> > > > Microsoft ist der große Verlierer der Smartphone- und Tablet-Ära

Microsoft ist der große Verlierer der Smartphone- und Tablet-Ära

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Spätestens seit dem Start von Windows 8.1 gilt Microsoft im Tablet-Bereich gegenüber Googles Android und Apples iOS als ernsthafter Konkurrent, mit Windows Phone ist man zudem bei Smartphones zunehmend erfolgreich - wenn auch bislang nur in einem bescheidenen Ausmaß. Doch trotzdem ist der IT-Konzern aus Redmond der große Verlierer der Smartphone- und Tablet-Ära.

Die entsprechenden Zahlen lieferte das Unternehmen dabei vor einigen Stunden auf seiner Worldwide Partner Conference 2014 selbst. Denn nach Angaben von COO Kevin Turner würden nur 14 Prozent aller computer-artigen Geräte - darunter fallen Desktop-PCs und Notebooks ebenso wie Smartphones und Tablets - mit einem Betriebssystem aus dem Hause Microsoft betrieben. Zum Vergleich: Bei stationären und mobilen PCs liegt der Marktanteil nach wie vor bei etwa 90 Prozent. „Die Wahrheit ist, die Welt hat sich verändert, die Welt hat sich weiterentwickelt.“, so Turner.

microsoft anteil computer

Nach Ansicht des Managers habe man sich darauf aber mittlerweile eingestellt, man sei nicht mehr der Platzhirsch, sondern habe jetzt die „Mentalität eines Herausforderers“. Wirklich überraschend ist die Selbsteinschätzung nicht, schon seit geraumer Zeit gilt Microsoft als der schwächste der drei großen Plattformanbieter. Zwar gibt es im PC-Bereich mit OS X nach wie vor nur einen ernsthaften Konkurrenten, bei Smartphones spielt Windows Phone jedoch nur eine untergeordnete Rolle. Aktuell liegt der weltweite Marktanteil bei gerade einmal vier Prozent.

Mit verschiedenen Maßnahmen will Microsoft jedoch eine umfangreichere Trendwende einleiten. So plant man zunächst mit Acer, HP und Toshiba günstige Notebooks, die gegen Chromebooks positioniert werden, mit Nokias Handy-Sparte dürfte man ebenfalls große Pläne haben.

