> > > > Google: "Drive"-Online-Speicher soll bald verfügbar sein

Google: "Drive"-Online-Speicher soll bald verfügbar sein

Veröffentlicht am: von

google100

Wie das Wall Street Journal heute unter Berufung auf Insider berichtet, plant der Internet-Gigant Google den Start eines eigenen Online-Speichers. Damit würde Google dem Trend, Inhalte im Web statt auf lokalen Datenträgern zu speichern folgen und direkt in Konkurrenz zu Dropbox und Apples iCloud treten.

Wie auch andere Cloud-Dienste soll die „Google Drive“ das Speichern von Fotos, Videos und Dokumenten ermöglichen. Dabei soll der Konzern seinen Kunden eine gewisse Menge an Speicherplatz kostenlos zur Verfügung stellen. Alle Nutzer, welchen der Free-Space nicht ausreicht, können dann gegen eine Gebühr ihr Speicher-Volumen erweitern lassen. Wie hoch die Preise für eine Aufstockung des Speicherplatzes ausfallen, ist aktuell noch unklar. Jedoch berichtet die Quelle von „deutlich niedrigeren Preisen als bei Dropbox“. Der in 2007 von der Dropbox Inc. gegründete Web-Space verkauft aktuell 50 Gigabyte für rund 10 Dollar im Monat. 100 Gigabyte können Nutzer für 20 Dollar pro Monat buchen. Zwei Gigabyte erhalten registrierte Nutzer kostenlos.

Vor rund fünf Jahren sollen Google-Entwickler bereits an einem anderen Online-Speicher gearbeitet haben. Unter der Führung von Larry Page kam es allerdings nie zu einem Release des „G-Drive“-Dienstes.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Wahrscheinlich wird Google Docs so erweitert, dass es eine Cloud Systemplatform mit Online Programmen wird und im Zentrum dieser Speicher..
#2
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3688
Feine Sache. Nutze Google Docs auch schon lange. Ist vor allem genial, da man mit mehreren Leuten zB. an einem Dokument arbeiten kann. Ist ja also im Grunde schon ne Art Cloud. Habe nur noch nicht rausgefunden, wieviel Speicher man derzeit hat. Na mal gucken, was da noch kommt.
#3
Registriert seit: 29.07.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 390
Das hört sich ja gut an. Ich mag Dropbox, aber als Android User bin ich nicht abgeneigt. Nutze auch andere Dienste.
#4
Registriert seit: 31.10.2009
New York
Matrose
Beiträge: 29
Zitat J1nX3rS;18372222
Feine Sache. Nutze Google Docs auch schon lange. Ist vor allem genial, da man mit mehreren Leuten zB. an einem Dokument arbeiten kann. Ist ja also im Grunde schon ne Art Cloud. Habe nur noch nicht rausgefunden, wieviel Speicher man derzeit hat. Na mal gucken, was da noch kommt.


Du hast bei Google Docs genau 1GB freien Speicher, fuer mehr muss man $0.25 bezahlen.

Google Docs storage - Google Docs Help

http://support.google.com/docs/bin/answer.py?hl=en&answer=37603
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]