> > > > Kabel Deutschland startet WLAN-Offensive in Bayern

Kabel Deutschland startet WLAN-Offensive in Bayern

Veröffentlicht am: von

kabelIn seiner neusten Pressemitteilung kündigte Kabel Deutschland eine „WLAN-Offensive in Bayern“ an – getreu dem Motto „Laptop und Lederhose“. Bis Ende Oktober 2013 sollen im Freistaat rund 300 öffentliche WLAN-Hotspots eingerichtet werden. Wie bei den bisherigen Pilotprojekten in der Hauptstadt sollen Nutzer die Hotspots 30 Minuten kostenlos nutzen dürfen. Wer längere Zeit über die WLAN-Netze surfen möchte, der muss bezahlen. Kabel Deutschland erprobt derzeit verschiedene Bezahloptionen. Kunden des Kabelnetzbetreibers, die bereits einen Internet- oder Fernseh-Vertrag von Kabel Deutschland besitzen, sollen die WLAN-Hotspots nach einer kurzen Registrierung im Kundenportal rund um die Uhr kostenfrei nutzen dürfen.

In den kommenden Wochen sollen zunächst 300 Verteilerkästen in über 50 bayerischen Städten aufgestellt werden. Wo die Netzwerke allerdings genau aufgestellt und wann sie offiziell in Betrieb genommen werden, will Kabel Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt in den regionalen TV- und Radio- sowie Print-Medien bekanntgeben.

Den Anfang der „WLAN-Offensive in Bayern“ macht Kabel Deutschland in 36 bayerischen Städten.

Unter den 36 Städten sollen sich zu Beginn Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Tölz, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Freising, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Ingolstadt, Kempten, Kulmbach, Landsberg, Landshut, Mühldorf, München, Nördlingen, Nürnberg, Oberstdorf, Passau, Pfaffenhofen, Regensburg, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing, Tegernsee, Weilheim, Weißenburg und Würzburg gesellen. In Kürze will man auch weitere Städte in anderen Bundesländern in dieser Liste einreihen lassen.

“Wir möchten den Menschen auch unterwegs komfortables Surfen mit hoher Bandbreite ermöglichen und zwar nicht nur in den Ballungsbieten, sondern gerade auch in zahlreichen mittelgroßen und kleineren Städten und Gemeinden in Bayern”, sagte Dr. Manuel Cubero, Vorstand von Kabel Deutschland.

Auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zeigte sich von den Plänen begeistert: “Die mobile Nutzung des Internets wächst rasant und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wir freuen uns, dass Kabel Deutschland in vielen Städten und Gemeinden hierzulande WLAN anbieten wird. Davon profitieren nicht nur unsere Bürgerinnen und Bürger, sondern auch unsere vielen Touristen aus dem In- und Ausland.”

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Als ob Seehofer überhaupt wüsste was WLAN und Internet ist - Dem wurde nur gesagt: Freue dich darüber, ist gut für Wahl .....
#2
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6094
und das ganze dann Zensiert bis zum geht nicht mehr, da ja Kabel Deutschland ja sonst in der Störerhaftung genommen werden kann.... - oder wie wollen die sicher stellen, daß User XYZ auch wirklich User XYZ ist
#3
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
KönigReich Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 773
Oh mann, das ist so armselig eine solche news zu hypen.
Der Seehofer soll mal in die portugisische provinz fahren, da gibt es 1/2h wlan an jedem zeitungskiosk für lau.
Das sowas jetzt auch hier kommt, ist so was von überfällig.
#4
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Die sollen endlich mal das ungetüm names Störerhaftung abschaffen und eine Grundlage für öffentliche WLANs von Privatpersonen schaffen.
Die Technik steht in Form von Routern mit Gastzugang schon in vielen Häusern und langweilt sich 80% des Tages.

Nur damit kann man ja als Anbieter kein zusätzliches Geld abschöpfen. Und die Rechtemafia lobbyiert sowieso dagegen.
Einzig würde es der Bevölkerung zugutekommen.
Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

Einfach nur armselig, dass man teilw. in Entwicklungsländern in der Stadt an jeder Ecke wlan hat und hier mit GPRS und überlasteten Netzen rumdümpelt.
#5
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7343
Zitat Digi-Quick;20927857
oder wie wollen die sicher stellen, daß User XYZ auch wirklich User XYZ ist

So wie bei allen anderen Hotspots auch? (Stichwort: Registrierung)
;)

freifunk.net | freie Netzwerke, freies WLAN, freie Funknetze im deutschsprachigen Raum
Gefällt mir allerdings besser.
#6
customavatars/avatar143609_1.gif
Registriert seit: 16.11.2010
Bayern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1475
Die sollen das "normale" Internet erstmal aus bauen bevor se noch mehr "wie melk ich die Leute noch mehr" Aktionen bringen ... Armselig ...
#7
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7343
Ja, wirklich armselig, dass ein Unternehmen möglichst viel Geld verdienen will. :rolleyes:
#8
customavatars/avatar194616_1.gif
Registriert seit: 18.07.2013
Elbflorenz
Obergefreiter
Beiträge: 64
Braucht man sich nur das FON Trauerspiel anzuschauen, aber hier hat sich ja die Telekom eingekauft und alles wird gut...Maps | Fon

300 Hotspots für 36 Städte, das ist ja,.... mir jetzt zu kompliziert das auszurechnen. :wayne:
#9
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3535
Achja,selbst wenn ein Dorf bzw Gemeinde kabelanschluss hat,sucht sich KD seine Kunden selber raus,wir ham jetz einen Drittanbieter in der gemeinde,bei dem liegt inet über kabel schon aufn Tisch,vllt in nem jahr. KD hat damals die Verträge mit unserer Gemeinde gekündigt....soviel dazu...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Super-Vectoring: 1&1 nennt Preise für schnellen Zugang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/1&1

    Mit Super-Vectoring soll die Geschwindigkeit der Internet-Anschlüsse in den Privathaushalten weiter ansteigen. Der Provider 1&1 hat nun erstmals die Preise für den schnellen Anschluss bekanntgegeben und ermöglicht ab sofort eine Voranmeldung für Kunden. Laut Anbieter wird der Anschluss eine... [mehr]