> > > > Wine Release-Candidate 1.6 veröffentlicht

Wine Release-Candidate 1.6 veröffentlicht

Veröffentlicht am: von

linuxWie das Wine-Team nun bekanntgab, wurde der erste Release-Candidate des Win32-API Nachbaus für Linux fertiggestellt und zum Download bereitgestellt. Zu den Neuerungen zählen unter anderem verbesserte Stabilität sowie die OpenGl-Unterstützung für die DIB (Device Independent Bitmaps) Engine. Zudem unterstützt Wine nun Layered Windows vollständig. Diese Funktion wird seit Windows 2000 eingesetzt und bewirkt, dass Fenster, die vor ein anderes Fenster verschoben werden, leicht transparent erscheinen. Zusätzlich wurde die Kompatiblität zur WinRT-API erweitert, sodass ARM-basierende Programme für Windows RT besser laufen.

Wine ist als Installationspaktet für einige Linux-Distributionen zum Download verfügbar. Der Quellcode steht auch zur Verfügung:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar43164_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006
Halle (Saale)
Kapitänleutnant
Beiträge: 2024
Klar, wenn man keine Windows-Lizenz kaufen will...
#3
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
Afaik auch für Spiele, ich glaub nicht das da VMs mit der Grafik soweit sind, dagegen hört man es öfter, dass Spiele mit Wine laufen.
#4
Registriert seit: 11.01.2009
Ingolstadt
Gefreiter
Beiträge: 44
...und ich start nicht um ein Programm zu nutzen ne VM wo ich dann mit der Hälfte der Leistung auskommen muss. Daher weiter so Wine Team *thumbs up*
#5
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Zitat Ra1St;20742236
Windows Software-Emulator für Linux. Braucht man sowas denn noch, wo man doch ohne Probleme und mit nur wenigen Mausklicks ne virtuelle Windows Maschine gestartet hat?


Wine ist ein Akronym für "Wine Is Not an Emulator"

Zitat Namenlos;20742371
Afaik auch für Spiele, ich glaub nicht das da VMs mit der Grafik soweit sind, dagegen hört man es öfter, dass Spiele mit Wine laufen.


Du musst nur eine Grafikkarte durchreichen und dann hast du auch fast native Performance in der VM.
#6
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2575
Also ich hab keine Ahnung vom Linux-Kernel...aber was ist WINE denn, wenn schon kein Emulator?
#7
customavatars/avatar43614_1.gif
Registriert seit: 27.07.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 465
Eine Implementierung von Microsoft Schnittstellen für Unix/Linux welche, welche dann z.B. DirectX Befehle nach OpenGL umsetzt oder auch Zugriffe auf den Windows Kernel auf den Unix/Linux Kernel umsetzt.
#8
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
Zitat Xaseron;20742409
Du musst nur eine Grafikkarte durchreichen und dann hast du auch fast native Performance in der VM.


Sind die mitlerweile auch bei dem leider omnipräsentem DirectX soweit? Ich bin leider (/ein Glück) vollständig aus der Thematik raus.
#9
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17974
Zitat Fonce;20743035
Eine Implementierung von Microsoft Schnittstellen für Unix/Linux welche, welche dann z.B. DirectX Befehle nach OpenGL umsetzt oder auch Zugriffe auf den Windows Kernel auf den Unix/Linux Kernel umsetzt.


Aha... und das ist also kein Emulator :vrizz:

Es ist nen Übersetzer - also ist es auch mehr oder weniger nix anderes als ein Emulator, es gaukelt Programmen eine Windows Umgebung vor die nicht da ist.

Gesendet von meinem MB526 mit der Hardwareluxx App
#10
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Naja, ein Emulator bildet aber die komplette PC-Architektur virtuell ab. Dh. ein Programm sieht nur die virtuelle CPU, den virtuellen RAm usw. Bei Wine hingegen "sehen" die programme die echte CPU, RAM usw. Du kannst die Wine wie ein weiteres Subsystem vorstellen. Hier ist das recht gut illustriert:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Windows-like_comparison_de.svg
#11
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17974
Hey, danke dir iToms :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]