> > > > Google überarbeitet Google Play für den Browser

Google überarbeitet Google Play für den Browser

Veröffentlicht am: von

Google-Play-logoNachdem Google seinen App-Store Play zuletzt insbesondere für Tablets überarbeitet hatte, steht nun seit einigen Stunden auch Browser-Nutzern eine neue Version zur Verfügung. Diese orientiert sich nun deutlicher am Android-Pendant, was zahlreichen Kommentaren zufolge aber nicht überall für Begeisterung sorgt.

Die einzelnen Store-Bereiche - Apps, Filme, Musik, Bücher und Geräte - können nun über die linke Seite angesteuert werden, nach dem Aufrufen von Google Play werden zunächst Empfehlungen angezeigt. Problematisch hier: Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, zu welchem Bereich ein Angebot zählt, sprich ob es sich um Software, Musik oder ein E-Book handelt. Erst im unteren Bereich, den man per Scrollen erreicht, wird dann nach Bereichen unterteilt. Dabei werden die einzelnen Einträge hier wie überall in Form einer Kachel präsentiert, eine der Parallelen zum Android-Play-Store. Während es auf den mobilen Endgeräten im Hinblick auf die Bedienung der Finger aber durchaus vorteilhaft ist, derart große Flächen zu verwenden, wird am Desktop-PC oder Notebook viel Platz verschwendet; bei voller HD-Auflösung und Vollbildmodus des Browsers werden derzeit lediglich neun Angebote dargestellt.

Ein weiterer, schon jetzt häufig genannter Kritikpunkt: Die Verwaltung von Applikationen, die auf Android-Geräten installiert sind oder in der Vergangenheit erworben wurden, ist nun umständlicher. Im Gegenzug fällt die Beschreibung von Apps, Musik und anderen Inhalten nun optisch gefälliger aus. Für Texte und Fotos steht mehr Platz zur Verfügung, allerdings stehen bei Nutzerkommentaren weniger Sortierfunktionen zur Verfügung. Zumindest derzeit fällt das neue Angebot auch durch eine schlechte Performance auf. Im kurzen Test kam es immer wieder zu Fehlermeldungen, laut denen unmittelbar zuvor aufgerufene Einträge nun nicht mehr verfügbar sein sollten, aber auch Darstellungsfehler konnten mehrfach beobachtet werden.

google play

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Google überarbeitet Google Play für den Browser

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Vodafone versorgt ganz Berlin mit 1 GBit/s über Kabel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat in den vergangenen Wochen sein Kabelnetz in Berlin anscheinend kräftig ausgebaut, denn der Internetanbieter versorgt ab sofort ganz Berlin mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Insgesamt können demnach 1,4 Millionen Haushalte in Berlin die aktuell schnellste Geschwindigkeit... [mehr]

  • Wegen erhöhter Leitungsmiete: Vodafone erhöht Preise für DSL

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone wird die Monatspreise für seine DSL-Anschlüsse erhöhen. Als Grund nennt das Unternehmen, dass man für die Leitungsmiete bei der Deutschen Telekom ab September eine höhere Gebühr zahlen muss und diese Kosten werden nun an die Kunden weitergegeben. Demnach wird der Preis für... [mehr]