> > > > Google attackiert Facebook mit Google+

Google attackiert Facebook mit Google+

Veröffentlicht am: von

googleSoziale Netzwerke werden im Internet rege genutzt. Entsprechend wundert es nicht, dass auch Google an diesem Markt Interesse zeigt. Mit dem neu vorgestellten Dienst Google+ sollen Facebook und Co. bald unter Druck gesetzt werden. Noch stellt Google jedoch keinen komplett entwickelten Dienst bereit, vielmehr wird erst ein Feldversuch gestartet. Gemeinsam mit den Nutzen soll Google+ entwickelt und ausgebaut werden.

 Bisher zeichnet Google+ sich durch vier Merkmale aus: Circles, Sparks, Hangouts und Mobilfunktionen.

Circles beschreibt die Möglichkeit, Kontakte in verschiedene Gruppen einzuteilen - parallel zu den verschiedenen Kreisen, in denen man sich im realen Leben bewegt (wie Familie, enge Freunde, Arbeitskollegen etc.). Durch diese Einteilung soll es leichter werden, gezielt Informationen weiterzuleiten. Mit Sparks können besonders interessante Dinge hervorgehoben und kommuniziert werden. Hangouts hingegen ist eine Möglichkeit, sich unkompliziert online im Rahmen von Videochats zu treffen. Die Mobilfunktionen ermöglichen schließlich die Angabe des aktuellen Standorts und das einfache und unmittelbare Veröffentlichen von Handy-Bildern.  

Google+ ist ab heute im Android Market und für mobiles Internet verfügbar, eine App Store-Variante soll bald folgen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar145369_1.gif
Registriert seit: 18.12.2010
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 515
Jo bin seit gestern auch drin. Sieht ganz nett aus.
#27
customavatars/avatar4670_1.gif
Registriert seit: 19.02.2003

Leutnant zur See
Beiträge: 1028
Zitat B$TIStalin;17116261
die invites wurden abgeschaltet für unbestimmt zeit da laut Google der Ansturm nicht kontrollierbar war.


Ach herrje, damit hat Google nicht gerechnet. Jetzt steht auf jeder Newsseite, wie beliebt und zugleich "exklusiv" das Netzwerk ist ... schrecklich. ;-)
#28
customavatars/avatar29588_1.gif
Registriert seit: 09.11.2005
Bad Mergentheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1554
Zitat Berlinrider;17117645
Es geht, man muss nur in einem Post auf sich verweisen lassen. ;) Habe letzte Nacht noch Freunde "eingeladen".

Es ist nicht möglich sein Profil komplett zu verstecken. Der Name und das Bild sind immer öffentlich. Da hat Google nichts von FB gelernt - ganz im Gegenteil. Und auch der Rest ist per Standardeinstellung komplett offen.


und wie wird man ohne bild und namen gefunden? dann mach halt kein bild rein bzw. schalt ab das du über die suche gefunden wirst und fertig.

ich mein ein socialnetwork wo man sich komplett verstecken kann ist ungefähr so sinnvoll wie unsichtbar in eine bar zugehen
#29
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Es geht nicht darum, dass du in google plus nicht gefunden werden kannst, sondern dass dich jeder sehen kann. Dein Profil ist öffentlich.
#30
customavatars/avatar29588_1.gif
Registriert seit: 09.11.2005
Bad Mergentheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1554
ja bei facebook doch auch

und doch auch nur dein bild und dein name. da ich nen blog hab ist ja sogar meine adresse öffentlich
#31
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
Also mein Facebook Profil kannst du nicht sehen, wenn du kein Facebook Member bist und auch wenn siehst du maximal meinen Namen.
#32
customavatars/avatar29588_1.gif
Registriert seit: 09.11.2005
Bad Mergentheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1554
und bei google siehst du dann noch das bild. wenn ich meinen namen google findet man meinen + account nicht
#33
customavatars/avatar145369_1.gif
Registriert seit: 18.12.2010
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 515
Man kann in den Google+ Optionen einstellen (ein Klick) ob man über die Suche gefunden werden soll.
#34
customavatars/avatar41420_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
südtirol/italy
Korvettenkapitän
Beiträge: 2523
Hätte auch gern eine Einladung, falls jemand eine Übrig hat. Danke :)
#35
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4452
.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]