> > > > Windows 8 soll Dateimanagement revolutionieren

Windows 8 soll Dateimanagement revolutionieren

Veröffentlicht am: von

MicrosoftWie Tom's Hardware UK berichtet, soll Microsoft schon jetzt an dem Nachfolger zu Windows 7 arbeiten. Während sich PC-Liebhaber aktuell noch Gedanken um die Performance und die Schnelligkeit von Windows 7 machen, da diese schon in der Beta-Version recht gut abschneidet, scheint Microsoft schon einen Schritt weiter zu gehen. Der Nachfolger zu Windows 7 soll Cluster-Support sowie One-Way-Replikation enthalten. Ebenso soll der Kern grundlegend überarbeitet werden, wodurch vor allem Performance-Verbesserungen erreicht werden sollen. "Windows 8", wie es Microsoft in einer Stellenausschreibung für das neue Team nennt, soll innovative und revolutionäre Ideen im Bereich des Dateizugriffs enthalten. Inwieweit diese Features wirklich im kommenden System auftauchen, ist unklar. Die Stellenausschreibung für den "Lead Software Development Engineer in Test" jedoch steht direkt auf Microsofts Homepage zur Einsicht.

 

Auszug aus der Stellenausschreibung:

"For the upcoming version of Windows, new critical features are being worked on including cluster support and support for one way replication. The core engine is also being reworked to provide dramatic performance improvements. We will also soon be starting major improvements for Windows 8 where we will be including innovative features which will revolutionize file access in branch offices."

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar79371_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 23690
Zitat
vollste Kraft in ein OS setzen

bei allem Verständnis für Weiterentwicklung !
#6
customavatars/avatar20692_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 438
@hoffi13:
es bringt ja nichts, wenn das entwicklungsteam für win7 übersättigt ist. wenn alle mitarbeiter, die für win zuständig sind, an win7 arbeiten würden, würden sich die meisten langweilen. es ist sogar ziemlich gut, dass ms schon an der nächsten generation arbeitet, da sie bei win7 (z.b. aus kompatibilitätsgründen) einfach nicht alle neuen konzepte einbrigen können. dann ist es schon gut, dass man leute hat, die diese sachen fürs neue OS vorbereiten/entwickeln, damit das release nicht wie bei vista 7 jahre nach dem vorgänger kommt.
#7
Registriert seit: 14.09.2006

Banned
Beiträge: 4896
Bedenkt doch einfach mal die Entwicklungszeit. Wenn die mit dem Nachfolger 2 Jahre nach erscheinen beginnen kommt das nächste OS erst 10 Jahre später.
#8
customavatars/avatar79371_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 23690
Und ?
Viel Geld für (ansonsten zwischenzeitlich 2 bis 3 neue) Betriebssysteme gespart :D
#9
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Wenn das nicht mal wieder ein leeres Versprechen ist :fresse:
Vista sollte ja ursprünglich auch mit WinFS ein supertolles neues Dateisystem haben, dann war's auf einmal nur noch ein Aufsatz, und schließlich kam gar nichts mehr :stupid:

Die sollen sich jetzt besser erst mal auf Windows 7 konzentrieren, bis es raus ist.
#10
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
...also will man jetzt nicht mehr OS-X kopieren sondern gleich DragonflyBSD? :fresse:
#11
customavatars/avatar74880_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007
Käbschütztal
Vizeadmiral
Beiträge: 7555
Zitat hoffi13;11837018
Wieso kann MS nicht einmal vollste Kraft in ein OS setzen. Dann verbessern, auf resonanzen warten und sich dann wieder Ruhe nehmen und das nächste Beriebssystem anständig programmieren. [...]


Das funktioniert leider so nicht. So kommt man nicht vorwärts. Die Entwicklungsabteilungen sind nunmal sehr wichtig um neue Ideen und Konzepte zu entwickeln und auszutesten. Damit kann man nicht mal eben 5 vor 12 anfangen.

Dann gehts einem am Ende so wie den Autokonzernen, die den "Umwelttrend" verpasst haben. ;)
#12
Registriert seit: 11.08.2008

Gefreiter
Beiträge: 58
Was bringt mir ein OS alle 2Jahre?
Würde alle 4-6Jahre ein richtig gutes, anständiges OS(siehe Vista:D), kommen, das regelmäßig gescheit geupdatet wird etc. ist deutlich ansprechender. Das dann noch mit einer guten Performance und Features versehen und gerne mit dem doppelten Preis und schon wäre ich glücklich. Da sich hier die Meinsungen teilen, undzwar Grundlegend, genauso wie die Interressen und das nichtmehr viel mit dem Topic zu tun hat, halte ich es nicht für so sinnvoll, hier weiterzudiskutieren.;) Falls doch, ich bin dennoch da.

MfG
#13
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Manche hier scheinen zu glauben, microsoft wäre eine 50 mann hinterhof klitsche. :stupid:

Zum einen kann ein milliarden-konzern durchaus an mehreren projekten arbeiten und zum anderen, und das ist ganz besonders wichtig, muss man mittlerweile ständig schon den nächsten pfeil im köcher haben - gerade jetzt, wo von allen seiten in ihren markt gedrängt wird.

Nur weil ihr fünf oder mehr jahre mit einem OS leben könnt, heisst das nicht, dass es fürs geschäft das richtige ist, nur in diesen langen zeiträumen zu planen und entwickeln.

Die machen das nicht aus nächstenliebe, die machen das um richtig dick kasse zu machen! Das sollte man tunlichst nicht vergessen...
#14
customavatars/avatar28425_1.gif
Registriert seit: 13.10.2005
Germany
Stabsgefreiter
Beiträge: 326
MS möchte alle 3 Jahre ein neues BS bringen um Geld zu verdienen, logisch oder?

Wenn man sich andere Softwareschmieden anschaut (Adobe&Co) wird man feststellen das die unsinnigerweise jedes Jahr eine neue Version auf den Markt knüppeln um damit Geld zu verdienen :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]

Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]