> > > > Microsoft feiert Abschied von Internet Explorer 6

Microsoft feiert Abschied von Internet Explorer 6

Veröffentlicht am: von

Microsoft Noch zirka 7,3 Prozent aller Internet-User nutzen Microsofts Browser-Software Internet Explorer 6. Basierend auf dem noch sehr hohen Marktanteil des zehn Jahre alten Browsers hat Microsoft der Software nun den Kampf angesagt. So titulierte der Konzern das Surfen mit der sechsten Version des Browsers als hohes Sicherheitsrisiko und initiierte im Zuge dessen einen IE6-Countdown, welcher vor allem Web-Entwickler motivieren soll, auf Basis neuer Techniken zu programmieren. Mit einer Torte, welche die Aufschrift „HTML5 – Goodbye IE6“ trug, feierte Microsoft heute den auf unter einen Prozent gesunkenen Marktanteil von IE6 in Amerika. Zum Vergleich: Vor zirka einem Jahr surften noch zirka 4,2 Prozent der insgesamt 245 Millionen Internetnutzer Amerikas mit IE6.

Mit einer Liste, welche alle Länder mit einer IE6-Nutzung von unter einem Prozent beherbergt, möchte der US-Konzern für weiteren Ansporn sorgen. So befinden sich bereits zahlreiche Länder wie Finnland, Schweden, Österreich und die USA auf der Übersicht. Deutschland schafft es mit einer Nutzung von 1,3 Prozent – wenn auch nur knapp – nicht auf die Liste. Mit zirka 25 Prozent stellt China aktuell die Sperrspitze der IE6-nutzer dar.

internet explorer


Um das Sicherheitsrisiko für den Kunden einzuschränken, hat Microsoft in Brasilien und Australien sogar schon zu deutlich effizienteren Methoden gegriffen: Stille Updates sollen den Internet Explorer auf Windows XP aktuell halten.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2637
Zitat
Vor zirka einem Jahr ****** der Marktanteil noch zirka 4,2 Prozent, was auf die Gesamtbevölkerung Amerikas bezogen zirka 245 US-Bürgern entspricht. dürfte wohl etwas mehr sein
als 245 Bürger oder?
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1991
Wird auch langsam Zeit.

P.S.: Quotes und smilies gehen hier nicht?
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5072
Sind wahrscheinlich 245.000 gemeint.^^

Microsoft ist schon lustig, feiern den Abgang ihres eigenen Browsers. Wären sie in der Vergangenheit klüger gewesen, hätte der heutige IE9 einen riesigen Marktanteil.

Edit: WTF? Nun sollen 4,2% US Bürger 245 Mio. sein? Wusste gar nicht, dass die USA 5,8Mrd. Einwohner haben.:-P
#4
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2507
Sorry - genau einmal verdreht. 4,2 Prozent von 245 Mio. Bürgern. Danke euch. ;)
#5
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5704
Die USA haben aber deutlich über 300 Millionen Einwohner, also so eher 345 Mio oder sind damit tatsächliche Internetnutzer gemeint? :P
#6
customavatars/avatar156735_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Baden-Württemberg
Obergefreiter
Beiträge: 109
es benutzen aber nicht alle US-Bürger Windows, ich denke mal das mit 254 Millionen die anzahle der Windows user gemeint sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]