> > > > Google: "Drive"-Online-Speicher soll bald verfügbar sein

Google: "Drive"-Online-Speicher soll bald verfügbar sein

Veröffentlicht am: von

google100

Wie das Wall Street Journal heute unter Berufung auf Insider berichtet, plant der Internet-Gigant Google den Start eines eigenen Online-Speichers. Damit würde Google dem Trend, Inhalte im Web statt auf lokalen Datenträgern zu speichern folgen und direkt in Konkurrenz zu Dropbox und Apples iCloud treten.

Wie auch andere Cloud-Dienste soll die „Google Drive“ das Speichern von Fotos, Videos und Dokumenten ermöglichen. Dabei soll der Konzern seinen Kunden eine gewisse Menge an Speicherplatz kostenlos zur Verfügung stellen. Alle Nutzer, welchen der Free-Space nicht ausreicht, können dann gegen eine Gebühr ihr Speicher-Volumen erweitern lassen. Wie hoch die Preise für eine Aufstockung des Speicherplatzes ausfallen, ist aktuell noch unklar. Jedoch berichtet die Quelle von „deutlich niedrigeren Preisen als bei Dropbox“. Der in 2007 von der Dropbox Inc. gegründete Web-Space verkauft aktuell 50 Gigabyte für rund 10 Dollar im Monat. 100 Gigabyte können Nutzer für 20 Dollar pro Monat buchen. Zwei Gigabyte erhalten registrierte Nutzer kostenlos.

Vor rund fünf Jahren sollen Google-Entwickler bereits an einem anderen Online-Speicher gearbeitet haben. Unter der Führung von Larry Page kam es allerdings nie zu einem Release des „G-Drive“-Dienstes.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Wahrscheinlich wird Google Docs so erweitert, dass es eine Cloud Systemplatform mit Online Programmen wird und im Zentrum dieser Speicher..
#2
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3695
Feine Sache. Nutze Google Docs auch schon lange. Ist vor allem genial, da man mit mehreren Leuten zB. an einem Dokument arbeiten kann. Ist ja also im Grunde schon ne Art Cloud. Habe nur noch nicht rausgefunden, wieviel Speicher man derzeit hat. Na mal gucken, was da noch kommt.
#3
Registriert seit: 29.07.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 406
Das hört sich ja gut an. Ich mag Dropbox, aber als Android User bin ich nicht abgeneigt. Nutze auch andere Dienste.
#4
Registriert seit: 31.10.2009
New York
Matrose
Beiträge: 29
Zitat J1nX3rS;18372222
Feine Sache. Nutze Google Docs auch schon lange. Ist vor allem genial, da man mit mehreren Leuten zB. an einem Dokument arbeiten kann. Ist ja also im Grunde schon ne Art Cloud. Habe nur noch nicht rausgefunden, wieviel Speicher man derzeit hat. Na mal gucken, was da noch kommt.


Du hast bei Google Docs genau 1GB freien Speicher, fuer mehr muss man $0.25 bezahlen.

Google Docs storage - Google Docs Help

http://support.google.com/docs/bin/answer.py?hl=en&answer=37603
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]