> > > > Microsoft feiert Abschied von Internet Explorer 6

Microsoft feiert Abschied von Internet Explorer 6

Veröffentlicht am: von

Microsoft Noch zirka 7,3 Prozent aller Internet-User nutzen Microsofts Browser-Software Internet Explorer 6. Basierend auf dem noch sehr hohen Marktanteil des zehn Jahre alten Browsers hat Microsoft der Software nun den Kampf angesagt. So titulierte der Konzern das Surfen mit der sechsten Version des Browsers als hohes Sicherheitsrisiko und initiierte im Zuge dessen einen IE6-Countdown, welcher vor allem Web-Entwickler motivieren soll, auf Basis neuer Techniken zu programmieren. Mit einer Torte, welche die Aufschrift „HTML5 – Goodbye IE6“ trug, feierte Microsoft heute den auf unter einen Prozent gesunkenen Marktanteil von IE6 in Amerika. Zum Vergleich: Vor zirka einem Jahr surften noch zirka 4,2 Prozent der insgesamt 245 Millionen Internetnutzer Amerikas mit IE6.

Mit einer Liste, welche alle Länder mit einer IE6-Nutzung von unter einem Prozent beherbergt, möchte der US-Konzern für weiteren Ansporn sorgen. So befinden sich bereits zahlreiche Länder wie Finnland, Schweden, Österreich und die USA auf der Übersicht. Deutschland schafft es mit einer Nutzung von 1,3 Prozent – wenn auch nur knapp – nicht auf die Liste. Mit zirka 25 Prozent stellt China aktuell die Sperrspitze der IE6-nutzer dar.

internet explorer


Um das Sicherheitsrisiko für den Kunden einzuschränken, hat Microsoft in Brasilien und Australien sogar schon zu deutlich effizienteren Methoden gegriffen: Stille Updates sollen den Internet Explorer auf Windows XP aktuell halten.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2601
Zitat
Vor zirka einem Jahr ****** der Marktanteil noch zirka 4,2 Prozent, was auf die Gesamtbevölkerung Amerikas bezogen zirka 245 US-Bürgern entspricht. dürfte wohl etwas mehr sein
als 245 Bürger oder?
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1476
Wird auch langsam Zeit.

P.S.: Quotes und smilies gehen hier nicht?
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4477
Sind wahrscheinlich 245.000 gemeint.^^

Microsoft ist schon lustig, feiern den Abgang ihres eigenen Browsers. Wären sie in der Vergangenheit klüger gewesen, hätte der heutige IE9 einen riesigen Marktanteil.

Edit: WTF? Nun sollen 4,2% US Bürger 245 Mio. sein? Wusste gar nicht, dass die USA 5,8Mrd. Einwohner haben.:-P
#4
customavatars/avatar109667_1.gif
Registriert seit: 03.03.2009

[online]-Redakteur
Beiträge: 2508
Sorry - genau einmal verdreht. 4,2 Prozent von 245 Mio. Bürgern. Danke euch. ;)
#5
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5605
Die USA haben aber deutlich über 300 Millionen Einwohner, also so eher 345 Mio oder sind damit tatsächliche Internetnutzer gemeint? :P
#6
customavatars/avatar156735_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Baden-Württemberg
Obergefreiter
Beiträge: 111
es benutzen aber nicht alle US-Bürger Windows, ich denke mal das mit 254 Millionen die anzahle der Windows user gemeint sind
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]