> > > > Apple veröffentlicht OS X 10.10.3 mit Fotos-App als öffentliche Beta (Update)

Apple veröffentlicht OS X 10.10.3 mit Fotos-App als öffentliche Beta (Update)

Veröffentlicht am: von

osx fotosApple scheint seine Strategie, kommende Updates und komplett neue Versionen der eigenen Betriebssysteme nicht nur den Entwicklern, sondern jedem Nutzer zur Verfügung zu stellen, weiter fortzuführen. Gestern wurde OS X 10.10.3 in einer öffentlichen Beta herausgegeben, die unter anderem auch die neue Fotos-App beinhaltet. Die sogenannte Public Beta trägt die Build-Nummer 14D87p und ist damit etwas neuer, als die zuletzt für die Entwickler veröffentlichte Version, welche die Build-Nummer 14D87h trägt. Die Anmeldung zum Beta-Programm ist direkt bei Apple möglich. Der Download der Updates erfolgt danach über den App Store.

Die neue Fotos-App war und ist in der Entwicklung von OS X 10.10 Yosemite ein Grundbaustein und wird von vielen sicherlich heiß erwartet. Die neue Fotos-App ermöglicht die Verwaltung und Bearbeitung aller Fotos, egal ob diese von einer Digitalkamera importiert werden oder über den iCloud-Foto-Dienst vom iOS-Gerät kommen. Die Ansicht orientiert sich dabei natürlich an der von iOS, mit all den Sortierungen anhand der sogenannten Momenten, Kollektionen und Jahren. Natürlich ebenfalls zugänglich sind geteilte Fotostreams, Alben und Projekte, in denen die Fotos dann auch editiert werden können. Diese bearbeiteten Fotos lassen sich wie die originalen Bilder in voller Auflösung in der iCloud-Foto-Bibliothek speichern.

Die Bearbeitung der Fotos soll dabei auf einem Niveau möglich sein, wie wir es von Aperture kennen. Apple will aber zunehmend Auto-Filter in den Vordergrund rücken, die eine Verbesserung der Aufnahmen vornehmen, ohne dass der Nutzer an mehreren Reglern drehen muss. Die detaillierte manuelle Bearbeitung soll aber weiterhin eine große Rolle spielen.

Neben der einfachen Bedienung soll aber vor allem die Geschwindigkeit der Bearbeitung und auch der Betrachtung deutlich beschleunigt worden sein. iPhoto und auch Aperture haben vor allem bei größeren Bibliotheken mit schwindender Geschwindigkeit zu kämpfen. Dies soll mit der neuen Fotos-App für OS X nicht mehr der Fall sein.

Update: Nachdem Mac OS X 10.10.3 und die neue Fotos-Anwendung in mehreren Beta-Versionen getestet werden konnte, soll die finale Version heute Abend für alle erscheinen. Das wollen jetzt zmindest die Kollegen von AppleInsider.com erfahren haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]