Abzuwarten bleibt, wie schnell und konsequent der seit Februar amtierende CEO Satya Nadella den Konzern umbauen kann. Details könnte er möglicherweise morgen nennen. Denn am morgigen Nachmittag deutscher Zeit wird er sich in einer Keynote an die Partner wenden.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 496
Als großer Verlierer seh ich sie auf keinen Fall. Nur weil sie einfach den Start verpasst haben. Sie haben einfach zu viel nacharbeiten müssen und bei so großer Konkurenz wie Android muss man sich nicht verstecken oder als Verlierer da stehen. Find ich eine falsche Aussage. Früher auf neue sachen eingehen und nicht die Konkurenz davonziehen lassen! Bill Bill , nicht nur ausruhen sondern auch mal wieder was arbeiten grins ;) ;) ;)
#2
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 713
sehe sie eher als großen gewinner. gerade die surface pro reihe zielt auf business kunden ab und da gibts keine alternativen auf android basis oder von apple. glaube das geade dort die notebooks aussterben werden und eher durch z.b. das surface pro 3 ersetzt werden.
#3
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3945
Naja das erste Windows-Phone war halt im Endeffekt genauso für die Tonne wie das erste iPhone (auch wenns revolutionär war, Entwicklung war noch jede Menge nötig...).
Nur gab es eben schon allerhand Konkurrenz als das erste Windows Phone herauskam und da wars halt erheblich schwieriger.
Für mich fährt MS die bessere Strategie, nämlich nicht klar zwischen den Plattformen zu trennen, sondern eben nur "anzupassen". Aber ob das der Rest der Welt auch so sieht ist eben die Frage.
#4
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Ich finde auch Microsoft brauchst sich nicht verstecken. Sowohl W8, WP8/8.1 und auch Office sind sehr gute Produkte.
Menschen haben einfach keine Lust sich umzugewöhnen, was in der heutigen Zeit aber nicht umgehbar ist. Ich nutze seit Anfang an W8 und finde es persönlich deutlich besser als W7. Beim Smartphone habe ich gewechselt von Android auf WP8 und bin super zufrieden.
Ich denke eher das Google mit Android mehr nachzuholen hat als Microsoft mit WP. Wenn Geräte mit Quadcore 2,2GHz und 2GB Ram nicht in der Lage ist ordentlich zu laufen, dann kann ja was nicht stimmen und ja ich habe mehrere Modelle von den verschiedensten Herstellern getestet. Auch mit Custom ROMs, aber das ist nicht wie es sein sollte. Es muss Original alles ordentlich laufen.
#5
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1114
Man muss aber beachten, wo Microsoft unmittelbar vor dem Start des ersten iPhones stand. Da dürfte man bei 85 bis 95 Prozent gelegen haben. In der gleichen Zeit haben Apple und Google massiv aufgeholt und dann überholt. Man wird mit Windows und Windows Phone sicherlich ein Stück weit aufholen, zu alter Stärke wird man aber sicherlich nicht zurückfinden.
#6
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3945
Das nicht, dafür ist der Rest auch schon zu weit.
Also man könnte jetzt sagen, dass MS ordentlich gepennt hat als das iPad rauskam und irgendwie haben sie das auch. Fakt ist aber, dass es Tablets auch schon vorher gab, nur eben nicht in dieser speziellen Form. Und gerade auf diese Tablet-Akzeptanz baut doch MS gerade auf, nämliche mit günstigen Tablets, mit denen man auch richtig was anstellen kann. Gut, WinRT und vielleicht auch WP7 hätte man sein lassen können, aber es ist eben nicht immer alles von Anfang an gut.
Vor allem im Einsteiger-Bereich sehe ich für WP8.1 gute Chancen, ein 130-Euro-Smartphone ala Lumia 620 kann eben fürs Erste alles was man so braucht und damit läuft es extrem flink. Bei Android (mein Eindruck) sind die kleinen Geräte meist nicht so das Wahre und bei Apple gibts halt der Stategie folgend nur High-End-Geräte.
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2933
Zitat homann5;22423449
Man muss aber beachten, wo Microsoft unmittelbar vor dem Start des ersten iPhones stand. Da dürfte man bei 85 bis 95 Prozent gelegen haben. In der gleichen Zeit haben Apple und Google massiv aufgeholt und dann überholt. Man wird mit Windows und Windows Phone sicherlich ein Stück weit aufholen, zu alter Stärke wird man aber sicherlich nicht zurückfinden.


Sollen sie auch bloß nicht. Konkurrenz belebt das Geschäft. Seitdem sie im Hintertreffen sind, strengen sie sich richtig an. Windows Phone 8 läuft super auf allen Telefonen. Windows Phone 8.1 wird gerade freigeschaltet für die meisten Telefone. Bei Android ist ja meist schon nach dem nächsten Update schluß. Unterschiede sucht man mit der Lupe oder bekommt man dank ressourcenfressender UIs gar nicht mit.
#8
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Ich hoffe sie verstehen dass die Rolle des Herausforderers auch oft nur eine Chance eingeräumt wird wenn die Preise stimmen

Können Sie gerne so sehen und die Entwicklung dahin scheint auch zu kommen, Lizenzgebühren für OEMs fallen gelassen (teilweise), "standarddesigns" als gratis beigabe etc

Nur zu, kann nur gut werden :)
#9
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Zitat homann5;22423449
Man muss aber beachten, wo Microsoft unmittelbar vor dem Start des ersten iPhones stand. Da dürfte man bei 85 bis 95 Prozent gelegen haben.


2007, im Einführungsjahr des iPhones, hatte MS mit Windows Mobile seinen Peak im 3.Quartal mit gut 13% Marktanteil, was sich dann im Jahresablauf nur wenig änderte.
RIM überschritt da gerade die 10%-Marke und Nokia beherrschte alles mit 62%, Apple erreichte in dem Quartal 3%.
Der Smartphone-Markt war allerdings aus heutiger Sicht klein, 118 Mio. Stück für's ganze Jahr 2007.
Für 2004, als MS angeblich im 1. Quartal seinen maximalen Marktanteil von 23% erreicht haben soll, ist es schwierig echte Zahlen zu finden, da die Angaben für Windows Mobile 2003 gerne die PDA-Zahlen mit enthalten - vielleicht 15 Mio. Stück (nicht MS, alle!).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]