> > > > Panda-Update: Google ändert Suchalgorithmus

Panda-Update: Google ändert Suchalgorithmus

Veröffentlicht am: von

google100Die Internet-Suchmaschine "Google" ist die bekannteste und meistgenutzte ihrer Art weltweit. Vor Kurzem nahm der gleichnamige Betreiber Anpassungen im Suchalgorithmus der Software vor und führte damit das sogenannte "Panda Update" ein.  Wie Matt Cutts, Mitarbeiter von Google, nun in einem Blog-Eintrag erläutert, habe sich der Konzern dabei vor allem auf die Aussortierung von Spam-Sites und Seiten mit wenig gehaltvollen Inhalt konzentriert. 

Wo bislang noch Artikelverzeichnisse oder Preis-Suchmaschinen ihren Platz in den Suchergebnissen fanden, sollen durch das Update wieder vermehrt redaktionelle Inhalte stehen. So konnte man bereits feststellen, dass Verlage wie Golem.de und Focus.de nun höher in den Suchergebnissen stehen, als dies vor dem Update der Fall war. Unter anderem wurde auch die Übersetzung von englischsprachigen Seiten optimiert. Suchen Nutzer in einigen ausgewählten Sprachen nach Fragen, welche zu englischsprachigen Suchergebnissen führen, so werden die Seitentitel automatisch in die Landessprache der Nutzer übersetzt. Durch einen Klick auf den übersetzten Titel können sich Anwender dann die komplette Seite dolmetschen lassen.

332076460

Cutts betont in seinem Blog-Eintrag allerdings auch, dass Änderungen am Suchalgorithmus keine Seltenheit seien. So führe das Unternehmen oft hunderte Updates in einem Jahr durch. Meistens behalte man diese jedoch geheim, um mögliche Manipulationen zu verhindern.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Super, endlich gehts den übertriebenen SEO-Methoden an den Kragen.
#2
customavatars/avatar11561_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Nähe München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2389
Ich würde eher sagen, jetzt haben die ganzen SEO Typen wieder arbeit. ;)
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3066
Finde ich gut. Ich hatte vor knapp nem Jahr mal nen Ansatz verfolgt, mir eine "Ausnahmeliste" and unerwünschten Websites zusammenzustellen (in den erweiterten Suchoptionen kann man die von den Suchergebnissen ausschließen lassen), aber nachdem ich bei über 100 angekommen war und trotzdem immer neue Scheinverzeichnisse, Shoppingroboter und Werbeseiten erhalten habe, hab ich's aufgegeben...

Leider ändert sich aber wohl auch mit diesem Update nichts an der Tatsache, dass Google seine Ergebnisse sehr stark personalisiert. Soll heißen: man findet generall das, von dem Google denkt, das es einen interessiert - und alles andere wird herausgeschnitten.
TED Blog | Beware online “filter bubbles”: Eli Pariser on TED.com
#4
Registriert seit: 07.10.2011

Matrose
Beiträge: 9
Zitat King_of_Hell;17900896
Ich würde eher sagen, jetzt haben die ganzen SEO Typen wieder arbeit. ;)


Da magst du Recht haben für einige war das schon eine Menge Aufwand nachdem Panda Update und auch ziemlich krass, was einige Sachen verloren haben an Sichtbarkeit ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]