> > > > Facebook: Anwendung verfilmt Timeline-Beiträge

Facebook: Anwendung verfilmt Timeline-Beiträge

Veröffentlicht am: von

facebook Mit der Einführung des neuen Profil-Designs „Timeline“ möchte das soziale Netzwerk Facebook die Vergangenheit von Nutzern strukturiert auflisten. Eine von Facebook heute vorgestellte Anwendung namens "Timeline Movie Maker" soll nun die Timeline-Einträge nutzen um kleine Videos davon zu erstellen. Durch das Einführen der Mini-Anwendung möchte man vor allem den bisher noch eher kritisch eingestellten Facebook-Nutzern den Wind aus den Segeln nehmen. So führe der Movie-Maker auf spielerische Weise zur neuen Facebook-Strukturierung hin.

Die in Kooperation mit Definition 6 entwickelte App funktioniert dabei denkbar einfach. Um ein Video zu produzieren sind lediglich wenige Klicks nötig. Ein „Make Your Movie“-Button leitet die User unkompliziert zur Anwendung weiter. Dort bieten sich dann mehrere Einstellungsmöglichkeiten zur Video-Aufnahme. So können Nutzer unter anderem auswählen, welche Timeline-Beiträge bei der Produktion des eigenen Clips berücksichtigt werden sollen. Auch für die passende Hintergrundmusik ist gesorgt: Aus bis zu fünf Soundtracks können User die passende Melodie zu ihrem Video wählen. Ist das Video fertiggestellt, kann es anschließend direkt über Facebook an Freunde weitergeleitet werden.

TimeLine Movie
Ob die Mini-Anwendung tatsächlich dazu beiträgt, dass das Kreuzfeuer rund um die Timeline ("Chronik") kleiner wird, erscheint unwahrscheinlich. So kritisieren vor allem Datenschützer die neue Profil-Ansicht, da eine Chronik die gesamte Vergangenheit des Nutzers auf einen Blick sichtbar machen würde.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29482
Ich würde es ja mal gerne versuchen ;)
#2
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1280
jetz gibst sogar schon fratzenbook movies, irgendwann muss dochmal schluss sein, macht doch nich jeden scheiss mit, langsam aber sicher werdet ihr so umgepolt das ihr euer eigener überwachungsstaat werdet weil jeder idiot alles postet. Stasi ALARM xD
#3
customavatars/avatar110811_1.gif
Registriert seit: 20.03.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Timeline alleine is schon der größte dreck und dann noch sowas ... die haben doch nen lattenschuss!
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29482
Nur mal zum Verständnis: Was in der Timeline steht, war auch vorher an der Pinnwand sichtbar.
#5
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1033
Wow super Toll, wer bedenken zu seinen Daten hat,
sollte sich von sozialen Netzwerken fernhalten. -.-
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

1&1 Versatel bietet Glasfaser-Anschlüsse mit 1 Gbit/s an

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/1UND1

1&1 Versatel wird ab sofort schnelle Glasfaser-Anschlüsse anbieten. Wie der Internetanbieter mitteilt, können Firmenkunden Glasfaser-Anschlüsse mit 1 GBit/s buchen. Der Preis für 1&1 Glasfaser Business 1.000 wird dabei im ersten Jahr 199 Euro kosten und soll sich danach auf 499 Euro... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]