> > > > Android L: Project Volta scheint Akkulaufzeit merklich zu verbessern

Android L: Project Volta scheint Akkulaufzeit merklich zu verbessern

Veröffentlicht am: von

android-2014Mit jeder großen Android-Version geht Google ein spezielles Problem seines mobilen Betriebssystems an. Mit Jelly Bean war dies das "Project Butter", welches dafür sorgen sollte, dass die Benutzeroberfläche flüssige dargestellt wird. "Project Svelte" sollte bei KitKat sicherstellen, dass Android auch mit 512 MB Arbeitsspeicher noch arbeitet. Mit Android L geht Google über das "Project Volta" die oftmals viel zu kurze Akkulaufzeit vieler Smartphones an. Dabei widmet sich Google einem Problem, dass auch Apple bei iOS 7 in den Vordergrund rückte. Die Hintergrundaktualisierungen zahlreicher Apps sorgt auch im Standby dafür, dass der Akku beansprucht wird. Ein Aufwecken des Systems für eine Sekunde verbraucht soviel Energie, wie der Standby-Betrieb für zwei Minuten benötigt.

Daher führt Google mit dem "Project Volta" einen "JobScheduler" ein, der diese Hintergrundprozesse priorisiert, zusammenfasst und in bestimmten Intervallen gemeinsam abarbeiten lässt. Somit müssen CPU, Modem und weitere Komponenten nur einmal aufgeweckt werden und erledigen dann viele Aufgaben zugleich oder direkt hintereinander, anstatt in unregelmäßigen Abständen getrennt voneinander zu agieren. Besonders aufwendige Prozesse, wie das Bereinigen von Datenbankeinträgen oder große Backups über das Netzwerk können auf einen Zeitpunkt verschoben werden, zu dem das Smartphone wieder an der Steckdose angeschlossen ist und der Stromverbrauch somit keine allzu große Rolle mehr spielt.

In der aktuellen Version von Android erlaubt Google bereits die Einsicht in die größten Verbraucher des Systems. Hier kann der Nutzer dann erkennen, welche Komponenten den Akku am meisten beanspruchen. Meist ist das Display an vorderster Stelle zu finden. Mit Android L gibt Google einen noch tieferen Einblick in das Geschehen. Ein eigener Tracker namens "Battery Historian" zeichnet alle Details auf und kann diese für Google, die App-Entwickler und den Nutzer bereitstellen. Entsprechend grafisch aufgearbeitet wird so schnell deutlich, welche App aus welchem Grund nun besonders viel verbraucht. Mit Android L wechselt Google auch die virtuelle Ausführungsumgebung von Dalvik auf ART. Programme müssen nun nur noch einmal compiled werden anstatt bei jedem Start erneut. Auch dies reduziert die Last und damit den Stromverbrauch.

Soweit klingt dies alles gut, doch zeigt sich in der Praxis auch ein positiver Effekt? Arstechnica ist dieser Frage nachgegangen und hat einige Tests durchgeführt. Testbasis war das gleiche Nexus 5, das einmal mit Android 4.4.4 und einmal mit Android L betrieben wurde. Alle Apps befanden sich, falls möglich, auf gleichem Versionslevel. Die Displayhelligkeit wurde auf 200 cd/m2 festgelegt und eine verschiedenen Webseite bei eingeschaltetem Display alle 15 Sekunden über ein WLAN-Netzwerk aktualisiert. Unter Android 4.4.4 hielt das Nexus 5 345 Minuten durch, während es unter Android L 471 Minuten waren.

Die Verbesserungen bei der Laufzeit sind durch das "Project Volta" also erheblich. Allerdings hat Arstechnica auch nur einen sehr einfachen Test durchgeführt, der das System nur sehr eindimensional belastet. Der Normalnutzer aber verwendet mehrere Apps gleichzeitig, die allesamt auch noch im Hintergrund weiterarbeiten. Zu erwarten ist also, dass sich die Laufzeit unter praxisrelevanten Bedingungen noch etwas reduziert, auch wenn von einer Verbesserung unter Android L auszugehen ist. Zudem muss festgehalten werden, dass sich Android L noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet. Weitere Einsparpotenzial ist aber bereits vorhanden, denn zu "Project Volta" gehört auch noch ein "Battery Saver", der ab einem Akkustand von 15 Prozent die Helligkeit des Displays weiter reduziert und die Taktraten herunterfährt. Für den Test hat Arstechnica dieses Feature aber abgeschaltet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2038
Dann hoffe ich doch sehr dass Samsung später so nett sein wird und das Android auf mein Tab 3 noch bringen wird, das wäre echt geil.
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1272
also bei dem einen doer andren aktuelle smartphone ruckelt die oberfläche immernoch etwas,
das s3 kann trotz 1gb ram kein android 4.4
dann bin ich ja mal gespannt was volta bringt.

