1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Massive Probleme: Raspberry Pi Foundation veröffentlicht Legacy OS

Massive Probleme: Raspberry Pi Foundation veröffentlicht Legacy OS

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplus

Unter dem Namen "Bullseye" erhielt der Raspberry Pi ein offizielles Update des Betriebssystems, das eigentlich alles besser machen sollte. Insbesondere die angekündigte Performance-Steigerung sorgte für Freude unter den Anwendern. Allerdings kam alles anders als gedacht. Das Update bringt zahlreiche Kompatibilitätsprobleme mit sich. Betroffen sind unter anderem HAT Interfaces sowie Grafiktreiber. Aber auch mit den Kameramodulen gibt es Probleme. Die Verantwortlichen haben jedoch bereits reagiert und veröffentlichten das Raspberry Pi Legacy OS. Hier kommt wieder die Debian "Buster" zum Einsatz. 

Wer gezwungenermaßen auf das Downgrade ausweicht, muss auf einige neue Features verzichten. Hierzu zählt zum Beispiel die Hardwarebeschleunigung des Chromium-Browsers. Das Legacy OS nutzt hier eine Softwarebeschleunigung. Beim Kernel setzt das OS des Einplatinenrechners auf die 5.10, damit sollte das derzeit vorhandene Treiberproblem vorerst gelöst sein. Das Legacy OS kann hier heruntergeladen werden. Bezüglich des Supports machte die Foundation keine expliziten Angaben, versprach aber Updates so lange auszuspielen, wie auch die einzelnen Komponenten Aktualisierungen erhalten. Offiziell wird Debian Buster bis Juni 2024 gepflegt. Der Linux-Kernel 5.10 bekommt bis Dezember 2026 entsprechende Updates.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Trotz der momentanen Probleme sollte man vom kommenden "Bullseye" keinesfalls Abstand nehmen. Mit der Zeit dürften entsprechende Softwareupdates erscheinen und die derzeitigen Schwierigkeiten beseitigen. Wer hingegen auf eine Speziallösung setzt, die sich nur mit Buster nutzen lässt, hat zumindest noch ein paar Jahre Zeit, bis man sich nach einer Alternative umsehen muss.  

Des Weiteren hat sich die Raspberry Pi Foundation zum 64-Bit-OS geäußert. Hier werden in naher Zukunft weitere Informationen folgen, aktuell gibt es noch Schwierigkeiten, somit wird es noch einige Zeit dauern, bevor Bullseye veröffentlicht wird.

Preise und Verfügbarkeit
Raspberry Pi 4 Modell B
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 119,95 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mai-Patchday: US-Behörde warnt vor der Installation von Windows-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-Updates oftmals mehr Schaden anrichten als sie helfen, sollte mittlerweile aufgrund diverser Vorfälle in der Vergangenheit bekannt sein. Jetzt hat allerdings selbst die US-Cybersecurity-Behörde CISA vor der Installation des jüngsten Windows-Patchday-Updates gewarnt.  Wie das... [mehr]

  • Windows 11: Microsoft gibt TPM- und CPU-Bypass bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS11

    Mit der Einführung von Windows 11 staunten zahlreiche Nutzer nicht schlecht, dass die aktualisierte Version des Microsoft-Betriebssystems wesentlich höhere Hardwarevoraussetzungen hat als zunächst angenommen. Insbesondere der geforderte TPM-2.0-Chip ist für viele Systeme das K.O.-Kriterium.... [mehr]

  • Windows-Patch-Day legt Netzwerkdrucker lahm

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Windows und seine Druckerprobleme sind auch mit den aktuellen Updates des September Patch-Days keineswegs erledigt. Insbesondere Netzwerkdrucker scheinen weiterhin massive Schwierigkeiten aufzuweisen. Besonders kritisch sind diesmal die zahlreichen unterschiedlichen Fehlermeldungen, die... [mehr]

  • Massive Probleme: Raspberry Pi Foundation veröffentlicht Legacy OS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Unter dem Namen "Bullseye" erhielt der Raspberry Pi ein offizielles Update des Betriebssystems, das eigentlich alles besser machen sollte. Insbesondere die angekündigte Performance-Steigerung sorgte für Freude unter den Anwendern. Allerdings kam alles anders als gedacht. Das Update bringt... [mehr]

  • Windows 11 vor offizieller Ankündigung im Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Bereits vor der am 24. Juni 2021 geplanten Vorstellung von Windows 11 ist nun ein Build ins Netz gelangt. Es handelt sich dabei um den Build 21996.1, der vom 25. Mai stammt, also recht aktuell ist. Wir sprechen aber wohl noch von einer Vorabversion. Offenbar kann die Version einfach... [mehr]

  • Hardwarevoraussetzungen für Windows 11 und DirectStorage

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS11

    Gestern hat Microsoft mit Windows 11 die nächste Generation seiner Windows-Betriebssysteme vorgestellt. Auch wenn Windows 10 die letzte Version sein sollte und man sich darüber unterhalten kann, ob der Name Windows 11 den Versionssprung in der Namensgebung rechtfertigt, so gibt es dennoch... [mehr]