> > > > Apple veröffentlicht OS X 10.10 Yosemite Public Beta 2 und neue iTunes 12 Beta

Apple veröffentlicht OS X 10.10 Yosemite Public Beta 2 und neue iTunes 12 Beta

Veröffentlicht am: von

osx-mavericksVor gut einem Monat veröffentlichte Apple die 1. Public Beta von OS X 10.10 Yosemite. Heute nun ist ein Update für diese Version erschienen, welche sich anhand der Build-Nummer nur geringfügig von der 6. Developer Preview unterscheidet, die am Montag an die Entwickler verteilt wurde. Daher kann man sich auch bei den Änderungen an den Neuerungen der Developer Preview orientieren.

So wurden zahlreiche Icons überarbeitet und an die neuen grundsätzlichen Design-Vorgaben angepasst. Die kompletten Systemeinstellungen wurden in ihrem Aussehen überarbeitet, ebenso wie einige Menü-Items wie die Akkuanzeige. Bei den Hintergrundbildern hat Apple eine größere Auswahl an Bildern aus dem Yosemite-Nationalpark hinzugefügt, diese werden in der Dashboard-Übersicht im Hintergrund nun ebenfalls durchscheinend angezeigt. Ebenfalls überarbeitet wurden die Onscreen-Anzeigen für die Lautstärke und die Bildschirmhelligkeit.

iTunes 12 in OS X 10.10 Yosemite
iTunes 12 in OS X 10.10 Yosemite

Bisher selbst für die Entwickler nicht zugänglich ist eine neue Beta-Version von iTunes 12. Hier steigt die Build-Nummer von 81 auf 97. iTunes wirkt nun in vielen weiteren Bereich an das neue Design angepasst. Natürlich orientiert man sich beim Design der Icons am neuen Aussehen von Yosemite. Apple hat auch Release Notes veröffentlicht. Aus diesen geht hervor, dass Safari weiterhin Probleme bei der Darstellung von Netflix-Inhalten hat. iPhoto und Aperture müssen ebenfalls aktualisiert werden, um mit der neuen Version von Yosemite zusammen zu arbeiten. Darüber hinaus von weitreichenden Änderungen betroffen ist die iCloud bzw. deren Anbindung an den App-Store-Account.

Allen aktuellen Nutzern sollte das Update auf die 2. Public Beta in der Softwareaktualisierung angeboten werden. OS X 10.10 Yosemite tastet sich im Design deutlich enger an iOS 8 heran und bringt beide Systeme mit Features wie Continuity, Family Sharing sowie der vereinheitlichten Spotlight-Suche dichter zusammen. Wann genau OS X 10.10 Yosemite erscheinen soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Im Laufe des Herbst soll es aber soweit sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Ich habe Yosemite seit einiger Zeit auf dem MBPr laufen und muss sagen es ist das bisher bestaussehenste OSX release (naja vielleicht seit dem ersten 10.0) . Der Minimalismus wirkt wesentlich erwachsener als noch bei iOS 7. Mit den ganzen Transparenz-Effekten erinnert es mich ein wenig an Windows 7.

Trotzdem merkt man, dass es noch eine Beta ist. Der Akku hält nicht mehr so lange wie bei Mavericks, statt wie vorher 7 - 8 Stunden Laufzeit sind es nur noch 5 - 6 Stunden. Ich schätze weil auch die Bildschirmhelligkeit nicht mehr so konservativ geregelt wird (kann natürlich ein Bug sein). Auch ruckelt Safari immer wieder, gerade wenn das Notebook aus dem Ruhemodus geweckt wird.

Alles in allem würde ich noch nicht empfehlen Yosemite als daily driver zu nutzen da men ihm die Beta noch anmerkt.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]