> > > > Wird nach Adobe Flash nun auch Microsofts Silverlight eingestellt?

Wird nach Adobe Flash nun auch Microsofts Silverlight eingestellt?

Veröffentlicht am: von

MicrosoftIm Rahmen der Umstrukturierung bei Adobe hat der Software-Hersteller seine Ambitionen beim mobilen Flash-Plugin offenbar zu Grabe getragen. Hauptgrund für diese Entscheidung soll die zukünftige Ausrichtung auf HTML5 sein. Ins gleiche Horn bläst auch Microsoft schon seit geraumer Zeit. Deren Flash-Pendant Silverlight in neuester Version zur Ausführung von "Rich Internet Applications" soll Ende des Monats veröffentlicht werden. Nun mehren sich die Gerüchte, dass nach der Version 5 Schluss sein soll. Mit dem Internet Explorer 9 und auch der zukünftigen Version 10 konzentriert sich Microsoft auf die Darstellung interaktiver Inhalte via HTML5. Mit Windows 8 wird HTML5 sogar Bestandteil des User-Interface und so es nur eine Frage der Zeit, bis Silverlight den Weg des mobilen Flash-Plugins geht.

ios-silverlight

Silverlight und auch Flash bleiben aber auf absehbare Zeit Bestandteil vieler Webseiten. Adobe hat bisher nur die Einstellung der Entwicklung des mobilen Flash-Plugins angekündigt. Auf dem Deskop wird uns Flash also noch einige Zeit begleiten - gleiches gilt auch für Microsofts Silverlight.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4479
Zudem sollte man die für MS potenziell benötigte Unterstützung in WP7 oder später WP8 nicht außer Acht lassen.
#2
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Je schneller wir den Rotz (Flash, SL) los sind desto besser für alle...
#3
Registriert seit: 05.11.2011

Matrose
Beiträge: 1
Nunja, ich freu mich auch wenn ich nicht mehr 50 Plugins installieren muss, damit die wichtigen Webseiten alle gehen. Ich halte meine Installationen lieber schlank als sie mit allem aufzublähen was nur geht - die Systemgeschwindigkeit und -stabilität dankt. (auch bei High-End-Systemen)
#4
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2288
Stimmt.
Und jetzt fehlt nur noch der JAVA-Mist.
#5
Registriert seit: 19.10.2006

ForenVeteran
Fotografie
Beiträge: 10201
Am Desktop hat man Flash ja dennoch...

Wenn die wenigstens mal einen ordentlichen Autoupdater bauen würden, der still im Hintergrund sofort aktualisiert wenn was neues zur Verfügung steht.

Aber nein, das Ding prüft maximal alle 7 Tage und auch dann gehts nicht immer.
Wenn man nicht regelmäßig Heise oder sonstwas liest, bekommt man gar nix mit von neuen Versionen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]