> > > > Google Play Store: Eine Million Apps noch dieses Jahr

Google Play Store: Eine Million Apps noch dieses Jahr

Veröffentlicht am: von

Google-Play-logoIm Herbst 2008 erblickte Googles App-Store unter dem Namen "Android Market" das Licht der Welt. Seitdem steigt von Monat zu Monat die Zahl der angebotenen Programme und Applikationen ständig an und im Oktober 2010 erreichte man die 100.000-Apps-Marke. Geht es nach unseren Kollegen von The Sociable, wird Googles "Play Store", wie der Android Market seit März des vergangen Jahres heißt, zur Jahresmitte auch die nächste denkwürdige App-Markte durchbrechen.

So geht man nach einigen Berechnungen davon aus, dass Google ab Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni die Zahl von einer Millionen Apps knacken könnte. Veranschaulicht wurde die ganze Sache dann noch in einem Diagramm, in dem der erwartete und tatsächliche Verlauf der App-Zahlen abgebildet sind.

gps1m-s

Fast zeitgleich zu dieser News kündigte Apple via Pressemitteilung den nächsten Meilenstein seines App-Stores an. Demnach finden sich im virtuellen App-Kaufhaus der Cupertiner derzeit über 775.000 Anwendungen für das iPad, das iPhone oder den iPod. Über 40 Milliarden Downloads zählt der Store inzwischen, knapp 500 Millionen aktive Accounts sind vorhanden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 952
Ist locker machbar. Die Zahl der Smartphone- und Tabletnutzer steigt ja sehr stark an und wir warcheinlich niemals sinken...
Es sollten aber mehr sinnvolle, werbefreie und gut getestete Apps auf den Markt kommen. Teilweisen sind die Apps so verbuggt das selbst die Werbung 10000x Fach vergrößert wird.
#2
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5728
Weil Quantität ja ein bedeutender App Store Faktor ist ^^ mir persönlich wären deutlich weniger und dafür mehr Qualität wichtiger
#3
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Sowohl in Qualität als auch in Quantität geht der Android AppStore absolut in Ordnung und muss sich in beiden Belangen nicht hinter dem Mitbewerbern verstecken!
#4
customavatars/avatar39601_1.gif
Registriert seit: 02.05.2006
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 778
Als ich vor etwas über drei Jahren von Apple zu Android gewechselt bin, war ich von dem Angebot ein klein wenig geschockt. Heute ist es qualitativ und quantitativ super!
#5
customavatars/avatar161221_1.gif
Registriert seit: 04.09.2011
Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1315
Es gibt wirklich eine ganze Menge Apps und ein Großteil auch Stabil. Was mir aber mal gar nicht gefällt ist, das viele der Apps ein einzige Spionage Software ist. Wozu brauchen viele dieser Anwendungen meine Telefonnummer und ID? Und was geht denen an wann ich mit wem Telefoniere?

Ich hoffe das sich bald was dran ändern, wenn nicht freiwillig dann per Gesetz! Ich zahle auch gerne für eine App, Hauptsache ich werde nicht noch mehr Ausspioniert!
#6
customavatars/avatar51867_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5395
Zitat CyberdyneSystem01;20003975
Hauptsache ich werde nicht noch mehr Ausspioniert!


:fresse:
#7
customavatars/avatar176914_1.gif
Registriert seit: 08.07.2012
Dresden
Gefreiter
Beiträge: 48
Von mir aus könnte es auch viel mehr zahlungspflichtige Apps geben (bzw. dementsprechend weniger werbeverseuchte), so lange sich die Preise im Rahmen bewegen und eine unkomplizierte/massentaugliche Zahlungsweise für Deutschland eingeführt wird
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]