> > > > Windows 8.1 bringt DirectX 11.2 mit hochauflösenden Texturen

Windows 8.1 bringt DirectX 11.2 mit hochauflösenden Texturen

Veröffentlicht am: von

windows8Gestern hat Microsoft die Preview von Windows 8.1 veröffentlicht und damit für einige Nutzer auch wieder das klassische Windows-Feeling zurechtgerückt. Neben den Anpassungen beim User-Interface hat sich aber auch unter der Haube einiges getan. So führt Microsoft mit dem Update eine neue Programmier-Schnittstelle für die Grafikkarten ein: DirectX 11.2.

Wichtigster Bestandteil ist darin Direct3D 11.2 mit der Unterstützung für Tiled Resources, Virtual Textures, Sparse Textures oder Partially Resident Textures. Hinter diesen Begriffen verbergen sich Techniken, die besonders hochauflösende Texturen, sogenannte "Megatexturen", auch für aktuelle Grafikkarten möglich machen. Eigentlich sind diese zu groß, um im Grafikspeicher ausreichend Platz zu haben. Selbst High-End-Karten mit 2, 3 oder gar 6 GB GDDR5-Speicher könnten diese Texturen nicht ausreichend schnell verarbeiten, wenn sie gehandhabt würden, wie die meisten Texturen bisher.

Rage mit hochauflösenden Texturen
Rage mit hochauflösenden Texturen

Mit Direct3D 11.2 werden diese Texturen nur geladen, wenn sie sich im Sichtfeld des Spielers befinden, also auch wirklich zur Darstellung der Szene benötigt werden. Auch der Abstand zur Textur spielt eine Rolle. Befindet sich der Spieler noch weit von dieser entfernt, wird nur ein Teil des Detailgrades geladen, nähert er sich der Textur, werden weitere Details nachgeladen.

DirectX 11.2 richtet sich auch an Hard- bzw. Software, die per Touch-Bedienung gesteuert wird. Die Direct3D Low Latency Presentation API soll die Zeit verringern, die benötigt wird einem gerenderten Frame auch auf dem Display darzustellen. Eine geringere Verzögerung spielt vor allem dann eine Rolle, wenn die Bedienung per Touch-Interface erfolgt. "GPU Multi-Plane Overlays" erlauben das Rendering von 2D-Inhalten getrennt von den 3D-Inhalten, auch in unterschiedlichen Auflösungen. So kann eine 3D-Szene auf einem 30-Zoll-Display aufgrund der geringen 3D-Performance der Karte in 1920x1080 Pixel gerendert werden, während Interface-Einblendungen (z.B. ein HUD) in voller Auflösung von 2560x1600 berechnet werden und damit scharf bleiben.

Direct3D 11.2 setzt zwei Funktionen voraus, die jeweils ein Direct3D 11.0 und Direct3D 11.1 enthalten sind. Somit sind die aktuellen AMD-Grafikkarten auf Basis der GCN-Architektur in der Lage Direct3D 11.2 APIs zu verwenden, die aktuellen NVIDIA-Grafikkarten auf Basis der "Kepler"Architektur allerdings nicht, denn hier wird nur ein Teil der Funktionen von Direct3D 11.1 unterstützt, vollständig kompatibel sind sie nur zu Direct3D 11.0.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar175899_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012
Oberbayern
Stabsgefreiter
Beiträge: 361
Cool.
#2
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
AMD mal wieder weiter vorn dran xD
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1987
Wird es das Update auch für Windows 7 geben? Oder benutzt man das wieder so als Druckmittel zum Umstieg?
#4
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
bis das geläufig wird und von spieleentwicklern wirklich genutzt wird dauert eh noch 2 jahre bis dahin is win 9 draussen und nvidia hat schon längst nachgestockt was dx 11.1 angeht im mom braucht man für gar nichts ( ausser man ist entwickler ) dx 11.1
#5
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Zitat OrangeJUICE;20814245
[...] und nvidia hat schon längst nachgestockt was dx 11.1 angeht


Und welche Karten von NVIDIA unterstützen nun auch wirklich DirectX 11.1?
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4891
Die Frage darfst du in zwei Jahren stellen, wenn man die Texturen in den ersten Spielen findet.;)
#7
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Zitat estros;20815425
Die Frage darfst du in zwei Jahren stellen, wenn man die Texturen in den ersten Spielen findet.;)


Es geht aber um DX 11.1. Die Ultra-HD-Texturen kommen erst in DX 11.2 zum Einsatz.
#8
Registriert seit: 29.10.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1504
Ein paar interessante Kommentare zu Direct X 11.2 findet man im 3DCenter.

Windows 8.1 bringt DirectX 11.2 | 3DCenter.org
3DCenter Forum - DirectX 11.2 in Windows 8.1 Preview

Zitat
Wahrscheinlich wird DirectX 11.2 zumindest Hardware-seitig auch von Sonys PS4 (mit FreeBSD als Betriebssystem) irgendwie unterstützt werden – während die Lage für PC-Hardware nach wie vor verworren ist. nVidias aktuelle Grafikchips unterstützen DirectX 11.2 definitiv nicht, da sie auch kein DirectX 11.1 unterstützen und dies automatisch Bestandteil von DirectX 11.2 ist. Bei AMDs Grafikchips sind sich die Experten in unserem Forum allerdings nicht einig, ob die GCN-basierten Grafikkarten der Radeon HD 7000 Serie nicht doch eventuell DirectX 11.2 unterstützen könnten – weil am Ende eigentlich alle (?) Features in Software zu lösen sind und kaum irgendwo die Bedingung zu einer Hardware-Voraussetzung zu sehen ist.

Aufgrund der anhaltenden Schwäche von Windows 8 – welche auch mit Windows 8.1 nicht so wirklich behebbar erscheint – sollte man eigentlich meinen, daß DirectX 11.2 auf dem PC damit nur sehr langfristig interessant sein sollte, schließlich ist es für die Spielentwickler eine rein wirtschaftliche Größe, einen extra Renderpfad einzubauen. Allerdings dürften hierbei die beiden NextGen-Konsolen Xbox One und PS4 dem aktuellen Microsoft-Betriebssystem entscheidend weiterhelfen – da der DirectX 11.2 Rendering-Pfad wegen der NextGen-Konsolen bei nahezu jeder NextGen-Spieleentwicklung faktisch sowieso schon vorhanden sein wird, kann es durchaus sein, daß DirectX 11.2 auch auf dem PC schon ziemlich bald auftaucht.


Schauen mer mal wie sich das entwickelt. Eine Karte zu haben die DirectX 11.1 auch wirklich kann schadet sicherlich nicht ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Fall Creators Update für Windows 10 erscheint am 17. Oktober

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft will im Herbst das nächste große Update für Windows 10 verteilen: das Fall Creators Update. Es folgt dem Creators Update, welches das Unternehmen aus Redmond in diesem Frühjahr freigeben hatte (siehe Video). Dabei handelt es sich nun um das mittlerweile vierte Feature-Update für... [mehr]