> > > > Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen

Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen

Veröffentlicht am: von

google 2015Die Programmiersprache Swift wurde vor zwei Jahren von Apple auf der World Wide Developer Conference als Ablöse von Objective-C bei der Entwicklung von Programmen für iOS vorgestellt. Im Gegensatz zu Objective-C soll Swift eine weitaus logischere und leichter von der Hand gehende Syntax erlauben. Die objektorientierte Sprache lehnt sich stark an der Syntax von bisher etablierten Sprachen wie C# und Objective-C an.

apple wwdc 2014 ios swift 1280x706

Nun soll auch Google planen, die im letzten Jahr unter Open-Source-Lizenz gestellte Programmiersprache mit seinem Android-Betriebssystem zu unterstützen. Damit könnte Java verdrängt und auch die parallele Entwicklung von Applikationen für iOS und Android stark vereinfacht werden.

Allerdings wird die Umstellung einige Zeit dauern, da viele von Android verwendete Bibliotheken lediglich in Java vorhanden sind und somit umgeschrieben werden müssen. Aus diesem Grund wird die Umstellung bzw. die Unterstützung von Swift auch noch einige Zeit dauern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Irgendwie hätte ich erwartet dass sie zuerst GO einbringen o.o Eine leicht zu nutzende, vollkompilierende Sprache (im Gegensatz zu Java) wäre ja auch sinnvoll.
#2
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 891
Sorry, aber fragwürdig verfasste News. Erstens ist lediglich bekannt, dass Google darüber nachdenkt, mittel- bzw. langfristig Swift zu unterstützen. Die Behauptung "Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen" kann noch nicht die Rede sein. Zumal derzeit auch noch andere Sprachen im Gespräch sind.

Und ich verstehe den Sinn des ersten Absatzes nicht. Google hat diesen Schritt bestimmt nicht vor, weil Swift so viele Vorteile aus Sicht der Syntax bietet. Java hat auch eine einfache Syntax und es gibt extrem viele Entwickler die diese Sprache beherrschen.
Das ganze steht also vermutlich eher im Zusammenhang mit dem aktuell geführten Rechtsstreit mit Oracle.;)

@DragonTear: Go wird ja inzwischen schon unterstützt, aber eben nur für den nativen Teil der App. Die Schnittstellen zur Android API benötigen zum größten Teil Java. Denke mal vor so einer riesen Umstellung (neue Runtime, APIs (!), SDK, Doku, IDE etc.) will man lieber eine Sprache mit mehr Verbreitung nutzen und besonders die Entwickler nicht "vergraulen". Immerhin gilt Swift inzwischen als etabliert für Mobile-Development.
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4938
Wäre ja schön eine Sprache für iOS, OSX, Linux, Android zu haben. Von daher Das hätte was.:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]