> > > > Verkaufsende von Windows XP

Verkaufsende von Windows XP

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Laut einer Pressemitteilung wird Microsoft das Betriebssystem Windows XP am 30. Juni 2008 zum letzten Mal an Einzelhändler und Hardware-Hersteller ausliefern und verkaufen. Diese können dennoch ihre Pakete und PCs mit vorinstalliertem Betriebssystem weiterhin verkaufen. Die Lebenszyklus-Strategie, welche bei Betriebssystemen auf mindestens 10 Jahre festgelegt ist und in "Phase Mainstream Support" (mindestens 5 Jahre) und "Extended Support" (mindestens 5 Jahre) eingeteilt ist, soll den Kunden eine bessere Planungssicherheit bieten. In der Extended Phase endet der Lebenszyklus des Produkts. Der Support für Windows XP soll allerdings weiter geführt werden. Anwendern mit Mainstream Support stehen noch bis zum 14. April 2009 und Anwendern mit Extended Support noch bis zum 8. April 2014 kostenlose Hilfsangebote und Sicherheitsupdates zur Verfügung. In der letzten Phase, Non-Supported, gibt es nur noch Online-Unterstützung bzw. Support der Partner. System Builder können das Betriebssystem noch bis zum 31. Januar 2009 erwerben. Anbieter von Netbooks erhalten Windows-XP-Home-Edition noch mindestens bis zum 30. Juni 2010.Die genauen Termine im Überblick erhalten sie im Übrigen auf der Microsoft Homepage. Der Nachfolger von Windows Vista soll laut eines Berichts der Network World drei Jahre nach dem regulären Start von Windows Vista erscheinen. Als Grund gab der Vizechef Bill Veghte in seinem Brief den regelmäßigeren, vorhersehbareren Windows-Veröffentlichungszeitplan an. Windows 7 soll auf der Architektur von Vista basieren und somit erst im Januar 2010 erscheinen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

Microsoft spickt Windows-10-Anniversary-Update mit mehr Werbung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat mit Windows 10 vieles richtig gemacht: Das neue Startmenü hat viele Freunde gefunden, DirectX 12 ist für Gamer ein Sprung nach vorne und die Stabilität und Performance des Betriebssystems macht so manche Schlappe um Windows 8 und 8.1 vergessen. Dass das Upgrade auf Windows 10 noch... [mehr]

Windows 10: Gratis-Upgrade wird bald kostenpflichtig

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft macht wohl ernst und wird das Upgrade von einer älteren Windows-Version auf Windows 10 ab Ende Juli kostenpflichtig anbieten. Seit dem Erscheinen von Windows 10 können Besitzer von Windows 7 und 8.1 kostenlos auf die aktuelle Generation upgraden. Hierfür werden die nötigen... [mehr]

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

Windows 10 vor dem Ende des kostenlosen Updates - Was war, was kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Fast ein Jahr hat Microsofts aktuellstes Betriebssystem bereits auf dem Buckel. Windows 10 sollte die Erlösung für das Unternehmen aus Redmond werden – der langersehnte Neuanfang und die Ablöse von Windows 7 als meistgenutztes Betriebssystem. Von 2012 bis 2015 tat das Chaos um Windows 8 und... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]