> > > > OS X Mavericks offenbar für Ende Oktober geplant

OS X Mavericks offenbar für Ende Oktober geplant

Veröffentlicht am: von

osx-mavericksAm 10. September findet in San Francisco Apples erste große Event in diesem Jahr statt, der sich mit dem iPhone und/oder iPad beschäftigt. Vorgestellt werden wohl das iPhone 5C und 5S sowie die dazugehörige neue iOS-Version iOS 7. Desktop-Nutzer müssen vermutlich noch etwas länger warten, bis sie OS X 10.9 alias Mavericks einsetzen können. Angaben von 9to5mac zufolge habe Apple in den letzten Wochen und Monaten viele Ressourcen auf die Entwicklung von iOS 7 verschoben und so eine Verzögerung bei OS X Mavericks in Kauf genommen. In jüngster Vergangenheit hat Apple eine neue Betriebssystem-Generation auch gerne direkt nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen veröffentlicht. Eine Solche steht auch Mitte Oktober an, einen konkreten Termin gibt es alledings noch nicht.

OS X Mavericks auf einem MacBook Pro

Sollte Apple einen eigenen Termin für OS X Mavericks planen, dann steht sicherlich auch eine Aktualisierung einiger Macs an. Das MacBook Pro mit Retina-Display sowie der Mac mini und iMac warten auf die "Haswell"-Generation von Intel. Natürlich aber auch erwartet wird der neue Mac Pro sowie die dazugehörige Hardware, wie beispielsweise ein 4K-Display. In den Lagern der Händler ebenfalls knapp werden offenbar die AirPort Express-Basisstationen, so dass auch hier ein Update wahrscheinlich ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
"Am 10. September findet in San Francisco der erste große Event von Apple in diesem Jahr statt, der sich mit dem iPhone und/oder iPad beschäftigt."

Bereinigt: Am 10. September findet in San Francisco der erste große Event von Apple in diesem Jahr statt, der sich mit dem iPhone beschäftigt.
Die Chance auf eine neues iPad ist fast gleich Null.

"Eine Solche steht auch Mitte Oktober an, einen konkreten Termin gibt es alledings noch nicht."

Abschluß Finanzjahr 2013 (mal schauen, ob Apple es nach Umsatz zum 4. größten US-Konzern schafft), findet höchstwahrscheinlich am 23. Oktober statt.
#2
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Müsste es nicht "DAS erste große Event" heißen? :hmm:
#3
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Ja, das wollte ich auch anmerken. In letzter Zeit muss ich leider immer häufiger feststellen, dass ein Artikel ohne Rechtschreib- oder Grammatikfehler mehr zur Ausnahme als zur Regel gehört. Bitte lasst euch doch ruhig fünf Minuten mehr Zeit beim Schreiben und lest vor dem Veröffentlichen nochmal drüber - die ganzen Tippfehler wird mit Sicherheit niemand vermissen.

EDIT: Nicht nur sollte es "das Event" heissen, es ist auch der Dativ dem Genitiv sein Tod. Schreibt doch einfach "Apples erstes großes Event" statt "das erste große Event von Apple". Genauso "direkt nach der Quartalszahlenbekanntgabe" oder "direkt nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen" an Stelle von "direkt nach der Bekanntgabe von Quartalszahlen". Ebenso "eine Aktualisierung einiger Macs" statt "eine Aktualisierung für einige Macs". "Intels Haswell-Generation" statt "die Haswell-Generation von Intel" (gibt ja schließlich niemand anderen mit Haswell-Generation, oder?).
Und es heisst "In den Lagern der Händler", nicht "In den Lagern der Händlern".
#4
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Ich könnte mir vorstellen, dass die Anzahl an Wörtern bei der Entlohnung für solche Artikel eine Rolle spielt, weswegen dann solche langen Formulierungen benutzt werden.

Ist aber bloß Spekulation. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]