> > > > Google sichert sich "Gmail"-Markenrechte

Google sichert sich "Gmail"-Markenrechte

Veröffentlicht am: von

google100Dass Google mittlerweile weitaus mehr als eine Suchmaschine ist, zeigt sich in den zahlreichen Diensten des US-Internetkonzerns. So führt das Unternehmen unter anderem auch einen E-Mail-Dienst im Portfolio, welcher in den USA und anderen Ländern als „GMail" bekannt ist. Als Google den Dienst unter der gleichen Bezeichnung im April 2004 nach Deutschland brachte, folgte schon bald eine Klage des gebürtigen Itzehoers Daniel Giersch. So führt der Jungunternehmer einen Postservice mit dem Namen „G-mail... und die Post geht ab", welchen sich Giersch bereits im Jahre 2000 schützen lies. Dass Google mit seinem ähnlich benannten GMail-Dienst gegen die Namensrechte verstieß, entschied kurze Zeit später das Landesgericht in Hamburg.

Wie nun bekannt wird, haben sich beide Parteien nach fast acht Jahren Rechtsstreit geeinigt. So geht aus Unterlagen des Deutschen Patent- und Markenamts hervor, dass die Markenrechte offiziell an Google übertragen wurden. Des Weiteren gab auch Googles Pressesprecher Stefan Keuchel gegenüber Googlewatchblog ein Statement ab, in welchem er bestätigt, dass die Rechtsstreitigkeiten nun offiziell beendet seien. Unklar ist jedoch, welche Vereinbarungen Google mit dem Unternehmer Daniel Giersch getroffen hat.

Ungewiss ist bislang auch, ob Google die Bezeichnung seines deutschen E-Mail-Dienstes tatsächlich in „GMail" abändern wird. So ist der Dienst nun schon seit Jahren unter dem Namen „Google Mail" bekannt, sodass eine Umbenennung nun Verwirrung unter den Kunden stiften könnte.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar22967_1.gif
Registriert seit: 17.05.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1635
Schaltet ihr dann auch den Filter hier im Forum ab?
#2
Registriert seit: 15.12.2008
Spessart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Wie läuft das jetzt immo überhaupt mit Googlemail? Wenn ich Mails aus OL mit @gmail.com an mich sende, dann kommen sie an. Wenn jemand anderes Mails an mich mit @gmail.com sendet, dann kommen sie nicht an.
Was ist nun verbindlich gültig?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]