> > > > Microsoft Windows 9 soll nächstes Jahr erscheinen

Microsoft Windows 9 soll nächstes Jahr erscheinen

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Der Softwareriese Microsoft arbeitet im Hintergrund schon kräftig an Windows 9 und wie nun ein Screenshot bei Myce.com zeigt, soll sich das Betriebssystem sogar schon im Alpha-Status befinden. Zudem sollen die Versionen von Windows Server 9, sowie vom mobilen Betriebssystem Windows Phone 9 ebenfalls den Alpha-Status erreicht haben. Das erste Preview Release ist laut aktuellen Gerüchten für das zweite oder dritte Quartal des kommenden Jahres geplant. Genaue Details zu der ersten Veröffentlichung des Betriebssystems sind aber bisher noch nicht bekannt und auch nicht bestätigt.

Bei der Entwicklung von Windows 9 legt Microsoft vor allem den Fokus auf ein verbessertes Modern UI. Zudem sollen die Sicherheitsfunktionen verbessert werden und auch der Cloudspeicher OneDrive soll enger mit dem Betriebssystem verschmelzen. Darüber hinaus wird auch spekuliert, dass das Unternehmen auch die Sprachsteuerung Cortana in den Betriebssystem integrieren könnte. Dadurch könnte der Nutzer auch einen Desktop-Computer per Sprachbefehle steuern. Wie die Bedingung allerdings in der Praxis genau aussehen wird, ist noch offen.

Windows-Roadmap

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Und MS programmiert das nächste Zugunglück ...

"Verbessertes Modern UI" - polierter Win8 Müll
"Sicherheitsfunktionen verbessert" - die durch exploits und backdoors aufgehoben werden
"Sprachsteuerung und Cloud" - gibt bestimmt ein Bienchen von Merkel und der NSA
#2
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2937
Und wo bleiben die Punkte für die Nutzer?

Ich spreche garantiert nicht in der S-Bahn mit meinem Notebook.

OneDrive nutze ich aus Prinzip NICHT! Ich hab meine Cloud im Keller. Was sollen meine Daten auch in den Händen eines US-Konzerns?

Modern UI verbessern -> Meinetwegen, wenn es auch BESSER wird.

Aber was ist mit nem gescheiten Mediacenter, was 1. nichts extra kostet und 2. ALLES out of the Box abspielt (BluRay, MKV, usw.). Direkte Einbindung der aktuellen Online Videodienste ist ja mal Pflicht. Achso und die Musikdatenbank könnte auch mal gut und zuverlässig funktionieren... das ging mit WinAmp schon vor 10 Jahren.

Startmenü?

Kann man das auch ohne Metro bekommen, für einen normalen Arbeitscomputer?

Was ist mit Hardwarehunger, wird der ausnahmsweise mal kleiner?

Kann man vielleicht auch was gegen den Update-Wildwuchs tun? Jetzt gibt es ja schon von MS selber Updates an zwei verschiedenen Stellen... Ich würde mir wünschen, dass das wie bei Android geht. Ein Menü in dem alle Software aufgelistet ist und man alles bequem aktuell halten kann, oder halt einige Programme bewusst nicht aktualisiert.

Aber MS ist eh egal was die Nutzer wollen, wozu schreibe ich das hier eigentlich...

Mfg Bimbo385
#3
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 9033
Da war doch vor kurzen die Rede von DX12 ein Schelm wer da an Win9 denkt.
#4
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 1007
One Cloud stärker ins System integrieren. Als ob ich die Cloud eines Fremdunternehmens nutzen würde. oder gar die eines NSA Partners.

Es wird Zeit das Steambox aus den Pushen kommt damit mehr Spielesupport für Linuxs entsteht.
#5
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
Zitat bimbo385;22242397
Und wo bleiben die Punkte für die Nutzer?
Aber was ist mit nem gescheiten Mediacenter, was 1. nichts extra kostet und 2. ALLES out of the Box abspielt (BluRay, MKV, usw.). Direkte Einbindung der aktuellen Online Videodienste ist ja mal Pflicht. Achso und die Musikdatenbank könnte auch mal gut und zuverlässig funktionieren... das ging mit WinAmp schon vor 10 Jahren.


der punkt ist für einige funktionen fallen lizenzkosten an, und wenn man überlegt wieviele oem / officepc´s dann dvd´s etc.. abspielen können und dafür JEDES windows dann 10€ teuer wäre weil ms dann wieder abdrücken muss.
updates könntest du nur mitm wsus(lohnt nur bei mehreren pc´s) so lösen oder halt sagen dass du sie nicht automatisch installieren lässt -> dann hast du aber warscheinlich nicht wie du es gerne hättest für gewisse programme von selbst.
#6
Registriert seit: 20.12.2009
Seit 02 registriert
Kapitänleutnant
Beiträge: 1731
Ich find eh dass bis auf Win 98, Win XP and Win 7 der Rest von MS einfach nur Müll gewesen ist.

