> > > > Samsung will mit Geld App-Entwicklung für Tizen-Plattform ankurbeln

Samsung will mit Geld App-Entwicklung für Tizen-Plattform ankurbeln

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Eine neue Plattform hat es in der heutigen Zeit nicht leicht. Das musste auch Softwaregigant Microsoft auf die harte weise erfahren. Viel Geld wurde investiert, doch die eigene Plattform wurde einfach nicht mit einer ähnlichen Appvielfalt beschert wie die beiden dominierenden Systeme. Nun will Samsung beim eigenen Tizen-Betriebssystem vorsorgen. Jeder Entwickler, der ab Februar 2017 eine App unter die Top-100 bringt, erhält von Samsung eine Prämie von 10.000 US-Dollar.

samsung z3 india launch

Samsung Z3 mit Tizen

Diese Auszahlung findet einmal pro Monat statt, sodass Samsung jeden Monat sehr viel Geld in die Hand nimmt, um die Entwickler zu unterstützen und zu locken. Die Aktion geht bis zum September nächsten Jahres. Voraussetzung ist, dass die Applikation mit dem Tizen SDK entwickelt wurde und für die drei Samsung-Smartphones mit Tizen-Betriebssystem geeignet ist.

Mit Tizen möchte Samsung auf lange Sicht eine starke Alternative zum Android-Betriebssystem etablieren, um nicht mehr so abhängig von Google und seinen Vorschriften zu sein. Aktuell ist das koreanische Unternehmen trotz des Imageverlusts beim Galaxy Note 7 der größte Android-Smartphoneproduzent weltweit.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat iToms;25071989
Diese Auszahlung findet einmal pro Monat statt, sodass Samsung jeden Monat sehr viel Geld in die Hand nimmt, um die Entwickler zu unterstützen und zu locken


Samsung Electronics gibt im Jahr 10 Mrd.$ für Werbung und Marketing aus - da macht sich dieses Prämien-Programm doch nur in der dritten Stelle hinterm Komma bemerkbar.

Bringen wird es wohl auch nicht viel, man vergleiche das mit den 12 Mrd.$ Umsatz p.a., die die Entwickler mit Googles Playstore machen.
Oder den 20 Mrd.$ mit Apples Appstore.
Das ist es, was Entwickler anzieht, nicht ein paar Prämien...
#2
Registriert seit: 12.06.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1305
Naja.. bei neuen Apps, die den Durchbruch noch nicht geschafft haben werden sich die Entwickler die 10.000 dankend abholen.
Nicht jeder entwickelt eine Multi-Millionen Dollar App und nicht jede App startet mit einem so großem Budget.

Wenn es dann die kleinen Apps alle gibt und rechtzeitig die großen nachziehen könnte es reichen. Wird auf jeden Fall mal Zeit, dass es ein alternatives OS gibt, dass sich durchsetzt..
#3
customavatars/avatar261241_1.gif
Registriert seit: 23.10.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Irgendwie Paranoid:

Viele wünschen sich ein alternatives OS, weil sie Android und iOS nicht mögen und Windows für tot halten, Samsung muss aber mit Geld die Entwicklung von Apps pushen, damit der Durchschnittsuser weiterhin Hunderttausende Apps zur Auswahl hat und daran aufhängt, was für ein Smartphone er kauft.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Bernard Sheyan;25081369
Viele wünschen sich ein alternatives OS, weil sie Android und iOS nicht mögen und Windows für tot halten, Samsung muss aber mit Geld die Entwicklung von Apps pushen, damit der Durchschnittsuser weiterhin Hunderttausende Apps zur Auswahl hat und daran aufhängt, was für ein Smartphone er kauft.

Das liegt daran dass diese "vielen die sich das wünschen", hauptsächlich Forenuser und vieleicht teils ITler sind und wir machen wohl kaum mehr als ein Promille aller Smartphone Käufer aus :)
#5
customavatars/avatar261241_1.gif
Registriert seit: 23.10.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 248
Damit wirst du wohl Recht haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]