> > > > WWDC 2014: Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite an (Update)

WWDC 2014: Apple kündigt OS X 10.10 Yosemite an (Update)

Veröffentlicht am: von

apple logoWie erwartet hat Apple im Rahmen seiner WWDC-Keynote OS X 10.10 angekündigt. Die neue Version wird auf den Namen Yosemite hören und sich vor allem hinsichtlich des Designs von seinen Vorgängern unterscheiden.

Ähnlich wie beim Sprung von iOS 6 zu iOS 7 wird die Optik flacher, völlig neue Piktogramme wird es aber nicht geben, dafür werden die Fender deutlich überarbeitet - Einzug halten werden mehr Transparenzeffekte und stärkere Kontraste. Von der Überarbeitung betroffen ist nicht nur das Betriebssystem selbst, sondern auch die Programme, die Apple in das OS integriert. Je nach Anwendung fallen die Änderungen unterschiedlich stark aus, vor allem die Nachrichtenanwendung wird umfangreich renoviert.

Mac OS X 10.10 aka Yosemite

Ebenfalls Neues gibt es hinsichtlich des Umfangs einzelner Programme. Die Nachrichtenleiste, die auf Wunsch am rechten Rand eingeblendet wird, erhält mit OS X 10.10 die „Heute“-Ansicht, die ganz eindeutig von iOS übernommen wurde. Hier ist eine Kalenderansicht integriert, ebenso eine Übersicht der anstehenden Aufgaben und des Wetters. Mit Hilfe von Drittanbieterlösungen können über den App Store weitere Datenquellen und Widgets eingebunden werden.

Ebenfalls erweitert wird die integrierte Suche. Diese kann künftig unter anderem auch in iTunes, Wikipedia, Apple Maps und bestimmten Websites nach Treffern suchen, die großflächiger aufgelistet werden.

iCloud Drive und neuer Browser

Auch ein fester Bestandteil von der neuen OS-Version wird iCloud Drive. Apples Cloud-Dienst kann künftig für Daten jeglicher Art genutzt werden, via Finder können Nutzer auf ihr Konto zugreifen - eine klare Parallele zu Dropbox oder Microsofts One Drive, auch, weil Cloud Drive auch unter Windows eingebunden werden kann. Von Gmail und Google Drive übernommen hat man hingegen die Möglichkeit, große Dateianhänge nicht mit einer Mail zu verschicken, sondern stattdessen eine Link zur in der Cloud gesicherten Daten einzubetten; die abgelegten Daten sollen verschlüsselt und nur mit dem passenden Link nutzbar sein. Ebenfalls neu in der E-Mail-Anwendung: Bilder können in gewissem Umfang bearbeitet werden.

Ein fester Bestandteil wird erneut auch Safari sein. Der Browser erhält eine komplett neue Optik, die deutlich nüchterner als bislang ausfällt. Verbessert wurde laut Apple auch die Unterstützung von Web-Standards, was sich einerseits in einer höheren Leistung, anderseits aber auch in einer verbesserten Laufzeit auf MacBooks äußern soll. Vereinfacht wurde das Teilen von Links, häufig genutzte Kontakte werden im „Teilen“-Menü aufgelistet.

OS X und iOS verchmelzen - ein wenig

Es kann direkt auf dem iPad weiter gearbeitet werden.

Lang erwartet wurde die Verknüpfung der beiden bislang getrennten AirDrop-Funktionen. Mit OS X 10.10 können so endlich auch zwischen Mac und iPhone/iPad Daten unkompliziert via WLAN ausgetauscht werden, bislang war dies nur zwischen Macs oder iPhones/iPads möglich. Eine weitere Verknüpfung zwischen beiden Plattformen: Erkennt der Mac, dass ein iPhone oder iPad in unmittelbarer Nähe ist, erscheint ein Hinweis auf bestehende Aktion, die dann auf dem gewünschten Gerät ausgeführt werden kann. Darüber hinaus kann der Mac auch andere Funktionen des iPhones/iPads übernehmen respektive den Umgang damit erleichtern. So kann beispielsweise am MacBook die HotSpot-Funktion des iPhones aktiviert werden, zudem können über den Mac SMS geschrieben und empfangen sowie Telefonate geführt werden - wenn das iPhone in Reichweite ist. Gewählt werden unter anderem direkt aus dem Browser heraus, ähnliches kennt man von Skype.

Auch Anrufe können über Mac OS X 10.10 getätigt werden.

Verfügbar wird OS X 10.10 im Herbst, wie zuletzt wird das Update kostenlos angeboten. Bereits im Sommer startet jedoch die Beta-Phase, an der Interessierte teilnehmen können.

Es wird eine öffentliche Beta geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Das einize was ich daran schön finde ist das Wallpaper - es erinnert mich an die Bigwall-Kletterzeit :)

Das Wallpaper zeigt ein Teil des El Capitans ;) .. :).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]