> > > > Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen

Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen

Veröffentlicht am: von

google 2015Die Programmiersprache Swift wurde vor zwei Jahren von Apple auf der World Wide Developer Conference als Ablöse von Objective-C bei der Entwicklung von Programmen für iOS vorgestellt. Im Gegensatz zu Objective-C soll Swift eine weitaus logischere und leichter von der Hand gehende Syntax erlauben. Die objektorientierte Sprache lehnt sich stark an der Syntax von bisher etablierten Sprachen wie C# und Objective-C an.

apple wwdc 2014 ios swift 1280x706

Nun soll auch Google planen, die im letzten Jahr unter Open-Source-Lizenz gestellte Programmiersprache mit seinem Android-Betriebssystem zu unterstützen. Damit könnte Java verdrängt und auch die parallele Entwicklung von Applikationen für iOS und Android stark vereinfacht werden.

Allerdings wird die Umstellung einige Zeit dauern, da viele von Android verwendete Bibliotheken lediglich in Java vorhanden sind und somit umgeschrieben werden müssen. Aus diesem Grund wird die Umstellung bzw. die Unterstützung von Swift auch noch einige Zeit dauern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11741
Irgendwie hätte ich erwartet dass sie zuerst GO einbringen o.o Eine leicht zu nutzende, vollkompilierende Sprache (im Gegensatz zu Java) wäre ja auch sinnvoll.
#2
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Sorry, aber fragwürdig verfasste News. Erstens ist lediglich bekannt, dass Google darüber nachdenkt, mittel- bzw. langfristig Swift zu unterstützen. Die Behauptung "Google möchte mit Android Apples Programmiersprache Swift unterstützen" kann noch nicht die Rede sein. Zumal derzeit auch noch andere Sprachen im Gespräch sind.

Und ich verstehe den Sinn des ersten Absatzes nicht. Google hat diesen Schritt bestimmt nicht vor, weil Swift so viele Vorteile aus Sicht der Syntax bietet. Java hat auch eine einfache Syntax und es gibt extrem viele Entwickler die diese Sprache beherrschen.
Das ganze steht also vermutlich eher im Zusammenhang mit dem aktuell geführten Rechtsstreit mit Oracle.;)

@DragonTear: Go wird ja inzwischen schon unterstützt, aber eben nur für den nativen Teil der App. Die Schnittstellen zur Android API benötigen zum größten Teil Java. Denke mal vor so einer riesen Umstellung (neue Runtime, APIs (!), SDK, Doku, IDE etc.) will man lieber eine Sprache mit mehr Verbreitung nutzen und besonders die Entwickler nicht "vergraulen". Immerhin gilt Swift inzwischen als etabliert für Mobile-Development.
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4750
Wäre ja schön eine Sprache für iOS, OSX, Linux, Android zu haben. Von daher Das hätte was.:)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

ISO-Dateien des Windows 10 Creators Update stehen bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Nach einer versehentlichen Veröffentlichung in der vergangenen Woche hat Microsoft die finalen ISO-Dateien des Creators Update für Windows 10 online gestellt. Diese können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Damit kann jeder interessierte Nutzer das dritte große Update ab sofort... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]

Fall Creators Update: Windows 10 rückt im Herbst näher an macOS

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Kam der gestrige erste Tag der Microsoft Entwickler-Konferenz Build noch ohne Highlights aus, sah dies heute anders aus. Denn im Mittelpunkt stand das nächste große Update für Windows 10. Das hört auf den Namen Fall Creators Update und wird zahlreiche Änderungen am Betriebssystem vornehmen.... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Windows 10 soll einen speziellen Game-Modus erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Windows 10 soll bald einen speziellen Gaming-Modus erhalten. Damit will Microsoft das Betriebssystem offenbar noch stärker in den Herzen der Spieler verankern. Wie genau der Game-Modus arbeiten soll, ist noch etwas vage. Offenbar sollen nach dem Starten eines Spiels die Systemressourcen bevorzugt... [mehr]