> > > > Dell bietet auch nach dem Windows 8-Launch Windows 7 an

Dell bietet auch nach dem Windows 8-Launch Windows 7 an

Veröffentlicht am: von

dellAm 26. Oktober startet der offizielle Verkauf von Windows 8. Die ganze PC-Industrie erhofft sich einen Aufschwung vom neuen Microsoft-Betriebssystem. Doch mancher Hersteller möchte offenbar seinen Kunden doch länger die Möglichkeit anbieten, beim altbewährten Windows 7 zu bleiben - speziell Dell hat entsprechende Aussagen getätigt.

Gerade im Enterprise-Bereich sind viele Kunden immer noch mit dem Wechsel von Windows XP auf Windows 7 beschäftigt. Die Geräte aus den Latitude-, OptiPlex- und Precision-Serien sollen deshalb auf Wunsch auch nach dem 26. Oktober noch mit Windows 7 ausgeliefert werden. Gleiches gilt interessanterweise auch für die Spieler-Geräte von Dells Alienware-Sparte. Hier begründet Dell die Windows 7-Option damit, dass Spieler wüssten, was sie wollen (warum auch immer das andere Kunden nicht wissen sollten).

We are still moving our business customers from [Windows] XP to Windows 7. The OS migration for a large company is no small feat. We make it easier but it takes some planning and work. For Alienware customers, they know what they want and we give them that choice.

Scheinbar bezweifelt Dell etwas, dass alle Kunden mit Windows 8 zufriedengestellt werden können. Ob das ein schlechtes Omen für das neue OS ist, dürfte sich spätestens nach dem Launch von Windows 8 zeigen. Für Dell-Kunden ist es sicherlich erfreulich, dass sie zumindest innerhalb der erwähnten Serien mehr Auswahl beim Betriebssystem haben werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 10.12.2007

Matrose
Beiträge: 29
Ich hab Windows 8 über DreamSpark testen können und bin absolut nicht zufrieden. Sofort nach der Installation sucht man permanent nach den alten Funktionen und findet nix wieder.

=> mein Fazit: super umständlich und unübersichtlich.

Kein Wunder, dass das den Systemherstellern Angst vor möglichen Kundenverlusten macht. Welche Person über 70 Jahren soll das denn noch bedienen können?!
#2
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3770
Zitat STiLLeR47;19595795
Ich hab Windows 8 über DreamSpark testen können und bin absolut nicht zufrieden. Sofort nach der Installation sucht man permanent nach den alten Funktionen und findet nix wieder.

=> mein Fazit: super umständlich und unübersichtlich.

Kein Wunder, dass das den Systemherstellern Angst vor möglichen Kundenverlusten macht. Welche Person über 70 Jahren soll das denn noch bedienen können?!


Hab das gleiche gehört, jedoch finde ich das man die Spracherkennung und den Multimonitorbetrieb ausweiten sollte....
#3
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Dell hat da vollkommen Recht.
Bei uns in der Firma haben wir Vista übersprungen und nur bei den Workstations mit 3D CAD auf Windows 7 64 bit umgestellt, weil das 3D CAD ständig über zu wenig Speicher bei XP mit 4 GB geplärrt hat.
Die ganzen Office-PCs laufen immer noch mit XP.
Windows 7 braucht da niemand, Windows 8 erst Recht nicht.
Das bringt bei uns auf keinem Arbeitsplatz auch nur den geringsten Vorteil.
Die Leute müssen produktiv arbeiten und nicht die Zeit damit verschwenden, wo man jetzt welche oft benötigte Funktion findet.
Das nervt die Kollegen schon bei Office 2007/2010, weil man da nichts wiederfindet und sogar einige Funktionen aus vorherigen Office-Versionen gar nicht mehr vorhanden sind.
Und bei anderen Sachen muß man Office 2007/2010 mit manuell zu setzenden Registry-Keys auf die Füße helfen, damit es sich so verhält, wie es ein normaler Mensch erwartet.
Und selbst Windows muß man mit Fremdsoftware auf die Füße helfen, damit man von Microsoft entfernte Funktionen wieder zurück bekommt.

Dafür hält Microsoft immer noch an dem Schwachsinn von formatbezogenen Ordnern wie "Eigene Musik", "Eigene Bilder" etc. fest und baut den Schwachsinn sogar noch aus, indem man "Bibliotheken" einführt.
Im Unternehmenseinsatz trennt man nicht nach Dokumenten, Musik, Videos, Bildern, etc. sondern nach Projekten o.Ä.
Man hat einen Ordner pro Projekt und in diesem Projektordner sind sämtliche Inhalte, die zu dem Projekt gehören drin, egal, ob es Bilder, Videos, Dokumente, Tabellen etc. etc. sind.
#4
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 18695
Windows 8, der anfang vom ende oder wie ms am kunden vorbeientwickelt hat..
#5
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4830
Zitat passat3233;19597034
Dell hat da vollkommen Recht.
Und auch beim Rest 1+

Zusätzlich läuft bestimmt nicht jede Software darauf die in den Betrieben eingesetzt wird
#6
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Wir haben in der Firma von einem Systemhaus eine mehrseitige Einschätzung von Windows 8 und Server 2012 bekommen.
Von Windows 8 raten die für den Firmeneinsatz dringend ab, völlig untauglich.
Auch Server 2012 wird nicht sehr positiv gesehen.
Es soll da wohl einige neue nützliche und lang vermisste Funktionen geben, aber die Bedienoberfläche wird als unlogisch und im Grunde untauglich angesehen.
Das schreit wohl nach Add-Ons von Fremdherstellern, die die Windows 7 Oberfläche zurückbringen.

Obwohl auch Windows 7 schon nach Zusatztools schreit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]