> > > > File History - Microsofts Antwort auf Time Machine Backups

File History - Microsofts Antwort auf Time Machine Backups

Veröffentlicht am: von

windows8Windows 8 wird zahlreiche Neuheiten und Verbesserungen mit sich bringen. Immer wieder veröffentlicht Microsoft in einem extra dazu eingerichteten Blog Details zu den neuen Features. Mit SkyDrive hat Microsoft bereits eine Lösung für Online-Backups im Angebot, doch mit Windows 8 hat man laut eigenen Angaben noch weitere Funktionen überdacht und will diese mit File History auch einführen. Dabei geht es weniger um ein klassisches File-Backup, sondern vielmehr um eine, wie der Name schon sagt, Historie, die auch den Zugriff auf frühere Versionen aus einem User-Interface erlaubt.

File History ist eine Backup-Software in Windows 8, die in regelmäßigen Abständen ein Backup der Libraries, des Desktop, der Favoriten und der Kontakte macht. Standardmäßig geschieht dies jede Stunde. Dabei werden die zu sichernden Dateien untersucht und bei Änderung gesichert. Diese werden dann auf einen externen Datenträger übertragen und über die Zeit wird eine Historie erstellt. File History ersetzt "Windows Backup and Restore" aus Windows 7.

windows8-file-history

Microsoft hat sich für File History entschieden, da laut eigener Datenerhebung weniger als fünf Prozent der Nutzer regelmäßig ein Backup machen. Vier Punkte hat Microsoft bei der Implementierung beachtet:

  1. Die Einrichtung der Backups sollte möglichst einfach sein.
  2. Der laufende Betrieb der Backups sollte ohne Eingriffe des Nutzers erfolgen können.
  3. Im Idealfall sollte der Nutzer nichts von den laufend erstellten Backups merken.
  4. Der Wiederherstellungsprozess sollte ebenso einfach sein, wie die Einrichtung von File History.

Wer sich genauer mit File History beschäftigen möchte, findet im MSDN-Blog alle weiteren Informationen sowie bereits eine ausführliche Einleitung für das Einrichten, die Wiederherstellung und spezielle Einstellungen für den mobilen Einsatz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Klingt ein wenig nach Datenschützer-Beute. ;)
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30385
Warum denn das? So lange die Backups lokal erfolgen sollte das ja kein Problem sein.
#3
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Hört sich für mich schonmal sehr gut an.
Ok, das können andere Programme schon. Aber eine gute Integration in Windows selbst ist natürlich für privat eine feine Sache.

@marvinator:
Warum ? Ist doch nichts anderes als ein Backup ? Es ist ja lokal über USB Festplatte usw. machbar, hat also zum Glück nichts mit dem Cloud-Wahn zu tun.
#4
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9719
Guter Ansatz. Bei nem Schaden durch Blitzeinschlag oÄ ist das hier allerdings machtlos. Darum hab ich meine Backupplatte grundsätzlich stromlos im Schrank und in einem anderen Raum als den PC liegen :)
#5
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3137
Naja, wenn die USB-Backupplatte an einer anderen Steckdosenleiste als der Rechner hängt, und beide mit Überlastungsschutz ausgestattet sind, dann hast du sehr gute Chancen, dass eines von beiden den Blitzschlag überlebt.

Kommt auch stark auf die Hauselektrik an. Ich habe nur einmal im Leben einen Computerschaden durch Blitzschlag erlebt - hat die Grafikkarte gegrillt, der Rest des Rechners war vollkommen in Ordnung. Und das passierte ohne Überspannungsschutz in der Steckdosenleiste. Seitdem habe ich alle meine Steckdosenleisten entsprechend ausgetauscht. Allerdings ist in den 10 Jahren seitdem noch keine dieser Sicherungen ausgelöst worden, trotz regelmäßiger Gewitter.
#6
Registriert seit: 18.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1285
Vergiss den Überlastungsschutz bei Blitzeinschlag. Der hilft vielleicht bei kurzen Spannungsspitzen im Netz, aber ganz sicher nicht bei Blitzen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Leak: 32 TB an Windows-10-Sourcecode veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Für Unternehmen wie Microsoft ist der Sourcecode der eigenen Software das wichtigste Gut – Grundstein des wichtigsten Produktes und damit essentieller Bestandteil der Entwicklung, den man keinesfalls in den Händen der Konkurrenz sehen möchte. Doch offenbar ist nun genau das passiert, denn... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]