl auch einen Anstieg an Google- / Youtube- / Google+ -Konten geben, um die Abonnenten zu erreichen *G*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]