> > > > Erstes Beta-Servicepack für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 im Juli

Erstes Beta-Servicepack für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 im Juli

Veröffentlicht am: von
Microsoft

Für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 will Microsoft Ende Juli dieses Jahres eine öffentliche Beta des ersten Service-Packs starten. Dabei hält sich nach aktueller Einschätzung die Anzahl der Neuerungen in Grenzen, zu den obligatorischen Patches zählt demnach nur für Windows Server R2 ein erweitertes Client-System, das über das neue RemoteFX den Zugriff auf dieses ermöglicht. RemoteFX stellt dabei eine Erweiterung der herkömmlichen Remote-Funktionen dar und erlaubt, dank einer überarbeiteten Hardware-Beschleunigung, eine Ausführung in Echtzeit. Ebenfalls für die Server-Version ist das Feature Dynamic Memory verfügbar, es garantiert beim Nutzen virtueller Systeme eine dynamischere Speicherverwaltung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar84597_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Hamm (Westfalen)
Oberbootsmann
Beiträge: 963
Also wenn man fein alle Updates als Win7 Nutzer heruntergeladen hat völlig überflüssig ...
#2
Registriert seit: 04.01.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2261
Die Updates haben XP / Vista nur langsam gemacht.

Jetzt für Win7 lade ich nur die Updates für Win7 selbst runter.
Für die Zusatzprogramme, ala Win Defender, lade ich kein Einziges runter.
#3
customavatars/avatar10846_1.gif
Registriert seit: 13.05.2004
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1998
Falls Updates dein System verlangsamen sollten, liegt das an deinem System und nicht an den Updates.
#4
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Jop, gerade bei Vista waren Updates mit für den inzwischen sehr guten Speed verantwortlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

Windows 10 Anniversary Update ist verfügbar (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Auf der diesjährigen Build wurde ein großes Update für Windows 10 angekündigt. Ab heute ist dieses Anniversary Update nun verfügbar. Per Pressemeldung informiert Microsoft über die wichtigsten Neuheiten. Windows 10-Nutzer erhalten das Update kostenlos und automatisch über Windows Update. Es... [mehr]

ISO-Dateien des Windows 10 Creators Update stehen bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Nach einer versehentlichen Veröffentlichung in der vergangenen Woche hat Microsoft die finalen ISO-Dateien des Creators Update für Windows 10 online gestellt. Diese können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Damit kann jeder interessierte Nutzer das dritte große Update ab sofort... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]

Fall Creators Update: Windows 10 rückt im Herbst näher an macOS

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Kam der gestrige erste Tag der Microsoft Entwickler-Konferenz Build noch ohne Highlights aus, sah dies heute anders aus. Denn im Mittelpunkt stand das nächste große Update für Windows 10. Das hört auf den Namen Fall Creators Update und wird zahlreiche Änderungen am Betriebssystem vornehmen.... [mehr]

Android 7.0 Nougat: Snapdragon 800 und 801 soll Update verhindern (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ANDROID-N

Während Nutzer neuerer Smartphones und Tablets zumeist davon ausgehen können, früher oder später ein Update auf eine neuere Android-Version zu erhalten, sieht es bei älteren Modellen deutlich schlechter aus. Nicht selten stellen die Gerätehersteller ihre Unterstützung nach zwei Jahren,... [mehr]