> > > > Microsoft senkt Windows-Lizenzgebühren für kompakte Notebooks

Microsoft senkt Windows-Lizenzgebühren für kompakte Notebooks

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Microsoft soll sich laut Zulieferern aus Taiwan mit den Notebook-Herstellern auf neue Lizenzgebühren geeinigt haben: Demnach senken die Redmonder die Kosten im Jahr 2017 speziell für Notebooks mit Bilddiagonalen von unter 14,1 Zoll. Dadurch sollen die Hersteller eine Chance erhalten in diesem Segment z. B. auch preislich besser mit den günstigen Chromebooks zu konkurrieren. Die neuen, gesenkten Lizenzgebühren sollen für die Notebook-Hersteller dann ab dem 1. März 2017 gelten. Auch wenn die Kosten offenbar allgemein für die kleinen Modelle gesenkt wurden, wird es natürlich weiterhin regionale Unterschiede geben.

So wird Microsoft immer noch je nach Bildschirmgröße, Region bzw. Land, Einstiegs-, Mittel- und Oberklasse sowie Art der Notebooks unterscheiden. Beispielsweise gelten unterschiedliche Lizenzgebühren für klassische Notebooks und 2-in-1-Geräte bzw. Convertibles. Die Zulieferer aus Taiwan betonen dabei, dass Microsoft die Bedrohung durch günstige Chromebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS wahrgenommen habe. Seitdem die Chromebooks nun auch noch Android-Apps nutzen können, entwickeln sie sich für Einstiegs-Notebooks mit Windows 10 zu einer enormen Konkurrenz. Hier sollen deswegen die gesenkten Lizenzgebühren die Balance wiederherstellen. Hersteller wie Acer, ASUS, Dell, Lenovo und Samsung bieten international Chromebooks an. Da für das Chrome OS keine Lizenzgebühren an Google anfallen sind die Chromebooks in der Regel deutlich günstiger als vergleichbare Modelle mit Windows 10. Speziell bei Bildungsinstitutionen sind die Chromebooks daher immer beliebter.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Zitat
The reduction in licensing rates specifically for low-cost models is possibly because Chromebooks have brought increasing competitive pressure on Windows

macht ihr
Zitat
Die Zulieferer aus Taiwan betonen dabei, dass Microsoft die Bedrohung durch günstige Chromebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS wahrgenommen habe. Seitdem die Chromebooks nun auch noch Android-Apps nutzen können, entwickeln sie sich für Einstiegs-Notebooks mit Windows 10 zu einer enormen Konkurrenz.
?
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2442
Dann übersetze es Du.
Hier meinen doch so viele sie können Englisch dermaßen gut, wird Zeit für eine Demonstration.
#3
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
is possibly because = liegt möglicherweise an...

und nicht Zulieferer betonen ...

Das eine ist reine Spekulation, das andere ist ein Fakt, der besonders hervorgehoben wird :wink:
#4
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3554
Possible, possibly... fast gleich und doch so unterschiedlich.

Hab es aber zuerst auch überlesen.
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Zitat lll;25224515
Dann übersetze es Du.
Hier meinen doch so viele sie können Englisch dermaßen gut, wird Zeit für eine Demonstration.

Der Grund für solche "Übersetzungen" die man des öfteren findet, ist ziemlich sicher selten Unwissenheit, sondern nur der Drang möglichst reisserischen Journalismus zu betreiben...
#6
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3286
Das traurige ist ja, dass diese reiserischen überschriften ja Herstellerabhängig sind. Manche Hersteller können sich alles erlauben und werden nach x Jahren gelobt doch feature Z zu unterstützen.
Andere müssen nur etwas sagen und es wird schon negativ aufgefasst.

Was zwar nicht hier im luxx, aber es gab auch schon den artikel "Windows phone ist tot"... Am Ende des Artikels stand dann, es heist jetzt windows mobile.

Auch das News die offiziell als Fake identifiziert wurden, von der Redaktion nicht mehr geändert werden bzw ein update bekommen ist auch so ein Unding (das war im Luxx und selbst die PM wurde zwar gelesen aber ignoriert).

Und so etwas geht halt etwas zu weit. Zur Not wird halt wieder der Addblock angeschaltet.
#7
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3527
Zitat DragonTear;25225085
sondern nur der Drang möglichst reisserischen Journalismus zu betreiben...

Klickbait eben
Irgendwie muss HWL doch am Leben erhalten werden. :)
#8
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
Zitat Mandara;25225680
Klickbait eben
Irgendwie muss HWL doch am Leben erhalten werden. :)


Naja, für viele ist klickbait und unseriöse News eben ein Grund für Addblocker. Ein Teufelskreis.

Wäre wohl auch zu viel verlangt, in der heutigen Zeit, mit gutem Journalismus und unaufdringlicher Werbung zu glänzen.... Naja, das mit der Werbung klappt hier meistens.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

ISO-Dateien des Windows 10 Creators Update stehen bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Nach einer versehentlichen Veröffentlichung in der vergangenen Woche hat Microsoft die finalen ISO-Dateien des Creators Update für Windows 10 online gestellt. Diese können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Damit kann jeder interessierte Nutzer das dritte große Update ab sofort... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]

Fall Creators Update: Windows 10 rückt im Herbst näher an macOS

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Kam der gestrige erste Tag der Microsoft Entwickler-Konferenz Build noch ohne Highlights aus, sah dies heute anders aus. Denn im Mittelpunkt stand das nächste große Update für Windows 10. Das hört auf den Namen Fall Creators Update und wird zahlreiche Änderungen am Betriebssystem vornehmen.... [mehr]

Windows 10 soll einen speziellen Game-Modus erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Windows 10 soll bald einen speziellen Gaming-Modus erhalten. Damit will Microsoft das Betriebssystem offenbar noch stärker in den Herzen der Spieler verankern. Wie genau der Game-Modus arbeiten soll, ist noch etwas vage. Offenbar sollen nach dem Starten eines Spiels die Systemressourcen bevorzugt... [mehr]

Leak: 32 TB an Windows-10-Sourcecode veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Für Unternehmen wie Microsoft ist der Sourcecode der eigenen Software das wichtigste Gut – Grundstein des wichtigsten Produktes und damit essentieller Bestandteil der Entwicklung, den man keinesfalls in den Händen der Konkurrenz sehen möchte. Doch offenbar ist nun genau das passiert, denn... [mehr]