> > > > iOS-Apps müssen bei Adressbuch-Zugriff explizit nachfragen

iOS-Apps müssen bei Adressbuch-Zugriff explizit nachfragen

Veröffentlicht am: von

ios-adressbookIn den vergangenen Tagen wurde mehr und mehr deutlich, dass zahlreiche iOS-Apps ohne das Wissen des Nutzers Zugriff auf das Adressbuch nehmen und dessen Daten teilweise auch auf die heimischen Server geladen werden. Einige Kongress-Abgeordnete in den USA haben einen Brief an Apple verfasst und um Aufklärung sowie eine Lösung des Problems gebeten. Gegenüber AllThingsD hat das Unternehmen ein Statement verfasst.

Tom Neumayr gegenüber AllThingsD :

Apps that collect or transmit a user’s contact data without their prior permission are in violation of our guidelines. We’re working to make this even better for our customers, and as we have done with location services, any app wishing to access contact data will require explicit user approval in a future software release.

Offenbar plant Apple in zukünftigen Releases eine Abfrage einzusetzen, wie man es aktuell bei den Positionsdaten tut. Unklar ist, wie Apple die aktuelle Situation in naher Zukunft lösen möchte. Denkbar wäre ein erweitertes Handling mit iOS 5.1, dass Anfang März zusammen mit dem iPad 3 erwartet wird. Ebenso möglich wäre aber auch ein iOS 5.0.2 in wenigen Tagen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar54065_1.gif
Registriert seit: 21.12.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2025
Ich denke das soll iOS 5.0.2 heißen?
Denn 5.0.1 ist schon aktuell.
#2
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bad Godesberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5410
Ich dachte es wird kein iOS 5.0.2 geben und man springe direkt zu 5.1.
#3
customavatars/avatar34821_1.gif
Registriert seit: 05.02.2006
Bad Herrenalb
Banned
Beiträge: 1013
Ganz toll.
Die Leute, die nicht jedes iPhone Update kaufen bleiben außen vor. Sieht man ja schön am 3G.
#4
Registriert seit: 22.01.2010

Matrose
Beiträge: 24
Zitat HardlineAMD;18403151
Ganz toll.
Die Leute, die nicht jedes iPhone Update kaufen bleiben außen vor. Sieht man ja schön am 3G.


Du erwartest nicht wirklich für ein 4 Jahre altes Telefon noch Support oder? Normalerweise holt man sich alle 2Jahre zum Vertragswechsel ein neues Gerät, alles darüber hinaus ist nicht nötig und nur guter Wille vom Hersteller.
Schau dir Android an wo der Gerätesupport schon tod ist wenn das Gerät auf dem Markt kommt...
#5
Registriert seit: 28.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 553
@Zombiez da hast du schon recht, Apple supported verhältnismäßig lange. Dennoch sollte man sich mal fragen ob man ein Handy nicht länger als zwei Jahre nutzen kann und ein bissche weniger Elektroschrott produziert wird. Klar ist der technologische Fortschritt im Moment sehr schnell, doch muss man ein funktionierendes Gerät wirklich andauernd austauschen auf Kosten von der Umwelt und auch dem eigenen Geldbeutel?
#6
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Erinnert mich daran als damals bei Google Streetview "ganz zufällig" in das Programm ein einwählen in Ungesicherte Netzwerke Programmiert wurde.

#7
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Zitat swiffer;18403694
@Zombiez da hast du schon recht, Apple supported verhältnismäßig lange. Dennoch sollte man sich mal fragen ob man ein Handy nicht länger als zwei Jahre nutzen kann und ein bissche weniger Elektroschrott produziert wird. Klar ist der technologische Fortschritt im Moment sehr schnell, doch muss man ein funktionierendes Gerät wirklich andauernd austauschen auf Kosten von der Umwelt und auch dem eigenen Geldbeutel?


Sehe ich genauso. Ich finds traurig, dass sich das Denken hin zu einer Wegwerfgesellschaft so entwickelt hat.
#8
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4830
Zitat swiffer;18403694
@Zombiez da hast du schon recht, Apple supported verhältnismäßig lange. Dennoch sollte man sich mal fragen ob man ein Handy nicht länger als zwei Jahre nutzen kann und ein bissche weniger Elektroschrott produziert wird. Klar ist der technologische Fortschritt im Moment sehr schnell, doch muss man ein funktionierendes Gerät wirklich andauernd austauschen auf Kosten von der Umwelt und auch dem eigenen Geldbeutel?
Erst vor kurzem habe ich das gelesen und es wurde lobend hervorgehoben und erwähnt das das mit ein Kaufgrund für den angefressenen Apfel ist.

Wer einmal erlebt hat das ein (Samsung welches?) das bereits zu den teureren gehört haben soll nach 10 Monaten Edelschrott sein soll weil es kein Update von 2.irgendwas auf 4. irgendwas gibt wird sich den Kauf eines Andorid wohl 2mal überlegen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]