> > > > Windows 7 über TechNet verfügbar. Deutsche Version folgt bereits am 14. August

Windows 7 über TechNet verfügbar. Deutsche Version folgt bereits am 14. August

Veröffentlicht am: von
windows_7_new

Seit gestern steht die finale Version von Windows 7 allen TechNet-Plus- und MSDN-Abonnenten als Download zur Verfügung. Um allen Sprachanforderungen gerecht zu werden, sind insgesamt 893 Images in drei Veröffentlichungswellen geplant. Die ersten Downloads wurden bereits gestern freigegeben, die restlichen folgen am 14. August 2009 respektive 21. August 2009. Für Otto-Normalverbraucher wird Windows 7 ab dem 22. Oktober im Handel erhältlich sein. Nach aktuellen Informationen wird Microsoft Home Premium etwa 120 Euro kosten. Die Varianten Professional und Ultimate schlagen mit 285 Euro respektive 299 Euro zur Buche.

Im Detail sehen die Veröffentlichungswellen wie folgt aus:

  • Ab 6. August 2009:
    • Alle Windows 7 Client-Versionen (x86 und x64) in Englisch
    • Alle Language Packs, WAIKs, WDKs, SDKs & Symbols in allen verfügbaren Sprachen
  • Ab 14. August 2009:
    • Windows Server 2008 R2 Standard, Enterprise, Datacenter, Web, Itanium (x64 und ia64) in den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Japanisch
    • Alle Windows 7 Client-Versionen (x86 und x64) in den Sprachen Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Japanisch
    • Checked Builds in Englisch
  • Ab 21. August 2009:
    • Die verbleibenden Versionen von Windows 7 Client und Windows Server 2008 R2 Editions in den folgenden Sprachen: Holländisch, Russisch, Chinesisch (vereinfacht), Brazilianisch, Polnisch, Koreanisch, Traditionelles Chinesisch (Taiwan), Traditionelles Chinesisch (Hong Kong/SAR), Türkisch, Tschechisch, Portugiesisch, Ungarisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Arabisch, Hebräisch, Griechisch, Ukrainisch, Thailändisch, Rumänisch, Litauisch, Slowakisch, Bulgarisch, Estnisch, Kroatisch, Serbisch, Lettisch und Slowenisch.
    • Alle Sprachversionen der Windows 7 Starter Edition

1_k

Wie es zu erwarten war, waren die Microsoft-Server in den letzten 24 Stunden stark überlastet. Die Transferraten lagen zur Rush-Hour bei unter 100 KB/s. Mittlerweile stellen die Redmonder einen hauseigenen Download-Manager zur Verfügung, der für deutlich höhere Transferraten sorgt.

2

Für all diejenigen, die Windows 7 noch kostenlos vor dem offiziellen Launch testen wollen, bietet Microsoft noch bis zum 20. August 2009 den offiziellen Release Candidate zum kostenfreien Download an. Der Release Candidate ist bis zum 01. Juni 2010 lauffähig. Danach muss der Anwender auf die endgültige, veröffentlichte Version von Windows 7 aktualisieren oder eine vorherige Version von Windows installieren. Ein Upgrade von einer Beta-Version oder dem Release Candidate auf die finale Version wird ausdrücklich nicht empfohlen, da bestimmte Fehler nur in „Zwischenbuild-Upgrade-Szenarien" vorkommen und nicht, wenn man eine Neuinstallation vornimmt oder von Windows Vista inkl. Service Pack 1 upgradet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]