Aber das ist meine Meinung. Der einzige Grund für mich nicht Linux zu installieren sind halt die Spielchen.
#7
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Das Sprachsteuerung Müll ist, ist schon seit 20 Jahren bekannt.

Man stelle sich ein Großraumbüro vor, in dem 50 Leute mit ihrem PC quatschen.
Wer will das?

Zur Cloud:
Wer seine Daten halbwegs sicher wissen will, der tut die niemals in die Cloud.
Die Cloud ist doch ein gefundenes Fressen für Hacker.
Die brauchen da nicht hunderte von Firmennetzwerken anzugreifen, sondern es reicht, wenn man einen Cloudanbieter erfolgreich hackt.
Da hat man dann gleich die Daten von hunderten Firmen und tausenden Privatleuten.

Modern UI?
Wer will die im Büroalltag?

Mediacenter?
Wirds so in Europa nicht geben, da MS da ein EU-Verfahren am Hals hatte und das nicht mit Windows bundlen darf.

Was die Sicherheit angeht:
Da ist Windows nicht schlechter oder besser als andere Betriebssysteme.
Gerade diese Woche hat z.B. Apple im Safari-Browser einen ganzen Haufen sehr schwerwiegender Sicherheitslöcher gestopft.
Auch MacOS bekommt regelmäßig Sicherheitspatches, ebenso Linux oder z.B. der OpenSource-Browser Firefox.
#8
Registriert seit: 05.01.2012

Matrose
Beiträge: 31
Erhöhte Sicherheit?

Ich warte seit Windows 3.11 immer noch darauf, dass MS es endlich schafft, dass installierte Software "RESTLOS", ja "RESTLOS", wieder vom Rechenknecht gelöscht werden kann.Damit meine ich jeden Registrierungseintrag, Ordner, Unterordner und sonstigen Dateimüll der immer noch liegen bleibt.Muss man nach so langer Zeit immer noch auf drittklassige Software zurückgreifen, um dem Herr zu werden.Das ganze dann in einer übersichtlichen und differenzierten Oberfläche (am sinnvollsten in einem Menüpunkt, in einem integrativen Dateimanager) wo sofort auch jeder Trojaner, Malware etc. erkennbar wäre, wenn er sich in das System integriert.Das wäre schon einmal ein großer Beitrag zur angepeilten Sicherheit.Allerdings werde ich weiterhin nicht daran glauben, dass E.T. nicht doch des Nächtens nach Hause telefoniert.

Ich wäre sogar bereit bei der Installation von Software mehr Zeit aufzubringen, wenn im Hintergrund ein Dienst läuft, der alle Installationsvorgänge penibel verfolgt/registriert und in einer übersichtlichen Darstellung alle Pfade/Einträge/Herkunft/Datum etc. aufzeichnet und die Option des restlosen Löschens anbietet.Ist das zu viel verlangt liebe Redmonder?

Ach ja, einen überdachten Dateimanager, in dem die Systemsteuerung, und alle Systemrelevanten Features integriert sind, welche durch Icons und Menüleisten zuschaltbar/-ab sind wäre eine tolle und hilfreiche Idee.Bei dem man die Fenster bis zu 4-fach teilen kann und z.B. einzelnen Laufwerken, Servern und Rechnern zuweisen kann (zur übersichtlichen Datenübertragung).
#9
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2667
Solange ModernUI nicht komplett abschaltbar ist bleibe ich bei Win7, wenn sie den Win8 Flop nicht wiederholen wollen ist eine Win9 Classic Version (Desktop, Startmenu, keine Vollbild Apps) unausweichlich.
#10
Registriert seit: 05.07.2009
nähe Freiburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Zitat Merkor1982;22246310
wenn sie den Win8 Flop nicht wiederholen wollen ist eine Win9 Classic Version unausweichlich.


und was ist wenn das alles absicht war, mit win 8(.1) und sie "uns" damit an das win 9er gewöhnen lassen wollten ?

Ich traue MS alles zu...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]