> > > > Ab Februar sollen alle iOS-Apps als 64-Bit-Version vorliegen

Ab Februar sollen alle iOS-Apps als 64-Bit-Version vorliegen

Veröffentlicht am: von

apple logoApple hat bekannt gegeben, dass ab Februar 2015 alle iOS-Applikationen im AppStore auch als 64-Bit-Version vorliegen sollen. Somit soll der 32-Bit-Legacy-Code und somit vermeidbarer Ballast, für die Generationen ab dem iPhone 5S so gering wie möglich gehalten werden. Ein Beispiel dafür, welche Ausmaße dieser Ballast heutzutage nehmen könntem ist das größte Betriebssystem auf dem Desktop: Windows. Bei diesem werden nämlich alle Bibliotheken und sonstige Dateien die wichtig für das Ausführen von Programmen sind zweimal vorgehalten. Einmal als 32-Bit- und einmal als 64-Bit-Version. Bei Windows nennt sich dies Windows-on-Windows64 (SysWOW64).

64 Bit Apple

Um die Apps auf 64-Bit zu bringen, ist eigentlich nichts weiter nötig, als die aktuellsten Entwicklerwerkzeuge zu benutzen. In den Standardeinstellungen gibt das iOS8-SDK sowohl 32-Bit-, als auch 64-Bit-Code aus. Bestehende Applikationen im Store werden zwar nicht von der Regelung betroffen sein, jedoch alle neu in den Store eingestellten und aktualisierten Applikationen.

Bisher unterstützen alle Geräte mit SoCs der A7- oder A8-Generation 64 Bit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 14.08.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1069
Das ist wirklich sehr positiv!

Ich liebe es an Apple das sie sich nicht mit Altlasten aufhalten, sondern diese schnell kappen. So etwas würde Windows auch sehr gut tun! Das erste richtige Windows 64 Bit (Windows Vista 64 Bit) ist jetzt 7 Jahre alt und es gibt immer noch so viel Software die nur in 32 Bit oder in schlechten 64 Bit Versionen vorliegt!
#2
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 241
Ja verstehe auch nicht, wieso Windows so lange an dieser Krückenlösung festhält. Es werden doch heute eigentlich keine Rechner mit 32bit Systemen verkauft, alleine schon wegen des begrenzten Arbeitsspeichers, oder täusche ich mich?
Wäre mal interessant zu sehen wie viele 32bit Versionen von Windows überhaupt noch gekauft/heruntergeladen werden...
#3
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Du täuscht dich, viele aktuelle Atom Tablets können z.B. kein 64Bit
Obendrein ist der Markt für Windows Software eben nicht reglementiert und nicht bei jeder Software würde "noch mal durch den Compiler jagen" zum gewünschten ziel finden...os x und Linux ist es ähnlich
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4938
OS X ist seit Jahren only 64Bit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]