> > > > iOS 6: Eigenes Kartenmaterial und überarbeitete iCloud

iOS 6: Eigenes Kartenmaterial und überarbeitete iCloud

Veröffentlicht am: von

apple logoAuf der WWDC Anfang Juni wird die Vorstellung von iOS 6 erwartet - doch welche Features Apple mit der neuen Generation einführen wird, ist weitestgehend unbekannt. Nun bringt 9to5mac eine erste größere Neuerung ins Gespräch. So soll iOS 6 in der bereits bekannten Karten-App nicht mehr das Karten-Material von Google einsetzen, sondern hauseigene Daten verwenden. Auch für Googles Street View will man eine Alternative haben. Bereits mit der iPhoto-App hat Apple den Wechsel weg von Google vollzogen und setzt auf Kartendaten des OpenStreetMap-Projekts.

ios6-3d-maps

Im Sommer 2011 hat sich Apple das Unternehmen C3 Technologies einverleibt. C3 Technologies macht Luftaufnahmen von Städten und dem Gelände aus unterschiedlichen Winkeln und erstellt darauf fotorealistische 3D-Aufnahmen. Diese Daten sollen in der Karten-App unter iOS 6 zum Einsatz kommen.

Welche neuen Features erwartet ihr euch von iOS 6?

Update:

Offenbar arbeitet Apple auch an einer Erweiterung für iCloud. Unter beta.icloud.com ist zwar kein Login für den normalen Nutzer möglich, dafür aber zeigen sich im Hintergrund die Icons für Notizen und Erinnerungen. Bereits vor einigen Tagen vermeldeten Nutzer des Web-Portals, dass Notifications auf der Seite auftauchten. Apple scheint also im Hintergrund weiter an der iCloud zu arbeiten - auch am für alle Nutzer offenen System.

icloud-notes-reminders-rs

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 12.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 116
Kleine Unstimmigkeit: Open-Street-View hat kein eigenes Kartenmaterial sondern nur Bilder. Die Karte ist von OpenStreetMap.
#2
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8661
Top. Je weniger Google überall drin steckt, desto besser.
#3
customavatars/avatar65624_1.gif
Registriert seit: 07.06.2007

Admiral of the Fail Fleet
Beiträge: 1108
scheint ja ein richtiges Killer-Feature zu sein...
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4931
Vor allem gibt es endlich Wettbewerb.

Das ist für Apple dennoch ne Menge Arbeit, hoffentlich wird es gut umgesetzt.
#5
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Braucht man wieder unbedingt :)
Mal schaun wie das wird. Googleearth kann man ja immernoch mitm iPhone benutzen, Apple sperrt wieder alle aus xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]