> > > > LeapDroid: Android-Emulator eingestellt, Gründer wechseln zu Google

LeapDroid: Android-Emulator eingestellt, Gründer wechseln zu Google

Veröffentlicht am: von

android allgemeinGoogle stellt die beiden Entwickler des Android-Emulators LeapDroid ein. Im Zuge dieser Neuigkeit haben die Macher von LeapDroid dann auch gleich verkündet, dass das Projekt in seiner bisherigen Form eingestampft wird. Der LeapDroid-Emulator wird sich aber weiter verwenden lassen. So hatte man mit dem Emulator eine Lösung in petto, welche es ermöglichte, das komplette Android-Betriebssystem unter Windows über Virtual-Machine-Techniken zum Laufen zu bringen. Gegründet wurde LeapDroid im April 2015 von Huan Ren und Huihong Luo. Erschienen war LeapDroid dann in seiner öffentlichen Version im Juni 2016. Was Google nun mit den beiden Gründern und deren Entwicklungen vorhat, ist noch offen. Klar stellen Ren und Luo nur, dass LeapDroid als solches nun zu den Akten gelegt wird. Es werde auch keinen weiteren Support für den Emulator geben. Lediglich Nutzer, welche die Anwendung bereits installiert haben, können weiter damit arbeiten.

Auf der offiziellen Website sind die bisherigen Builds von LeapDroid allerdings nicht mehr herunterladbar. Als Begründung für die Entfernung geben die Gründer an, dass jene den Android-Kompatibilitäts-Test nicht bestanden hätten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6785
Zitat
Lediglich Nutzer, welche die Anwendung bereits installiert haben, können weiter damit arbeiten.

Richtiges geier denken von so Leuten... Hätten einen Suchen sollen der das Projekt weitermacht zzgl. Hätten die ruhig die Programme weiterverteilen können aber nein.-
#2
Registriert seit: 01.04.2006
Uelzen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1598
Genau ... die bösen bösen Entwickler wollen evtl. Geld verdienen - wie können die nur....

Achtung es befindet sich Ironie im Post.
#3
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1335
Das liegt sicher nicht an den beiden, dass das Projekt nicht weiter gemacht wird.
Google hat ihnen sicherlich ein angebot gemacht, was sie nicht ausschlagen konnten aber an gewisse bedingungen (Einstellung des Projektes) geknüft wurde.
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3717
Bestimmt haben die soviel Geld angeboten bekommen, dass es 99,9% der Leute gemacht hätten, sich hier aber beschweren :D
#5
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1249
Google hat sie wohl nicht in Grund und Boden klagen können und sie daher einfach gekauft. So funktioniert amerikanischer Imperialismus schon immer.
Google zahlt das aus der Portokasse und man hat seine interessen geschützt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Leak: 32 TB an Windows-10-Sourcecode veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Für Unternehmen wie Microsoft ist der Sourcecode der eigenen Software das wichtigste Gut – Grundstein des wichtigsten Produktes und damit essentieller Bestandteil der Entwicklung, den man keinesfalls in den Händen der Konkurrenz sehen möchte. Doch offenbar ist nun genau das passiert, denn... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]