> > > > Google überarbeitet Google Play für den Browser

Google überarbeitet Google Play für den Browser

Veröffentlicht am: von

Google-Play-logoNachdem Google seinen App-Store Play zuletzt insbesondere für Tablets überarbeitet hatte, steht nun seit einigen Stunden auch Browser-Nutzern eine neue Version zur Verfügung. Diese orientiert sich nun deutlicher am Android-Pendant, was zahlreichen Kommentaren zufolge aber nicht überall für Begeisterung sorgt.

Die einzelnen Store-Bereiche - Apps, Filme, Musik, Bücher und Geräte - können nun über die linke Seite angesteuert werden, nach dem Aufrufen von Google Play werden zunächst Empfehlungen angezeigt. Problematisch hier: Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, zu welchem Bereich ein Angebot zählt, sprich ob es sich um Software, Musik oder ein E-Book handelt. Erst im unteren Bereich, den man per Scrollen erreicht, wird dann nach Bereichen unterteilt. Dabei werden die einzelnen Einträge hier wie überall in Form einer Kachel präsentiert, eine der Parallelen zum Android-Play-Store. Während es auf den mobilen Endgeräten im Hinblick auf die Bedienung der Finger aber durchaus vorteilhaft ist, derart große Flächen zu verwenden, wird am Desktop-PC oder Notebook viel Platz verschwendet; bei voller HD-Auflösung und Vollbildmodus des Browsers werden derzeit lediglich neun Angebote dargestellt.

Ein weiterer, schon jetzt häufig genannter Kritikpunkt: Die Verwaltung von Applikationen, die auf Android-Geräten installiert sind oder in der Vergangenheit erworben wurden, ist nun umständlicher. Im Gegenzug fällt die Beschreibung von Apps, Musik und anderen Inhalten nun optisch gefälliger aus. Für Texte und Fotos steht mehr Platz zur Verfügung, allerdings stehen bei Nutzerkommentaren weniger Sortierfunktionen zur Verfügung. Zumindest derzeit fällt das neue Angebot auch durch eine schlechte Performance auf. Im kurzen Test kam es immer wieder zu Fehlermeldungen, laut denen unmittelbar zuvor aufgerufene Einträge nun nicht mehr verfügbar sein sollten, aber auch Darstellungsfehler konnten mehrfach beobachtet werden.

google play

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 634
Halt ein subjektiver Kommentar. Allerdings stimmt der mit meinem Ersteindruck durchaus überein.
#3
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Zitat neo[2k];20895922
Bis auf die Erwähnung, dass der Text nun "gefälliger" ist, ist das der reinste Bash-Artikel.

Schön nur die negativen Sachen rauspicken.


Wie sind hier ja auch im iLuxx ;)
#4
customavatars/avatar98550_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Göttingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 3044
Als kleine Anmerkung für die Startseite, die Preise sind in verschiedenen Farben gehalten welche Rückschluss auf die Kategorie geben.
#5
customavatars/avatar124127_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
München
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
"Problematisch hier: Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen, zu welchem Bereich ein Angebot zählt, sprich ob es sich um Software, Musik oder ein E-Book handelt."

Ohja ist verdammt schwer TOP-Film, Top-Buch, Beliebt bei Hörer von ... einzuordnen in welche Kategorie es gehört.

Wieder unterste Schublade...,
#6
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2298
was seid denn ihr für Vögel... der Artikel geht auf die mit dem redesign verbundenen Kritiken für die HP ein, was ist daran schlimm? es steht ja schließlich nicht drin, dass die HP kacke ist, sondern hier und da nicht optimal bzw. mit weniger Funktionen als vor dem redesign... Ein totaler Kindergarten hier!
#7
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
... und du passt dich da optimal ein ;)
#8
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 634
Ähh ich habe gerade eine App über den Playstore installiert und mir wurden nicht die Berechtigungen angezeigt? Kurze Suche ergab das ist jetzt neu? Google Play Store Redesign, Permissions dropped | Intellectual Conversation – a lifelong memetic transfusion Keine Ahnung ob ich einfach zu müde/blöd bin oder ob das jetzt wirklich so ist. Auf jeden Fall ist das dann mit Abstand der größte Kritikpunkt. Wie soll ich den den jetzt für Apps vernünftig nutzen?
#9
Registriert seit: 25.02.2011
Nähe Braunschweig
Stabsgefreiter
Beiträge: 260
Bei mir werden die Berechtigungen ganz normal angezeigt. MMn sogar ausführlicher (?) als früher.

MfG
#10
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10421
:moved:
#11
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6959
Zitat
bei voller HD-Auflösung und Vollbildmodus des Browsers werden derzeit lediglich neun Angebote dargestellt.


Darf man fragen wo genau man "nur 9" sehen kann?

Bei mir sind es, wenn ich auf "Apps" klicke 27 Stück, in der Gesamtübersicht (erste Seite) immerhin noich 18 (minus das mit den "Drei ?").


Zitat Namenlos;20897921
Ähh ich habe gerade eine App über den Playstore installiert und mir wurden nicht die Berechtigungen angezeigt? Kurze Suche ergab das ist jetzt neu? Google Play Store Redesign, Permissions dropped | Intellectual Conversation – a lifelong memetic transfusion Keine Ahnung ob ich einfach zu müde/blöd bin oder ob das jetzt wirklich so ist. Auf jeden Fall ist das dann mit Abstand der größte Kritikpunkt. Wie soll ich den den jetzt für Apps vernünftig nutzen?


Wenn du was Berechntigungen angeht genauso pingelich bist wie ich - dicke Empfehlung von mir: [APP] LBE Security Master v5.0.3555 - xda-developers
Etwas fummelig, hier und da noch auf chinesisch, bietet aber sehr viele Möglichkeiten und auch die Möglichkeit, Apps den Zugriff auf Kontaktdaten, Internet etc. zu verbieten.
Wirst du nicht im Store finden, mit Grund ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]