> > > > Update ist Pflicht: iOS 9.3.5 schließt kritische Sicherheitslücken

Update ist Pflicht: iOS 9.3.5 schließt kritische Sicherheitslücken

Veröffentlicht am: von

ios logoAm gestrigen Abend hat Apple eine neue iOS-Version veröffentlicht, die gleich drei kritische Sicherheitslücken schließt. Damit wird auch der Grund für die schnelle Beta 7 von iOS 10 ersichtlich, die nur wenige Tage nach der sechsten Beta erschienen ist. Die Installation von iOS 9.3.5 wird dringend empfohlen, da die Sicherheitslücken genutzt werden können, um Schadcode auszuführen und das Gerät komplett zu übernehmen.

Der von der NSO Group gefundene und entwickelte Angriff wurde von den Sicherheitsfirmen Citizen Lab und Lookout analysiert, nachdem der Menschenrechtler Ahmed Mansoor einen Link zugesendet bekam, der ihm verdächtig war. Daraufhin leitet Mansoor den Link an Citizen Lab und Lookout weiter. Offenbar verwendet der Link eine Software namens „Pegasus", die einen Jailbreak ausführt und dem Angreifer weitreichenden Zugriff auf das System ermöglicht. Dazu gehören das Erkennen und Aufzeichnen von Telefongesprächen, Textnachrichten, FaceTime-Anrufen, E-Mails und vieles mehr. Um die Daten an den Angreifer zurückleiten zu können, stellt „Pegasus" Verbindungen zu bis zu 200 Servern her – ein Großteil davon ist eindeutig der NSO Group zuzuordnen.

Die „Pegasus"-Software ist dabei typischerweise in modularer Form aufgebaut und kann je nach Angriffsszenario angepasst werden. Dies macht auch die Erkennung eines solches Angriffs bzw. eines infizierten Systems schwieriger. Hinzu kommt eine Verschlüsselung der Angriffs-Software, die sich damit noch besser verstecken kann. Die ausgenutzte Sicherheitslücke könnte seit iOS 7 bestehen, blieb bisher aber unerkannt.

Am 11. August leitete Mansoor den Link an Citizen Lab und Lookout weiter, woraufhin diese beiden Unternehmen Apple am 15. August über die Sicherheitslücke informierten. Apple wiederum schaffte es nun in zehn Tagen einen Patch dafür zur Verfügung zu stellen. Allen Nutzern von Geräte mit iOS 9 wird empfohlen, das Update auf 9.3.5 zu installieren. Dazu muss die Software-Aktualisierung manuell angestoßen werden, wenn das Gerät das Update nicht bereits automatisch anbietet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1224
iwie kriege ich das Gefühl nicht los, dass diese ganze Disaster auf den richtigen Moment gewartet hat.

Jetzt wo viele noch die alten iPhones nutzen und nicht updaten woll, um die iPhones nicht zu verlangsamen, kommen sie damit um die Leute zu nötigen.

Ich bleibe beim iOS 8.2
#2
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1662
auf was für einem Gerät?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]