> > > > Schadsoftware kann iOS-Geräte komplett unbrauchbar machen

Schadsoftware kann iOS-Geräte komplett unbrauchbar machen

Veröffentlicht am: von

ios8Rund um die Jailbreaks von iOS-Geräten ist es extrem ruhig geworden und dennoch öffnen Millionen Nutzer ihre iPhones und iPads, um mehr oder weniger fragwürdige Drittsoftware zu installieren oder im Gefühl mehr Kontrolle über das eigene Geräte zu erhalten. Die noch immer aktive Jailbreak-Szene findet immer wieder Sicherheitslücken, um iOS für sich zu öffnen - auf die Gefahren die dabei bestehen, wird meist jedoch nicht hingewiesen.

Über dem vergangenen Wochenende tauchte auf Reddit ein interessanter Thread auf, der sich mit einer Modifikation der Hintergrundfarbe während des Boot-Vorganges auseinandersetzte. Die Modifikation der Software von @daytonhasty und @xerub war dabei nicht direkt darauf aus, Schaden am iOS-Gerät zu verursachen, dennoch eignet sie sich nach einer kurzen Analyse ausgezeichnet für diesen ungewollten Zweck. Diese Analyse der Mod-Software wurde aber erst durchgeführt, nachdem einige Nutzer von nicht mehr funktionierenden Geräten sprachen, nachdem die Software unvollständig installiert wurde. Ein weiterer Entwickler namens arcticsn0w hat sich den Code in der Folge etwas genauer angeschaut und ist auf den ungewollten Schadcode gestoßen. Daraus hat er ein "proof of conept" erstellt, also einen Nachweis der Funktionsweise.

Angriffsvektor ist dabei der NVRAM, der als beständiger Speicher auch einen Neustart übersteht. Der darin abgelegte Code sorgt dafür, dass das iOS-Gerät unbrauchbar wird. Die als killios bezeichnete Software wurde vom Entwickler auch veröffentlicht und ist somit auf Github für jeden zugänglich. Der Schadcode kann als Teil einer anderen Software getarnt auf das Gerät eingeschleust werden. Möglich wäre dies beispielsweise aus Drittanbieter-Repos, die manuell in Cydia eingetragen werden müssen und die ohnehin meist noch zweifelhafterer Natur sind, als es die meisten Quellen an Software hier ohnehin schon sind.

Offen ist nun noch die Frage, wie die Jailbreak-Community mit der Sicherheitslücke umgeht. Es wäre nicht das erste mal, dass sie eine solche selbst schließt. Auch Apple wird sich der Problematik inzwischen bewusst sein und Anstrengungen einen Jailbreak zu verhindern weiterhin fortsetzen. Wer sichergehen will sich keine Schadsoftware einzufangen, sollte grundsätzlich auf einen Jailbreak verzichten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 7062
Interessant, was so immer seinen Weg an das Tageslicht findet.

Würde mich nciht wundern, wenn sich bald, nach Dreingabe von Cydia Apps, ein paar Kiddies über defekte Telefone beschweren ;)
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Hat einer eigentlich noch einer einen Jailbreak?

Weil seit die meisten(besten) Hacker eins auf den Sack bekommen haben, ist es sehr leise darüber geworden.
#3
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Hatte einmal Jailbreak auf meinem alten iPod touch drauf. Das war mir zu ungewohnt also direkt wieder resettet. Ich glaube Jailbreak ist nicht mehr so in wie damals.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30661
Ich glaube es nutzen noch mehr Leute einen Jailbreak, als man glauben mag. Bei 1 Milliarde iOS-Geräten fallen selbst ein paar Millionen nicht auf. Leider ist die Motivation für einen Jailbreak meist Softwarepiraterie, selbst 99 Cent sind den meisten schon zuviel.
#5
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 3050
Zitat Don;23193339
...selbst 99 Cent sind den meisten schon zuviel.


Es gibt nicht nur 99 Cent Titel unter iOS ;)

Aber ja, ich würde schon davon ausgehen, dass die Hauptmotivation der meisten Jailbreaker ist. Zumindest meine war es. Der Personalisierungsschwachsinn hat mich nie interessiert.
#6
customavatars/avatar94146_1.gif
Registriert seit: 01.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1066
Ich kenne jemanden der hat sich mal Dropbox aus Cydia gezogen (Virus inklusive) aber das ist wohl die Ausnahme :D
Ich hatte auf meinem iPad einen Jailbreak, wegen den Shortcuts(hab gerade vergessen wie die App hieß). Mit IOS 7 kamen die Shortcuts und der Jailbreak wurde überflüssig.
Und genau da liegt glaube ich Knackpunkt warum das nicht mehr so beliebt ist. Mittlerweile ist IOS so weit, dass die Mehrzahl der Leute kein wirkliches Feature mehr vermissen. Damit will ich nicht sagen das Android vom Anfang an perfekt war aber man konnte es wenigstens ohne Probleme ändern :)
#7
customavatars/avatar122766_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2740
hab mein 5er aktuell gejailbreakt und bin sehr glücklich damit, würde nicht ohne wollen. beim normalen ios fehlt halt einfach ne menge noch
#8
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2514
Was hat iOS mit Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 zu tun?
Falsche Kategorie für den Beitrag!
Der Beitrag gehört hier her: http://www.hardwareluxx.de/community/f213/
#9
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1441
Ohne Jailbreak würde ich mein iPad auch nicht mehr nutzen wollen. Apple muss da noch viel machen, damit das überflüssig wird. Alleine der Tweak, der es einem ermöglicht den Cursor durch Text zu bewegen indem man über die Tastatur wischt, ist den JB wert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]