> > > > Kabel Deutschland startet WLAN-Offensive in Bayern

Kabel Deutschland startet WLAN-Offensive in Bayern

Veröffentlicht am: von

kabelIn seiner neusten Pressemitteilung kündigte Kabel Deutschland eine „WLAN-Offensive in Bayern“ an – getreu dem Motto „Laptop und Lederhose“. Bis Ende Oktober 2013 sollen im Freistaat rund 300 öffentliche WLAN-Hotspots eingerichtet werden. Wie bei den bisherigen Pilotprojekten in der Hauptstadt sollen Nutzer die Hotspots 30 Minuten kostenlos nutzen dürfen. Wer längere Zeit über die WLAN-Netze surfen möchte, der muss bezahlen. Kabel Deutschland erprobt derzeit verschiedene Bezahloptionen. Kunden des Kabelnetzbetreibers, die bereits einen Internet- oder Fernseh-Vertrag von Kabel Deutschland besitzen, sollen die WLAN-Hotspots nach einer kurzen Registrierung im Kundenportal rund um die Uhr kostenfrei nutzen dürfen.

In den kommenden Wochen sollen zunächst 300 Verteilerkästen in über 50 bayerischen Städten aufgestellt werden. Wo die Netzwerke allerdings genau aufgestellt und wann sie offiziell in Betrieb genommen werden, will Kabel Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt in den regionalen TV- und Radio- sowie Print-Medien bekanntgeben.

Den Anfang der „WLAN-Offensive in Bayern“ macht Kabel Deutschland in 36 bayerischen Städten.

Unter den 36 Städten sollen sich zu Beginn Amberg, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Bad Tölz, Bamberg, Bayreuth, Coburg, Erlangen, Freising, Fürth, Füssen, Garmisch-Partenkirchen, Hof, Ingolstadt, Kempten, Kulmbach, Landsberg, Landshut, Mühldorf, München, Nördlingen, Nürnberg, Oberstdorf, Passau, Pfaffenhofen, Regensburg, Schwabmünchen, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing, Tegernsee, Weilheim, Weißenburg und Würzburg gesellen. In Kürze will man auch weitere Städte in anderen Bundesländern in dieser Liste einreihen lassen.

“Wir möchten den Menschen auch unterwegs komfortables Surfen mit hoher Bandbreite ermöglichen und zwar nicht nur in den Ballungsbieten, sondern gerade auch in zahlreichen mittelgroßen und kleineren Städten und Gemeinden in Bayern”, sagte Dr. Manuel Cubero, Vorstand von Kabel Deutschland.

Auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zeigte sich von den Plänen begeistert: “Die mobile Nutzung des Internets wächst rasant und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wir freuen uns, dass Kabel Deutschland in vielen Städten und Gemeinden hierzulande WLAN anbieten wird. Davon profitieren nicht nur unsere Bürgerinnen und Bürger, sondern auch unsere vielen Touristen aus dem In- und Ausland.”

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Als ob Seehofer überhaupt wüsste was WLAN und Internet ist - Dem wurde nur gesagt: Freue dich darüber, ist gut für Wahl .....
#2
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 5123
und das ganze dann Zensiert bis zum geht nicht mehr, da ja Kabel Deutschland ja sonst in der Störerhaftung genommen werden kann.... - oder wie wollen die sicher stellen, daß User XYZ auch wirklich User XYZ ist
#3
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern-Landkreis München
Bootsmann
Beiträge: 554
Oh mann, das ist so armselig eine solche news zu hypen.
Der Seehofer soll mal in die portugisische provinz fahren, da gibt es 1/2h wlan an jedem zeitungskiosk für lau.
Das sowas jetzt auch hier kommt, ist so was von überfällig.
#4
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Die sollen endlich mal das ungetüm names Störerhaftung abschaffen und eine Grundlage für öffentliche WLANs von Privatpersonen schaffen.
Die Technik steht in Form von Routern mit Gastzugang schon in vielen Häusern und langweilt sich 80% des Tages.

Nur damit kann man ja als Anbieter kein zusätzliches Geld abschöpfen. Und die Rechtemafia lobbyiert sowieso dagegen.
Einzig würde es der Bevölkerung zugutekommen.
Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

Einfach nur armselig, dass man teilw. in Entwicklungsländern in der Stadt an jeder Ecke wlan hat und hier mit GPRS und überlasteten Netzen rumdümpelt.
#5
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Zitat Digi-Quick;20927857
oder wie wollen die sicher stellen, daß User XYZ auch wirklich User XYZ ist

So wie bei allen anderen Hotspots auch? (Stichwort: Registrierung)
;)

freifunk.net | freie Netzwerke, freies WLAN, freie Funknetze im deutschsprachigen Raum
Gefällt mir allerdings besser.
#6
Registriert seit: 16.11.2010
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1149
Die sollen das "normale" Internet erstmal aus bauen bevor se noch mehr "wie melk ich die Leute noch mehr" Aktionen bringen ... Armselig ...
#7
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7293
Ja, wirklich armselig, dass ein Unternehmen möglichst viel Geld verdienen will. :rolleyes:
#8
customavatars/avatar194616_1.gif
Registriert seit: 18.07.2013
Elbflorenz
Gefreiter
Beiträge: 63
Braucht man sich nur das FON Trauerspiel anzuschauen, aber hier hat sich ja die Telekom eingekauft und alles wird gut...Maps | Fon

300 Hotspots für 36 Städte, das ist ja,.... mir jetzt zu kompliziert das auszurechnen. :wayne:
#9
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3137
Achja,selbst wenn ein Dorf bzw Gemeinde kabelanschluss hat,sucht sich KD seine Kunden selber raus,wir ham jetz einen Drittanbieter in der gemeinde,bei dem liegt inet über kabel schon aufn Tisch,vllt in nem jahr. KD hat damals die Verträge mit unserer Gemeinde gekündigt....soviel dazu...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]