da ja jeder weis dass das display mit abstand am meisten strom saugt würde ich die besiherigen ergebnisse so zusammenfassen:
fail fail fail about to fail
#6
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14009
Merke ich nach knapp einer Woche nix von. Die namentlich Anlehnung an das großartige Project Butter verspricht aber Großes!
#7
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
Zitat Chasaai;22383069
also bei dem einen doer andren aktuelle smartphone ruckelt die oberfläche immernoch etwas,
das s3 kann trotz 1gb ram kein android 4.4
dann bin ich ja mal gespannt was volta bringt.


Weil Android ja auch Schuld daran ist, dass Samsung ihre Geräte mit allem möglichen Schrott zumüllt...
Pures Android 4.4 läuft auch auf schwachen Phones sehr ordentlich.

Ich bin gespannt, was das neue System für uns bereithält. Ich werde in absehbarer Zeit aber wohl dennoch zu Windows Phone auf einem Lumia 930 wechseln.
#8
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1154
Zitat Chasaai;22383069
das s3 kann trotz 1gb ram kein android 4.4...l


Bei mir läuft das wundertutti. ;) Das geht schon, nur mit dem ganzen Samsung Bloatschiit eben nicht. ;)
#9
customavatars/avatar177938_1.gif
Registriert seit: 01.08.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Bor da bin ich ja mal gespannt was das update mit dem moto g macht wo die Laufzeit eh schon gut ist
#10
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Das Nexus soll fast 6 Stunden durchhalten, wenn man alle 15 Sekunden eine Website über WLAN lädt!

Ich hab gefühlt jedes Handy in 3 Stundne im WLAN leer.
#11
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3072
Bis dann wieder die Play-Services den Akku leer ziehen :fresse:

Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, ich hab auch schon beim Z den Stamina-Mode immer an, das fällt auch gut auf.

Aber warum ist der Thread bitte im Windows 7 Forum :hmm:
#12
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Den Nutzer abschalten lassen was er nicht möchte wäre das effektivste, aber das geht natürlich nicht, wo kommen wir denn hin wenn jeder mit seinem Eigentum macht was er möchte.
#13
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1272
ja den 2g/3g umschalter hat man ja schin weggemacht
und sieht man sich die tests von lg g3 an sieht man ja was volta bringen wird, nix.
das display saugt eben alles weg....aber naja nennt mich spinner n seht selbst

p.s ich nutze omega rom auf meinem s3 also nix mit bloat und da gibts eben kein 4.4
wer meint mit CM auf dem s3 glücklich zu sein , bitte. ich hab gerne ne kamera die funktioniert usw usf

um ehrlich zu sein, ich geb n pups auf 4.4
ich könnte auch locker mit ICS klar kommen, gar kein thema.
was die android jünger immer haben mit dem neusten betriebssystem ist mir schon lange n rätsel

die wichtigste neuerung für smartphones wäre es die mal so flexibel zu gestalten dass sie runterfallen können ohne dass einem dabei das herz stehen bleibt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

ISO-Dateien des Windows 10 Creators Update stehen bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Nach einer versehentlichen Veröffentlichung in der vergangenen Woche hat Microsoft die finalen ISO-Dateien des Creators Update für Windows 10 online gestellt. Diese können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Damit kann jeder interessierte Nutzer das dritte große Update ab sofort... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]

Fall Creators Update: Windows 10 rückt im Herbst näher an macOS

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Kam der gestrige erste Tag der Microsoft Entwickler-Konferenz Build noch ohne Highlights aus, sah dies heute anders aus. Denn im Mittelpunkt stand das nächste große Update für Windows 10. Das hört auf den Namen Fall Creators Update und wird zahlreiche Änderungen am Betriebssystem vornehmen.... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Windows 10 soll einen speziellen Game-Modus erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Windows 10 soll bald einen speziellen Gaming-Modus erhalten. Damit will Microsoft das Betriebssystem offenbar noch stärker in den Herzen der Spieler verankern. Wie genau der Game-Modus arbeiten soll, ist noch etwas vage. Offenbar sollen nach dem Starten eines Spiels die Systemressourcen bevorzugt... [mehr]