> > > > Jede achte Suchanfrage läuft über Bing

Jede achte Suchanfrage läuft über Bing

Veröffentlicht am: von
Microsoft

Mit der Suchmaschine Bing versucht Microsoft, das beinahe-Monopol von Google aufzubrechen. Den Redmondern gelingt es dabei offenbar durchaus, den Marktanteil von Bing auszubauen. Wie jetzt bekannt wurde, erreichte die Microsoft-Suchmaschine im Februar global betrachtet einen Marktanteil von 12,5 Prozent. Jede achte Suchanfrage wird also über Bing gestellt. Im Januar lag der Anteil noch bei 10,9 Prozent.

Der Suchmaschinenspezialist Titan SEO geht allerdings davon aus, dass es Microsoft schwer fallen wird, diesen Marktanteil kontiniuierlich auszubauen. Viele Nutzer wären zwar durchaus daran interessiert, Bing auszuprobieren. Aber Google gilt eben doch vielen als die Suchmaschine schlechthin, bzw. wissen viele Nutzer auch gar nicht, dass es noch alternative Suchmaschinen gibt. Microsoft scheint sich dessen bewusst zu sein. Das Unternehmen versucht beispielsweise gerade im Vereinigten Königreich, mittels einer groß angelegten Werbekampagne die Bekanntheit von Bing zu steigern. Ob über diesen Weg weiterhin für einen steigenden Marktanteil gesorgt werde kann, wird sich zeigen.

Googles globaler Marktanteil liegt übrigens weiterhin bei üppigen 65,2 Prozent.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar59267_1.gif
Registriert seit: 03.03.2007
GER
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1405
wer's glaubt...
#2
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4853
bin auch eher entäuscht von Bing.. kurz mal getested.. google ftw ;-)
#3
Registriert seit: 06.02.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1319
bing liefert noch keine gleichwertigen ergebnisse mit google. zumindest bei meinen suchen. die sollten hier erstmal zu google aufschliessen, bevor sie ein nicht konkurrenzfähiges produkt vermarkten. das führt doch nur dazu das die interessenten die bing ausprobieren ennttäuscht werden.
#4
Registriert seit: 22.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 79
bei mir lieferts immer braucbare ergebnisse, un außerdem siehts schöner aus als google ;)
#5
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 818
Ich finde Google auch besser:
- bessere Suchergebnisse
- keine Nervigen Bilder im Hintergrund
- schnellerer Seitenaufbau, Grund s.o.
#6
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16076
optisch gefällt mir bing deutlich besser. ich versuch immer wenn mögloich bing zu nutzen. für spezielle suchen kommt dann noch google zum einsatz, da dort idR noch mehr und bessere suchergebnisse auftauchen
#7
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14183
Wahrscheinlich sind das die Leute, die nach der Neuinstallation den Firefox Download suchen. ;)
#8
Registriert seit: 05.09.2009
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 301
ganz ehrlich,
ich habe noch nie etwas von Bing gehört ;>
#9
Registriert seit: 12.01.2010

Obergefreiter
Beiträge: 75
Wer schon einmal nach Gerätevergleichen und Testergebnissen gesucht hat und dabei google verfluchte, weil dort (über die ersten vier Seiten) nur Preisvergleiche, Shops u.ä. auftauchen, der wird sich für Bing bedanken.

Benutze Bing mittlerweile zu 90%, die anderen 10% wenn ich dann doch einmal nach Preisen suchen möchte ;-)
#10
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
Wollt ich auch grad sagen. Gerade bei solchen suchen ist bing >>>>>>>>>>> google.
Und meine Standardsuche ist Bing schon lange, aber das gute amerikanische!
http://www.bing.com/?scope=web&mkt=en-US&FORM=BWFD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]