> > > > Deutsche Telekom verschenkt ein Jahr „Evernote Premium"

Deutsche Telekom verschenkt ein Jahr „Evernote Premium"

Veröffentlicht am: von

telekom2Evernote ist eines der beliebtesten Dienste, wenn es um das Anfertigen von Notizen oder Verwalten von PDF-Dateien geht. Kunden der Deutschen Telekom haben ab sofort die Möglichkeit, sich für die einjährige Gratis-Nutzung des Premium-Services von Evernote anzumelden.

Die Anmeldung für die einjährige Nutzung des Evernote-Premium-Angebots muss bis spätestens den 25. September 2014 auf der entsprechenden Website erfolgen. Hat man sich erfolgreich registriert, kann man zwölf Monate lang Gebrauch von Evernote mit allen Premium-Features machen. Kunden, die sich bereits den einjährigen Premium-Service für rund 45 Euro gekauft haben, können trotzdem von der Aktion profitieren. So erhalten diese bei der Registrierung einen Gutschein-Code, der das Abo kostenlos um ein Jahr erweitert. Nach Ablauf des Jahres erfolgt keine automatische Verlängerung.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Hat man jetzt spändierhosen an oder wat?
#2
customavatars/avatar9300_1.gif
Registriert seit: 04.02.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1091
Zitat Djsafeer;20383673
Hat man jetzt spändierhosen an oder wat?


Nö, die wollen nur Daten sammeln um sie dann Gewinnbringend zu verkaufen!
#3
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Deswegen habe ich vor 8 Jahren die Freundschaft mit denen gekündigt.


Gesendet von meinem Noteii
#4
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15209
gut das ich sowas nicht brauche :)
#5
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5100
Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was mir der Dienst für Vorteile bringen sollte. Fürs Verwalten von PDFs und co. hab ich alles schön Lokal auf jedem PC :D
Dafür brauch ich keinen Datenkragen^^
#6
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8875
Ja vorallem brauch man so einen service in zeiten von verschiedensten cloud anbiertern garnicht. ich nehme da mal nur dropbox als das beispiel heraus was ich aktuell nutze. einfach nen dropbox ordner erstellen in dem man seine pdf´s notizen und bilder ablegt und fertig. hab die sachen dank automatischer sync dann direkt auch auf dem pc zur hand und fertig. und das kostet mich dann kein geld.
#7
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 414
Positives Ablenkungsmanöver nach den skandalösen Gerüchten, dass die Bandbreite gedrosselt werden soll? :-P
#8
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3850
ich steige auch in das Geschäft ein.
50 Euro pro Datensatz ist nice.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]