> > > > Update für Windows 10 Mobile werden nicht mehr über Netzbetreiber ausgeliefert

Update für Windows 10 Mobile werden nicht mehr über Netzbetreiber ausgeliefert

Veröffentlicht am: von

Windows 10 LogoLange wurde es gefordert, doch bis hin zu Windows Phone 8.1 Update 2 wurde oder konnte es nicht von Microsoft berücksichtigt werden. Die Rede ist von der Updatepolitik seitens Microsoft. Bisher wurden die Update zwar zentral von Microsoft ausgerollt, mussten vorher allerdings vom jeweiligen Netzbetreiber getestet und freigegeben werden. Manche Netzbetreiber sind allerdings nicht so die großen Fans von Updates, sodass teilweise Geräte bei beispielsweise Verizon Wireless noch bei Windows Phone 8 herumhängen, obwohl bereits lange ein Update seitens Microsoft verfügbar ist.

Diesem Problem konnte man später mit dem Eintritt in die Developer Preview entgegen wirken. Allerdings bringt diese nur die reinen Betriebssystemupdates und keine Firmwareupdates, sodass man für diese immer noch auf die Netzbetreiber angewiesen ist. Etwas mehr Glück hat man, wenn man sich ein sogenannten Country-Variant-Gerät im freien Handel kauft. Diese sind dann aber natürlich nicht durch den Mobilfunkvertrag subventioniert.

Mit Windows 10 soll sich die gesamte Updatepolitik nun ändern. Die Netzbetreiber werden zwar Einfluss auf die Microsoft-internen Test-Rings nehmen können und das Redmonder Unternehmen wird dort auch Feedback einfließen lassen, allerdings wird das Update nicht mehr von Netzbetreibern blockiert werden können und gelangt direkt ohne Umwege zum Kunden.

Ein ähnliches System hat auch Apple. Dort werden die Updates zentral vom Unternehmen freigegeben und Netzbetreiber können ihre Netzspezifischen Details separat über Netzbetreiberupdates via iTunes auf die iPhones bringen.

Alles in allem ist es zu begrüßen, dass die bereits sehr gute Updatepolitik Microsofts in Zukunft noch weniger durch externe Instanzen wie Gerätehersteller und Netzbetreiber beeinflusst werden können. Diesem Problem sieht sich aktuell vor allem Android entgegen. Zwar bietet Google jedes Mal seine Updates kostenfrei an, doch aus Profitgier werden ältere Geräte beispielsweise nie die neueste Betriebssystemversion sehen. Oftmals bekommen lediglich die letzten beiden High-End-Geräte ein Update auf die neueste Generation, obwohl die Hardware der günstigeren Geräte das neue System durchaus stemmen könnte.

Social Links

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
gute Entscheidung, auf jeden fall ein riesen Vorteil gegenüber Android
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3668
MS ist und bleibt die Nr1 am Updatemarkt, nicht nur das man sehr lange Updates und neuere BS Versionen erhält, und jetzt muss man sich nicht mehr mit langsamen (insgeheim MS-feindlichen/inkompetenten) Betreibern herumschlagen.
Zitat Artikel
Bisher wurden die Update zwar zentral von Microsoft ausgerollt, mussten vorher allerdings vom jeweiligen Netzbetreiber getestet und freigegeben werden.

Kann mir das wer in einfach Worten erklären, warum dies geschehen muss ?
#3
Registriert seit: 27.11.2010

Bootsmann
Beiträge: 541
Um das BS mit eigener Scheiße zu verseuchen. Hatte mim S4 nur Probleme, Probleme welche von Samsung schon gefixxt waren, aber dank Telekom erst Monate später behoben wurden. Für mich stellen Android Geräte von Betreibern keine Alternative mehr da!
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
Ich schmeiß mich weg of lachen.
Microsoft und eine gute updatepolitik - der Witz des Jahres.
Aber anhand dieser aussagen sieht man leicht wer Ahnung von der Materie hat und wer nur nach plappert.
#5
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Wo ist sie denn im Vergleich nicht gut?
#6
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Hach, wie schön wäre das bei Android. :(
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Snake7;23489692
Microsoft und eine gute updatepolitik - der Witz des Jahres.
Aber anhand dieser aussagen sieht man leicht wer Ahnung von der Materie hat und wer nur nach plappert.


Öhm, im Vergleich zu Android ist selbst die bisherige Update-Politik um Welten besser.
Aber du musst ja offenbar Ahnung haben
#8
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3668
@Snake7; Starke Worte, sehe aber keine Substanz dahinter, ohne Erklärung muss man deine Worte als Schaumschlägerei eines konkurrierenden Produktes werten.
Welche Smartphones hattest du überhaupt die letzten Jahre ?

__________

Nachtrag :
Ich wusste es doch, große klappe und nichts dahinter ;)
Man muss dich daher unter der Kategorie Lüfterjunge *hust* einreihen.
Wer hier Ahnung hat, hat sich daher klar herausgestellt, du scheinbar nicht.
Wieder so einer der nur sein eigenes BS loben, und andere mies machen will.
Ich spreche bei WindowsPhone aus Erfahrung, du scheinbar nicht.
#9
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4994
Ist doch super, wenn man zwar ein aktuelles aber nicht einen Androiden der High End 500€ Klasse kauft um immer noch kein Lollipop zu erhalten, wenn der Nachfolger schon mehr als nur in den Startlöchern steckt.

Dies ist im Grunde bei jedem Hersteller der Fall. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger ausgeprägt.

Wenn ich mir den Schund der auf meinem Vodafone Galaxy S5 mit installiert wird anschaue, wird mir kotzschlecht.

Was macht ein Lumia Nutzer wenn er den Maxdome Mist der ab Werk beim 930 drauf ist nicht haben will?
Er schmeißt ihn runter, ohne root oder sonstige Umwege...

Aber das driftet nun etwas ab...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]